Zu viele Besucher!

Chinas neue Mega-Glasbodenbrücke schon wieder dicht

Nur zwei Wochen nach der Eröffnung musste Chinas neue Mega-Attraktion, die längste und höchste Glasbodenbrücke der Welt, wieder schließen. Der Grund: Statt der zugelassenen 8000 Besucher wollten zehn Mal so viele Menschen drauf – täglich.

430 Meter lang, 300 Meter über dem schwindelerregenden Abgrund des Zhangjiajie Grand Canyon – das ist die neue Glasbodenbrücke in Chinas Provinz Hunan, die aktuell weltweit längste und höchste ihrer Art. Und die neue Mega-Attraktion kam offenbar so gut an, dass sie nur zwei Wochen nach der Eröffnung bereits wieder schließen musste, wie „CNN“ berichtet. Der Grund: Die gut drei Millionen Euro teure Brücke, die nur für 8000 Besucher täglich zugelassen ist, wurde von bis zu zehn mal so vielen Touristen pro Tag sprichwörtlich überrannt.

Hintergrund der Schließung sind vermutlich Sicherheitsbedenken – ein Sprecher sagte der Nachrichtenseite auf die Frage, ob die Brücke gesplittert oder gar gebrochen sei, jedoch nur, es habe keine Probleme gegeben, und auch sei niemand verletzt worden. Man sei aber von der Anzahl der Besucher geradezu überwältigt. Ob und wann die neue Brücke wieder öffnen wird, ist zur Zeit völlig unklar. Auf einer offiziellen Seite des Brückenmanagements auf dem chinesischen Mikroblog-Portal „Weibo“ heißt es nur, man müsse dringend notwendige Verbesserungen und Instandsetzungen vornehmen.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

„Ihr seid die weltgrößten Betrüger!“

Verbessert werden soll wohl vor allem die Infrastruktur für den Brückentourismus, so sollen zum Beispiel Parkplätz entstehen, ein Kundeneservice, sowie ein aktuelleres Ticket-Buchungssystem. Beim Architekturbüro Haim Dotan aus Israel, welches die Brücke entworfen hat, wollte man sich auf Nachfrage von TRAVELBOOK zu dem Thema nicht äußern, verwies jedoch darauf, der Leiter des Büros befände sich aktuell in China.

Ob es an solch öffentlichen „Härtetests“ gelegen hat, dass die neue Brücke schon nach so kurzer Zeit wieder schließen musste? Das Bild jedenfalls wurde Ende Juni aufgenommen, also lange vor der Eröffnung am 20. August.

Foto: Getty Images

Auch interessant: 25 Skywalks weltweit, bei denen uns der Atem stockt

Bei den Besuchern – vor allem jenen, die bereits Tickets für 20 Dollar (knapp 18 Euro) pro Stück gekauft haben – stößt die Schließung der Brücke auf Unverständnis: „Ihr habt eure Besucher betrogen“, zitiert der „Guardian“ einen wütenden User im Netz. „Ich sitze grade schon im Zug“, kommentiert ein anderer die Schließung. „Ich kann weder meine Pläne ändern, noch bekomme ich eine Rückerstattung...Ihr seid die weltgrößten Betrüger.“

Auch interessant: Huashan-Trail in China: Der wohl gefährlichste Wanderweg der Welt

Im Übrigen ist es nicht das erste Mal, dass eine solche Glasbodenbrücke in China wegen Sicherheitsbedenken geschlossen werden muss: Bereits im Oktober 2015 machte eine ähnliche Attraktion in der Henan-Provinz dicht. Enttäuschte China-Touristen haben aber zahlreiche Alternativen zu der nun geschlossenen Rekord-Brücke: Ebenfalls in der Hunan-Provinz befindet sich zum Beispiel noch die sogenannte „Brave Man's Bridge“, die „Brücke der Mutigen“, über die auch TRAVELBOOK schon berichtet hat.

👻 Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen