Anzeige

Sydneys Hauptattraktionen

Ihre To-Do-Liste für Sydney


Foto: Destination NSW

Denken wir an Sydney, dann denken wir an Orte wie das Sydney Opera House, Bondi Beach oder den Taronga Zoo mitsamt seiner Seilbahn. Orte, die fast jeder auf seiner Bucketlist hat und die man auch auf jeden Fall gesehen haben sollte. Erfahren Sie hier, welcher Strand in Sydney es unter die „25 beliebtesten Strände der Welt“ geschafft hat, wo Sie Wallabys füttern können und was Sie erwartet, wenn Sie den größten Kleiderbügel Sydneys erklimmen.

Jeder Sydney-Newbie sollte seinen ersten Tag ganz klassisch am Hafen verbringen. Nicht, weil jeder dahin geht, sondern weil es wirklich so atemberaubend ist, wie es all die Bilder der Anderen suggerieren. Die Sydney Opera reiht sich neben die Harbour Bridge ein und wenn man einmal über das Wasser schaut, erspäht man mit extrem guten Augen die ersten Giraffen, die im Taronga-Zoo gemütlich ihr Heu verspeisen. Das beste und beliebteste Fortbewegungsmittel ist das Boot. Das bringt einen nicht nur von A nach B, sondern schenkt Ruhe und einen perfekten Blick auf das Gesamtbild – DEN Hauptattraktionen von Australien neben dem Ayers Rock.

ashwin-vaswani-1077803-unsplash_1556615281
Sydney Opera House, Foto: Unsplash | Photo by Ashwin Vaswani
sam-wermut-752079-unsplash_1556615394
Sydney Opera House, Foto: Unsplash | Photo by Sam Wermut
lora-ohanessian-578657-unsplash_1556615378
Sydney Opera House, Foto: Unsplash | Photo by Lora Ohanessian
jayden-so-683242-unsplash_1556615359
Sydney Opera House, Foto: Unsplash | Photo by Jayden So
angela-matijczak-766033-unsplash_1556615259
Sydney Opera House, Foto: Unsplash | Photo by Angela Matijczak

Sydney Opera House, der Hafen und der Taronga-Zoo
Wer kennt sie nicht. Die weißen Segel des UNESCO-Welterbes. In unzähligen Bildern haben wir diese bereits gesehen. Aber erst wenn man sich dem Gebäude nähert, wird einem klar, dass dieses Gebäude nicht nur eine Fotoschönheit ist: Sanft fügt sich das Gebäude in die Umgebung ein, harmoniert mit dem Blau des Wassers und scheint mit seinen Segeln einen feinen, kaum merkbaren Tanz aufzuführen.

Auch interessant: Das Kultur & Kontrastprogramm in und um Sydney

Mit mehr als 5.000 Plätzen und 100 Räumen kann die Oper aufwarten und bitte tun Sie sich selbst einen Gefallen: Buchen Sie sich eine Tour bzw. besuchen Sie eine Vorstellung! Die Concert Hall bietet fast jeden Tag Unterhaltung an und wer nicht auf Klassik steht, wartet einfach ein paar Tage. Auch Pop- und Indiekünstler sind hier in der Oper willkommen. Das Schöne: der Dresscode passt zu Australien, denn das kleine Schwarze mit High-Heels ist hier nicht gefragt – Sandalen und FlipFlops gehen immer.

Foto: Destination NSW

Die Harbour Bridge ist neben der Oper das Wahrzeichen von Sydney und wird von den Einheimischen liebevoll „Kleiderbügel“ genannt. Die Brücke verbindet die Nord- und Südküste miteinander und dient nicht immer nur als Brücke. 2009 haben 6.000 Leute genau hier ein Massen-Picknick veranstaltet. Dafür wurde die Brücke eigens mit Kunstrasen gesäumt und für zwei Stunden gesperrt. Stellen Sie sich einmal vor, dass New York die Brooklyn Bridge für ein paar Stunden sperren würde – unvorstellbar, oder?

Angebot: Fliegen Sie jetzt mit Singapore Airlines ab 999 € nach Sydney mit nur einem Stop in der Economy Class – Buchbar ab dem 14.05.2019 bis zum 02.06.2019

Zu Silvester wird die Harbour Bridge pyrotechnisch illuminiert und wer das noch nicht spektakulär findet, der sollte sich auf den Bridge Climb begeben. In 134 Meter Höhe entgeht einem nichts mehr und der Ausblick ist nicht zu übertreffen. Sind Sie bereit für den Kick oder darf es doch lieber gemütlich in den Zoo gehen?

Atemberaubende Aussicht auf den Hafen vom Taronga Zoo aus
Foto: Destination NSW

Zum Zoo gelangt man entweder per Bus oder man springt auf ein Boot im Hafen und setzt über. Wenn Sie nicht direkt zum Zoo wollen, können Sie sich noch eine Hafenrundfahrt gönnen und das Opera House, die Harbour Bridge und Darling Harbour vom Wasser aus bestaunen. Im Zoo ankommen, wird Ihnen sofort die große Seilbahn ins Auge fallen. Diese navigiert einmal von oben nach unten durch das Zoogelände und ist im Preis inbegriffen. Aber vorsichtig – steigen Sie nur ein, wenn sie schwindelfrei sind und keine Höhenangst haben.

Besonders ans Herz legen wollen wir Ihnen die Tour „Wildes Australien“. Bei dieser Tour bekommen Sie die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Zoos zu schauen. Ehrenamtliche Mitarbeiter leiten die plus 2-stündige Tour und wenn Sie Glück haben, dürfen Sie ein Wallaby füttern. Eine Delikatesse für das Tier ist eine bestimmte Blüte. Koalas und Wombats fehlen auf dieser Tour natürlich auch nicht.

Foto: Destination NSW

Beach Time – Bondi Beach, Manly und Coogee

Sydney wäre nicht Sydney, wenn wir nicht an all die schönen Strände denken würden. Der wohl bekannteste Strand ist Bondi Beach. Ein Strand, der sich im Vorortviertel von Sydney befindet und beispielsweise per Bus oder mit dem Auto erreicht werden kann.

Angebot:
Sydney ist für Viele eine Traumdestination, aufgrund seiner Entfernung jedoch kein einfach zu erreichendes Ziel. Nonstop-Flüge gibt es keine, allerdings bietet Singapore Airlines tägliche Flugverbindungen ab Frankfurt und München, 4 mal wöchentlich ab Düsseldorf nach Sydney mit Zwischenlandung am Changi Airport, dem mehrfach ausgezeichneten „Bester Flughafen der Welt”, an.
Fliegen Sie jetzt mit Singapore Airlines ab 999 € nach Sydney mit nur einem Stop in der Economy Class – Buchbar ab dem 14.05.2019 bis zum 02.06.2019
Ausgezeichnete Airline: Singapore Airlines ist die am häufigsten ausgezeichnete Fluggesellschaft der Welt, u.a. auch 2019 wieder durch den TripAdvisor Award „Best Airline“. Unsere Flüge nach Sydney werden Sie davon überzeugen!

Ungleich der Annahme einer der Hauptcharaktere in Modern Family, ist Bondi Beach kein FKK-Strand. Es kann, wie auch in der Serie, zwar vorkommen, dass einem eine australische Schönheit oberkörperfrei bei der Suche nach der verlorenen Badehose hilft – darauf wetten würden wir allerdings nicht. Apropos verlorene Badehose: die Wellen in Bondi sind nicht zu unterschätzen, was auch die Vielzahl der Surfer erklärt.


Foto: Unsplash | Photo by Clarinta Subrata

Ein sehenswertes Highlight des Bondi Beach ist der beliebte Schwimmclub „Bondi Icebergs“. Das Besondere hier ist, dass der Pool in das Meer eingelassen ist. Bei starkem Wellengang peitschen die Wellen gegen die Außenwand, das Meer erobert den Pool. Gerade in den Morgenstunden können die Wellen sehr hoch peitschen, was auch auf die Bedeutung des Wortes Bondi hinweißt. Bondi ist eine Wendung der Aborigines und kann frei als „Krach der Wellen, die sich an den Klippen brechen“ übersetzt werden.

Wer sich nach einem Tag am Strand noch kulinarisch verwöhnen will, wird sicher in den zahlreichen Cafés, Eisdielen, Bars und Restaurants rund um den kultigen Bondi Beach fündig. Während man dann seinen Drink mit Blick auf das offene Meer genießt, kann man von Mai bis November sogar so viel Glück haben, in der Ferne Wale zu erspähen.

Wer mehr auf natürliche Pools steht, dem sei das McIver Women’s Baths in Coogee ans Herz gelegt. Ja, Sie haben  richtig gelesen – es handelt sich um ein Frauenbad. Liebe Männer, Sie können jetzt schon etwas traurig sein, denn dieser Pool ist umwerfend. Der Klippenpool wurde bereits 1886 erbaut und die Aussicht auf das Meer wie auch auf den naheliegenden Strand ist kaum zu toppen. Und jetzt kommt das Beste – der natürliche Pool kostet nur 2 australische Dollar Eintritt. Planen Sie bereits Ihre Anfahrt nach Coogee?

Foto: Destination NSW

Die bereits erwähnten Fähren im Hafen von Sydney kann man nicht nur für eine Sightseeing-Tour nutzen, sondern auch für den Strandausflug. Nimmt man eine Fähre vom Circular Quay Richtung Manly Wharf landet man am berühmten Surfstrand Manly Beach. Dem Strand, der es unter die „25 beliebtesten Strände der Welt“ bei TripAdvisor geschafft hat. Hierhin kommen neben erfahrenen Surfern auch viele Touristen und Backpacker, die einmal jene werden wollen. Die Manly Surf School macht das möglich und wer auch gleich noch unter Wasser möchte, meldet sich beim Dive Centre Manly für Tauchkurse an.


Anzeige