Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

Reise an Orte, die dir fernliegen

Lust auf Berlin in Kompakt? Erlebe Erfurt!

Ein Wochenende in Berlin? Ein Geheimtipp ist das schon lange nicht mehr und vor jeder Sehenswürdigkeit muss man stundenlang anstehen. Auf die Reeperbahn nach Hamburg? Auch nicht gerade eine originelle Idee. Zum Viktualienmarkt nach München? Viel zu teuer und völlig überbewertet. Aber wie wäre es damit, eine eher unbekannte Stadt zu entdecken und etwas Außergewöhnliches zu erleben? Dann auf nach Erfurt – denn hier gibt es die Großstadt im Kleinen. Kulturelle Highlights, einladende Restaurants, wenige Touristen und dank ICE-Anschluss ist man in kürzester Zeit da. Also nimm deine besten Freunde mit und los geht die Reise! Wie ein perfekter Tag in Thüringens schöner Hauptstadt aussehen könnte, haben wir hier für euch dargestellt.

MAUERPARK-FEELING IN ERFURT

Angekommen, ins Hotel eingecheckt und bereit die Stadt zu erleben. Der perfekte Ausgangspunkt dafür ist das Mercure Hotel in Erfurt, denn hier haben die Mitarbeiter echtes Insiderwissen und verraten die besten Geheimtipps rund um die Stadt sowie welche Must-Sees man nicht verpassen darf. Zum idealen ersten Anlaufpunkt wird so kein langweiliges Denkmal gewählt, sondern der quirlige Flohmarkt. Am Roten Berg geht es jeden Samstag bunt zu. Originelles, Kitschiges, Verrücktes: Alles, was man braucht oder in Zukunft bestimmt einmal gebrauchen kann, wird hier lautstark verhandelt. Man fühlt sich wie im hippen Mauerpark in Berlin – nur eben knapp 300 Kilometer entfernt von der Hauptstadt.

Tipp: Genügend Kleingeld mitbringen, denn auch wenn der Eintritt frei ist – ohne ein neues Lieblingsteil verlässt man den Roten Berg bestimmt nicht.

DIE NÖRDLICHSTE STADT ITALIENS

So schnell kann’s im facettenreichen Erfurt zugehen: gerade noch in Berlin – und im nächsten Moment denkt man, man steht im tiefsten Italien. Nicht nur, dass Erfurts bebaute Krämerbrücke ihrer großen Schwester in Florenz mit den zahlreichen Fachwerkhäusern zum Verwechseln ähnlich sieht. Hier wimmelt es außerdem von Kunst-, Kitsch- und Delikatessenspots.

Genauer ansehen solltet ihr euch die Goldhelm Schokoladen Manufaktur. In den Regalen des weißen Apothekenschrankes verstecken sich über 90 verschiedene Sorten:  manche sind eckig, rund, grün, schwarz, manche mit Nusshaube, andere zieren Blüten und ihr Geschmack ändert sich je nach Jahreszeit. Die kleinen Pralinenschachteln sind als Mitbringsel nicht zu toppen.

Tipp: Das Minitheater im Haus 2. Ein Euro reicht und 20 Märchenfiguren beginnen mit ihrer entzückenden Aufführung.

TOLLER AUSBLICK FÜR DEN ABEND

Satt von Schokolade, aber noch längst nicht von Erfurt: Einen wirklich beeindruckenden Blick über die Stadt habt ihr von der Zitadelle Petersberg. Hier bietet sich eine Fernsicht bis weit über die Erfurter Stadtgrenzen hinaus. Der perfekte Platz, um mit einem Glas Wein den Abend einzuläuten. Anschließend geht es weiter in den „bunten Hund“ unter den Ausgeh-Locations Erfurts: den Presseklub. Das Innere des Clubs erstrahlt in einer einzigen schillernden Farbpalette, an der Decke schwebt eine übergroße Discokugel, an den Wänden tanzen pinkfarbene Lichtobjekte zum Beat. Hier gibt’s Salsa, Cocktails und eine tolle Atmosphäre.

Tipp: Ab 20:00 Uhr zeigen euch Profis, wie smoothes Hüfteschwingen funktioniert. Danach dürfen die Clubgäste selbst auf die Tanzfläche und üben.

Ein gelungener Abschluss eines aufregenden Tages, an dem natürlich noch nicht ganz Erfurt entdeckt werden konnte. Was es sonst so zu erleben gibt und mehr Details zu den besuchten Geheimtipps, gibt es in den Local Stories von Mercure. Jetzt entdecken!

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für