Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

TOP-TIPPS FÜR IHREN BADEURLAUB

Das sind die 10 schönsten Strände Italiens

Italiens einsame Buchten, malerische Küsten und wunderschöne Strände versprechen einen unvergesslichen Badeurlaub.
Italiens einsame Buchten, malerische Küsten und wunderschöne Strände versprechen einen unvergesslichen Badeurlaub.Foto: pixabay.com

Türkisfarbenes Meer, einsame Buchten und Sonne – wer das Paradies sucht, muss nicht weit fahren. Italien lockt mit einer 8.000 km langen Küste und zahlreichen Traumstränden. Ob Sardinien oder Kampanien, wer einen Badeurlaub in Italien plant, wird mit einer unglaublichen Vielfalt belohnt. Neben den bekannten Traumstränden, an denen sich zahlreiche Wasserratten tummeln, gibt es auch viele abgeschiedene Buchten. Perfekt für die kleinen Alltagsfluchten. Die italienische Zentrale für Tourismus verrät Ihnen, wo Sie in Italien das absolute Badeparadies erwartet und gibt Tipps für einen entspannten Badeurlaub.

Erholung pur: Italien bietet alle Zutaten für den perfekten Badeurlaub

Wer einen Blick auf die Landkarte wirft, merkt schnell: Italien ist das perfekte Ziel für Ihren nächsten Badeurlaub. Denn der Stiefel wird von drei Meeren umgeben. An der tyrrhenischen, adriatischen und ionischen Küste befinden sich weite Sandstrände, atemberaubend schöne Landschaften, schroffe Steilküsten und kleine, idyllische Buchten. Eine absolute Vielfalt, die Sie am besten während eines Segeltörns entlang der Küste genießen können. Die Liparischen Inseln im Norden Siziliens oder die Tremiti-Inseln vor Apuliens Küste eignen sich dafür besonders gut.

Willkommen im Paradies! Sizilien hält einige Traumstrände bereit.
Willkommen im Paradies! Sizilien hält einige Traumstrände bereit.Foto: Paolo Barone

Gekonnte Mischung aus Kultur, Wasserspaß und italienischen Gaumenfreuden

Italien ist allein schon aufgrund seiner Geographie die perfekte Destination für ihren nächsten Badeurlaub. Kaum eine Kunststadt befindet sich weiter als 100 Kilometer vom Wasser entfernt. So können Sie am Vormittag auf Sightseeing-Tour gehen und sich am Nachmittag eine Erfrischung im kühlen Nass genehmigen. Baden macht hungrig! Der perfekte Urlaubstag endet deswegen in einem gemütlichen Restaurant mit typisch italienischer Küche. Lassen Sie sich die Spezialitäten des Landes schmecken – entweder mit Blick aufs Meer oder mitten in der City mit italienischem Flair. 

Italiens Vielfalt trifft jeden Geschmack

Ob einsame Bucht oder lebendige Beach-Bar, Italien bietet eine solche Vielfalt, dass Sie Ihren Badeurlaub ganz nach Ihren Wünschen planen können. Träumen Sie von karibischen Stränden? Dann ist Sardinien die perfekte Wahl. Naturbelassene Strände und kristallklares Wasser machen den Badespaß hier einfach perfekt. An Abwechslung wird es Ihnen dabei nicht fehlen, denn die Insel ist so groß, dass Sie theoretisch jeden Tag einen anderen Strand entdecken können.

Ein absoluter Geheimtipp für Naturliebhaber ist übrigens die Costa Verde, ein 50 km langer, grüner Küstenstreifen auf Sardinien. Meterhohe Dünen und die wilde Vegetation faszinieren einfach jeden Naturliebhaber. Wer es auch beim Baden eher natürlich mag, findet an der Costa Verde übrigens den größten FKK-Strand Europas. Wer an die Costa Verde kommt, findet pure Erholung. Lassen Sie Ihr Handy für einige Stunden oder sogar Tage aus und tauchen Sie im wahrsten Sinne des Wortes in die Wellen und fernab vom Alltag ab.

Die Costa Verde auf Sardinien ist ein Eldorado für Naturliebhaber!
Die Costa Verde auf Sardinien ist ein Eldorado für Naturliebhaber!Foto: pixabay.com

Hier lockt das Paradies – die 10 schönsten Strände in Italien

Träumen Sie schon vom sanften Meeresrauschen? Dann wird es Zeit, Ihren Badeurlaub in Italien zu planen. Im Folgenden haben wir Ihnen die 10 schönsten Strände Italiens zusammengestellt, die alle auf ihre Art begeistern und Erholung pur versprechen.

1. La Fontelina, Kampanien

Er ist wohl einer der landschaftlich schönsten und exklusivsten Strände der Welt. La Fontelina befindet sich inmitten von Felsen und Meer und erinnert wahrhaftig an eine Kulisse aus einem Hollywood-Film. Wer hier baden geht, genießt nicht nur kristallklares Wasser, sondern auch einen herrlichen Ausblick auf die berühmte Faraglioni di Capri, kegel- bis nadelförmige Felsformationen. Schon zu Zeiten der Römer war der Strand ein Ort des Müßiggangs. Zu heutiger Zeit können Sie sich auf eine der Liegen des Beach Clubs Fontelina die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und anschließend fantastisches Essen im Restaurant genießen.

2. Cala Jannita, Basilikata

Haben Sie jemals schwarzen Sand zwischen Ihren Zehen gespürt? Cala Jannita in der Basilikata bietet genau dieses Erlebnis. Umgeben von Felsen und gebirgigen Ausläufern am Rande des Naturparks Illicini befindet sich dieser wunderschöne Strand, der mehrmals mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Schon der Weg dorthin durch die mediterrane Macchia ist ein besonderes Erlebnis. Statten Sie unbedingt auch der nahe gelegenen Grotte della Sciabella einen Besuch ab.

3. Le Fumarole, Kampanien

Wer einen Badeurlaub auf der Insel Ischia plant, sollte sich den Strand Le Fumarole unweit des Dorfes Sant’Angelo merken. Die grüne Vulkaninsel ist bekannt für dessen Vulkankrater. In der Antike nutzte man die vulkanischen Dampf- und Gasaustritte, auch „Fumarolen“ genannt, und die aus dem Boden austretende Wärme als heilende Kraft für den Körper. Heutzutage können Sie die aufsteigenden Blasen und Dämpfe mit einer Tauchermaske unter Wasser beobachten.

4. Spiaggia di Porto Caleri, Venetien

Sie wünschen sich etwas Abgeschiedenheit und Ruhe? Dann werden Sie sich sicherlich am Strand von Porto Caleri wohlfühlen. Der sechs kilometerlange Sandstrand befindet sich in Rosolina inmitten des Nationalparks des Po-Deltas und liegt durch den Pinienwald einer Naturoase recht versteckt. Jahr für Jahr verändert der Wind hier die Landschaft. Ein besonderer Hingucker sind insbesondere die Sanddünen, die sich durch den Einfluss des Windes verformen. Erreichen können Sie den Strand über einen von insgesamt drei Spazierwegen. Hölzerne Stege führen Sie hier mitten durch die einzigartige Natur.

5. Spiaggia della Tonnara, Sizilien

Nicht weniger sehenswert ist die Spiaggia della Tonnara, die sich im berühmten Vendicari-Reservat, einer faszinierenden Naturoase im Osten Siziliens, befindet. Sie werden beeindruckt sein von der weitläufigen Sandküste mit wilder Flora und Fauna. Mit etwas Glück können Sie hier sogar Flamingos und Kormorane beobachten. Unternehmen Sie doch eine kleine Fahrradtour auf den von Vegetation umgebenen Wegen zwischen Wachtürmen und den Überresten der Salinen und erfrischen Sie sich anschließend im seichten, türkisfarbenen Wasser.

6. Scala dei Turchi, Sizilien

Ebenfalls auf Sizilien gelegen ist der Strand der Scala dei Turchi. Streng genommen handelt es sich nicht um einen klassischen Strand. Es ist eine blendend weiße Klippe, die im Laufe der Zeit von Wind und Meer geformt wurde, und so einzigartig aussieht, dass es Ihnen sicherlich die Sprache verschlagen wird. Über eine in den Kalkstein gehauene Naturtreppe können Sie das Badeparadies erreichen. Bevor Sie in die Wellen eintauchen, verweilen Sie doch einen Moment und schließen die Augen. Mit dem Rauschen des Wassers in Ihren Ohren können Sie sich mit etwas Fantasie in alte Zeiten zurückversetzen und sich die türkischen Schiffe vorstellen, die hier einst auf Raubzüge entlang der sizilianischen Küste gegangen sind.

Geformt von Wind und Meer: die weiße Kalkstein-Klippe Scala dei Turchi auf Sizilien.
Geformt von Wind und Meer: die weiße Kalkstein-Klippe Scala dei Turchi auf Sizilien. Foto: Paolo Barone

7. Baia delle Zagare, Apulien

Ein wahres Naturschauspiel ist auch die Baia delle Zagare. Tauchen Sie ein in smaragdgrünes Wasser und genießen Sie den Duft der hiesigen Orangenblüten. Besonders sind nicht nur die beiden vom Wind geformten Kalksteintürme, sondern auch die weißen Kieselstrände Baia delle Zagare und Baia dei Faraglioni, die durch eine Klippe voneinander getrennt sind. Kein Wunder, dass der Strand von der Umweltschutzorganisation Legambiente mit 3 „Segeln“ ausgezeichnet worden ist.

8. Cala Luna, Sardinien

Kleine und große Taucher kommen an der Cala Luna voll auf ihre Kosten. Das kristallklare Wasser ist ideal zum Schnorcheln und für Tauchgänge. Wer lieber über Wasser bleibt, kann natürlich auch wunderbar planschen. Aufgrund des seichten Wassers fühlen sich hier auch kleine Wasserratten pudelwohl. Sie erreichen den Strand am besten über das Meer, indem Sie eine Fahrt mit einem der Ausflugsboote buchen. Geübte Wandernde können sich auch an einem Spazierweg versuchen, der zum Strand führt. Wer möchte, genehmigt sich anschließend ein Abendessen im Restaurant vor Ort oder genießt den Sonnenuntergang bei einem Cocktail an der Bar.

9. Baia di San Fruttuoso, Ligurien

Eingebettet zwischen den ligurischen Bergen, Camogli und Portofino, im regionalen Naturpark von Portofino befindet sich ein weiteres Badeparadies. Am Strand von San Fruttuoso lockt das wunderschöne, türkisfarbene Meer. Was hier besonders ist, ist die gleichnamige Abtei aus dem 12. Jahrhundert. Unten im Meer, in etwa 17 Meter Tiefe, befindet sich noch dazu die versunkene Statue des Cristo degli Abissi (dt. Christus der Abgründe). Genießen Sie einen ausgiebigen Spaziergang durch den Naturpark und erfrischen Sie sich anschließend im Strandbad von San Fruttuoso. Hungrige Wasserratten können sich anschließend direkt vor Ort mit regionalen Spezialitäten stärken.

10. Spiaggia dell‘Arco Magno, Kalabrien

Zugegeben: Der Weg dorthin ist nicht so einfach. Hat man es aber einmal über den unwegsamen Felsenpfad geschafft, genießt man eine wirklich einzigartige Aussicht. Den Strand Spiaggia dell‘Arco Magno können Sie aber auch über das Meer vom nahegelegenen Strand Marinella aus erreichen. Sinngebend für den Namen ist übrigens ein majestätischer Felsenbogen, der Ihnen sicherlich den Atem rauben wird. Während Sie baden gehen, lassen Sie Ihren Blick über das Tyrrhenische Meer schweifen und genießen Sie den besonderen Anblick.

Hygiene wird auch am Strand großgeschrieben

Für den ungetrübten Badespaß gelten natürlich auch am Strand alle gängigen Hygiene-Vorschriften. So können Sie sich unbeschwert erholen. Wer Menschenansammlungen lieber meiden möchte, findet abseits der bekannten Strände immer wieder entlegene Badebuchten, die oft nur per Boot erreichbar sind. So ist in Italien wirklich für jeden Geschmack etwas dabei, so dass man sich beim Badeurlaub bestens erholen kann.

Italien ist auf die Urlaubssaison bestens vorbereitet, damit Sie Ihren Badeurlaub in vollen Zügen genießen können.
Italien ist auf die Urlaubssaison bestens vorbereitet, damit Sie Ihren Badeurlaub in vollen Zügen genießen können.Foto: unsplash.com

                                                                                                                        

Themen


Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für