Nach mehreren Attacken

Australien will per Satellit vor Haien warnen

Immer wieder werden in Australien Menschen Opfer von Haiangriffen. Um die Badenden besser zu schützen, möchte die Regierung die Raubfische nun per Satellit überwachen.

Nach einer Serie von Hai-Attacken auf Schwimmer warnt Australien nun per Satellit vor Raubfischen in Küstennähe. In den Gewässern des südöstlichen New South Wales seien zwei Signal-Empfangsstationen angebracht worden, um mit Chips markierte Tiere zu überwachen, die sich in der Nähe der Strände rund um die Stadt Ballina aufhielten und dort eine Gefahr für Badende darstellen.

Diese Stationen spürten Tiere in bis zu 500 Metern Entfernung auf und warnten die Öffentlichkeit per App, wie örtliche Behörden mitteilten. Demnach wurden in Australien bislang 14 Tiere mit einem Sender gekennzeichnet, auch im Ausland markierte Tiere werden von den Empfängern registriert.

Auf dieser Seite können mit einem Sender ausgestattete Haie live verfolgt werden: www.ocearch.org.

„Wir wissen, dass es nicht nur eine Lösung für dieses Problem gibt“, so der Niall Blair, der australische Minister für Primärindustrien und zuständig für die Haiattacken-Prävention, aber diese Empfangsstationen stellten einen großen Schritt dabei dar, „uns besser darüber zu informieren, ob und wo Haie sich in Küstennähe aufhalten“.

Regierungsangaben zufolge will das Land die Zahl der Stationen auf 20 aufstocken. Sie gehören zu einem umgerechnet rund 10,5 Millionen Euro teuren Schutzprogramm. Zuletzt testete Australien die Überwachung der Küsten mit Drohnen. An den Küsten des Landes gab es in diesem Jahr 32 Hai-Angriffe, darunter zwei tödliche.

In Australien kommt es immer wieder zu Haiattacken

Foto: Getty Images

So wurde Anfang des Jahres ein japanischer Surfer Opfer einer Attacke, vermutlich durch einen Weißen Hai. Das Unglück ereignete sich in der Nähe von Ballina. Im Juli starb ein zweiter Mann infolge eines Hai-Angriffs beim Tauchen vor der tasmanischen Küste.

Der Weiße Hai zählt zu größten Haiarten

Foto: Getty Images

Ebenfalls im Sommer dieses Jahres ging das Video des australischen Profi-Surfers Mick Fanning um die Welt, der vor laufenden Kameras in Südafrika von einem Hai attackiert wurde und wie durch ein Wunder unverletzt blieb. Das Video:

Hier kostenlos bei TRAVELBOOK Escapes anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

Travel-Tipps von

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen