Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

WANDERN, SCHLEMMEN UND GENIESSEN

Lassen Sie sich zu einer Genussreise nach Italien verführen

Macht mit guten Freunden und Freundinnen besonders viel Spaß: eine Genussreise nach Italien.
Macht mit guten Freunden und Freundinnen besonders viel Spaß: eine Genussreise nach Italien.Foto: pexels.com

Wenn Sie an Italien denken, träumen Sie vielleicht auch von gutem Wein und leckerem Essen. In der Tat ist Italien seit jeher gleichbedeutend mit gutem Essen. Doch natürlich die italienischen Spezialitäten in Deutschland nur halb so gut. Während einer Genussreise nach Italien können Sie sich nicht nur durch lokale Gerichte schlemmen, Sie haben auch die Möglichkeit köstlichen Wein direkt beim Winzer zu probieren. Erfahren Sie im Folgenden von den schönsten Schlemmerrouten Italiens und packen Sie am besten Ihren Koffer nicht zu voll, denn das ein oder andere lokale Produkt könnte Ihnen den Alltag zu Hause versüßen.

Italien ist für Liebhaber der guten Küche eines der beliebtesten Länder weltweit und liegt bei deutschen Gästen sogar auf Platz 1 bei den kulinarischen Destinationen. Kein Wunder, hat doch in Italien jede einzelne Gemeinde, Provinz und Region eine unglaubliche Vielfalt unterschiedlicher Spezialitäten zu bieten. Hinzu kommen zahlreiche lokale Produkte, die einfach Genuss pur bedeuten.

Lernen Sie Italiens Kultur kennen und schlemmen Sie lokale Produkte

Besonders im Herbst ein Genuss: die berühmten Trüffel aus Acqualagna.
Besonders im Herbst ein Genuss: die berühmten Trüffel aus Acqualagna.Foto: Regione Marche

Insgesamt gibt es 299 DOP, IGP und STG-Produkte, also solche mit geschützter Ursprungsbezeichnung oder geschützter geografischer Angabe. Dazu gehören z.B. der Radicchio aus Treviso, der Ricotta Romana oder der San Daniele Schinken. In ganz Italien feiert man zudem je nach Jahreszeit die lokalen Erzeugnisse mit speziellen Märkten, den so genannten Sagre, und speziellen Menüs, wie z.B. im Herbst die Trüffel, Kastanien oder Pilze.

Läuft Ihnen schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen? Dann planen Sie doch mal einen kulinarischen Urlaub und lernen sie die gastronomische Kultur Italiens kennen. Sie werden staunen wie viele Produkte Italien zu einem Land der Köstlichkeiten machen. Nicht ohne Grund entstand hier vor mehr als 30 Jahren die Slow Food Bewegung als Gegeninitiative zum Fast Food: der bewusste Genuss regionaler und saisonaler Erzeugnisse ist eine Idee, die inzwischen weltweit viele Anhänger hat.

Die schönsten Ideen für Ihren kulinarischen Urlaub in Italien

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Besuchen Sie zum Beispiel eines der zahlreichen Feste und kosten Sie die traditionellen Lebensmittel und Gerichte. Viele der Orte liegen an den so genannten Sentieri del Gusto, also den Schlemmerrouten, wie sie beispielsweise die Straße des San Daniele-Schinkens im Friaul ist. Es gibt monothematische Routen und auch solche, die sich mehreren Spezialitäten der Gegend widmen. Sehnen Sie sich schon nach köstlichem italienischem Wein und zartem Schinken? Im Folgenden können Sie sich inspirieren lassen zu den schönsten Ideen für Ihren kulinarischen Italien-Urlaub.

Beflügelt die Sinne: Genusswandern auf Italiens schönsten Weinstraßen

Genießen Sie Momente der Ruhe mit Blick auf Italiens schönste Weinberge.
Genießen Sie Momente der Ruhe mit Blick auf Italiens schönste Weinberge.Foto: Simone Antonazzo

Neben dem Essen spielt in Italien natürlich auch der Wein eine große Rolle: Rund 150 Weinstraßen, die Strade del Vino, an denen 1.450 Gemeinden und 3.300 Weinkeller beteiligt sind, laden zum Genusswandern und zu Besuchen bei Winzern ein. Ziel ist die Förderung des Weintourismus und des turismo slow, also eines langsamen, nachhaltigen Tourismus. Während Sie durch wunderschöne Landschaften wandern und einheimische Winzer besuchen, lernen Sie eine besondere Verbindung von Landschaft, Kultur und Tradition in Kontakt mit den Einheimischen kennen. Sich Zeit zu nehmen, wird hier großgeschrieben. Im Alltag fällt das vielen Menschen besonders schwer. Das Genusswandern in Italien verhilft Ihnen endlich mal wieder zu etwas Entspannung vom Alltag. Lassen Sie Ihr Handy im Hotel und wandern Sie los!

In Italien lassen sich Genuss und Wandern kombinieren: So genießen Sie einen aktiven und nachhaltigen Italien-Urlaub

Die Geschichte des Weins geht in Italien rund 2.500 Jahre zurück: die ersten Reben sollen die Griechen mitgebracht haben, als sie Süditalien besiedelten. Aber auch die Etrusker bauten schon Wein an und die Römer kultivierten ihn im ganzen römischen Reich. Insgesamt besitzt Italien rund 350 verschiedene Rebsorten, 330 davon sind autochthon, werden also seit Jahrhunderten nur in begrenzten Gebieten angebaut, wie z.B. der Prosecco, der Montepulciano oder der Cannonau. 523 Weine tragen eins der Qualitäts-Gütesiegel DOCG, DOC oder IGT.

Spätsommerlicher Weingenuss auf zahlreichen Weinfesten

Kultur trifft auf Genuss: Besuchen Sie einheimische Winzer und kosten Sie regionalen Wein.
Kultur trifft auf Genuss: Besuchen Sie einheimische Winzer und kosten Sie regionalen Wein. Foto: unsplash.com

Planen Sie eine Reise nach Italien im Spätsommer oder im Herbst? Dann sollten Sie unbedingt eines der zahlreichen Weinfeste besuchen. Genießen Sie den Blick auf die untergehende Sonne bei einem Glas Wein und kommen Sie mit Einheimischen oder anderen Wein-Liebhabern ins Gespräch. Besonders schöne Weinfeste finden Sie zum Beispiel in der Toskana, in Friaul-Julisch-Venetien oder im Veneto. Auf den Websites können Sie sich nicht nur zu den Veranstaltungsterminen informieren, sondern auch die kulinarischen Themenwege entdecken und für Ihre nächste Wanderung merken. Ebenfalls sehenswert ist im Herbst das Törggelen in Südtirol. Schlemmen Sie in urigen Wirtschaften lokale Produkte wie Kastanien, Käse und Speck und genießen Sie ein Glas köstlichen Wein dazu.

Erleben Sie eines der bekanntesten Weinfeste in Bardolino am Gardasee

Ein besonderes Highlight für Einheimische und Gäste sind auch die vielen Weinfeste, die von Nord- bis Süditalien gefeiert werden. Eines der bekanntesten ist das in Bardolino am Gardasee, das seit über 90 Jahren meist Ende September stattfindet. Hier können Sie nicht nur den gleichnamigen Wein kosten, sondern auch den Valpolicella, Soave oder Custoza, deren Anbaugebiete Sie auf den entsprechenden Weinstraßen kennenlernen können. Das Fest wird voraussichtlich erst wieder ab 2022 stattfinden.

Seit Jahren etabliert und weltberühmt: Fest Mangialonga in La Morra

Genießen Sie zusammen mit Freunden die feine italienische Küche auf einem der zahlreichen Weinfeste.
Genießen Sie zusammen mit Freunden die feine italienische Küche auf einem der zahlreichen Weinfeste. Foto: pexels.com

Ebenfalls seit über 30 Jahren etabliert ist das Fest Mangialonga in La Morra, im Gebiet der Langhe e Roero im Piemont, das aufgrund des Weinanbaus zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Hier kommt der geschätzte Barolo her, aber auch der Nebbiolo und der Barbera. Spazieren Sie auf vier Kilometern durch die Weinberge und genießen Sie den wunderschönen Ausblick. Wenn Sie sich zuvor einen Pass geben lassen, erhalten Sie auf Ihrem Weg überall Weinproben. So macht das Wandern gleich doppelt so viel Spaß. Besuchen Sie das Fest zum nächstmöglichen Termin am 28. August 2022.

Schöne Initiativen veranstaltet auch der Verein Movimento Turismo del Vino, in dem 1000 Winzer Mitglied sind. Jedes Jahr am letzten Mai-Wochenende laden die Winzer nationalweit zu den „Cantine Aperte“, den offenen Weinkellern, ein. Im August folgt die ebenfalls beliebte Veranstaltung der „Calici di Stelle“, bei der die Weingüter mit Musik und anderen Kulturdarbietungen zur Weinprobe im Freien einladen. 

Das Thema Kulinarik nimmt in Italien einen großen Stellenwert ein

Auf Ihrer Genussreise durch Italien werden Sie sicherlich eine unverwechselbare Explosion von Aromen, Gewürzen und Düften erleben. Wer sich die Zeit nimmt und die traditionellen Wirtschaften und einheimischen Winzer kennenlernt, wird schnell feststellen, dass das Thema Kulinarik in Italien eine sehr große Rolle spielt und untrennbar mit der Identität und Kultur des Landes verbunden ist.

Italiens Küche ist eine wichtige Botschafterin des „Made in Italy“ in der Welt, worauf die jährlich stattfindende Settimana della Cucina Italiana nel Mondo aufmerksam macht. In der Woche der italienischen Küche in der Welt, wie die Initiative auf Deutsch heißt, finden jedes Jahr im November mehr als 1.000 Events in über 100 Ländern statt, die den Gästen durch Vorträge, Degustationen, Workshops und vielem mehr die echte Cucina Italiana näherbringen. Dieses Jahr findet die Settimana della Cucina Italiana nel Mondo in der Woche vom 22. bis 28. November statt.

Bella Italia – Lassen Sie sich zum Schlemmen verführen

Eine absolute Sünde sind die beliebten Bocconotti, ein für die italienischen Regionen Apulien, Abruzzen und Kalabrien typisches Gebäck.
Eine absolute Sünde sind die beliebten Bocconotti, ein für die italienischen Regionen Apulien, Abruzzen und Kalabrien typisches Gebäck. Foto: Abruzzo Turismo

Haben Sie noch ein verlängertes Wochenende frei im Spätsommer oder im Herbst? Dann buchen Sie jetzt Ihre Genussreise nach Italien und schlemmen Sie mal wieder nach Herzenslust. Noch mehr Inspiration für Ihre Reise finden Sie auch hier. Es könnte sein, dass Sie Ihr Herz in Italien verlieren, denn die italienische Küche ist einfach Verführung pur mit allen Sinnen.


Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für