Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

ENDLICH WIEDER SPASS AM LERNEN

Warum Malta-Sprachreisen für Schüler jetzt besonders geeignet sind

Sprachreisen erweitern den Horizont und fördern Lernerfolge.
Sprachreisen erweitern den Horizont und fördern Lernerfolge. Foto: Shutterstock

Das Erlernen einer Fremdsprache wie Englisch lebt von der direkten Kommunikation, aber auch von der gemeinsamen Motivation durch andere Mitschüler. Genau diese Faktoren waren in den letzten Monaten durch Homeschooling, Unterrichtsausfälle und Kontaktbeschränkungen stark beeinträchtigt. Das Fremdenverkehrsamt Malta verrät Ihnen, warum Sprachreisen nach Malta nun die perfekte Möglichkeit bieten, die sprachlichen Leistungen in Englisch spielerisch zu verbessern und den Jugendlichen einen kleinen Tapetenwechsel zu ermöglichen.

Homeschooling kostete viel Kraft und schlechtere Noten

Die letzten Monate waren für Schüler und Eltern keine leichte Zeit. Der ständige Wechsel zwischen Distanz-, Wechsel- und Fern-Unterricht haben allen Seiten viel abverlangt. Die Beschulung zu Hause kann insbesondere in den Fremdsprachen nicht den kompletten Bedarf decken. Nicht nur die gegenseitige Motivation mit Mitschülern fehlt, auch der Spaßfaktor sinkt rapide. Schließlich fehlt die direkte Kommunikation und die damit einhergehende Übung in den eigenen vier Wänden. Nicht zuletzt vermissen viele Jugendliche schlichtweg den Ausgleich in der Freizeit. Freunde treffen, ins Kino gehen, Sport treiben – all diese Tätigkeiten sind in den letzten Monaten immer wieder eingeschränkt gewesen. Die Folgen sind schlechtere Noten und Leistungsdruck. Doch wie lassen sich sprachliche Defizite verbessern, ohne dass der Spaßfaktor zu kurz kommt?

Reisen mit Lernen zu verbinden macht mehr Spaß

Was gibt es schlimmeres als staubtrockene Vokabellisten und langweilige Aufgabenblätter? Eine Fremdsprache wie Englisch zu lernen sollte auch Spaß machen, nur so steigt auch die Motivation, gute Noten zu bekommen. Deswegen gilt: raus aus den eigenen vier Wänden und auf ins Abenteuer! Viele Schüler sehnen sich momentan auch einfach nach einem Tapetenwechsel.

Das anglophone Umfeld auf Malta fördert das Englischlernen quasi nebenbei.
Das anglophone Umfeld auf Malta fördert das Englischlernen quasi nebenbei. Foto: Malta Tourism Authority

Die lange Zeit zu Hause hat nicht nur den Eltern, sondern auch den Jugendlichen einiges abverlangt. Zuhause alleine am Schreibtisch zu lernen macht einfach keinen Spaß. Durch eine Sprachreise können die Noten spielerisch und ohne Druck verbessert werden. Zusammen mit Gleichaltrigen verschiedenster Nationen werden Sprachkenntnisse intensiv erlernt und gefestigt. Durch das Gemeinschaftsgefühl steigt auch der Spaßfaktor. Schließlich können sich die Kinder gegenseitig motivieren. Hinzu kommt das Urlaubsgefühl, denn die Sonneninsel Malta hat für Jugendliche wirklich einiges zu bieten.

Malta ist die ideale Reisedestination, um Englisch zu lernen

Wussten Sie, dass sich Englisch als zweite Landessprache neben Maltesisch auf der Insel fest etabliert hat? Der Grund hierfür liegt in über 160 Jahren gemeinsamer britisch-maltesischer Geschichte. Aufgrund der langen britischen Kolonialzeit beherrschen fast alle Malteser auch die englische Sprache. Das Inselleben ist anglophon geprägt, was das Festigen der englischen Sprache deutlich erleichtert. Überall finden sich englische Zeitschriften, Bücher und Zeitungen. Wer sich ein Wakeboard ausleihen oder ein Eis kaufen möchte, kann bequem auf Englisch bestellen. So können Schüler auch abseits des Klassenzimmers ihre Sprachkenntnisse ausprobieren.

In nur 3 Flugstunden erreichen Sprachschüler die Sonneninsel Malta bequem mit dem Flugzeug.
In nur 3 Flugstunden erreichen Sprachschüler die Sonneninsel Malta bequem mit dem Flugzeug. Foto: Malta Tourism Authority

Der Lernfaktor ist hoch, denn die Fremdsprache wird ganz natürlich in den Alltag eingebunden. Selbstverständlich lassen sich auch die Malteser auf nette Gespräche ein und mögliche Sprachbarrieren können durch die Gastfreundschaft leicht gelöst werden. Durch das anglophone Umfeld lernen die Jugendlichen quasi nebenbei und nehmen durch den engen Austausch mit einer anderen Kultur darüber hinaus noch wertvolle Erfahrungen mit. Übrigens fangen manche Kinder sogar an, auf Englisch zu träumen.

Sonne satt: Malta lockt schon im Frühjahr mit sonnigen Temperaturen 

Während der Frühling in Deutschland mitunter buchstäblich ins Wasser fällt, bezirzt Malta mit sommerlich-sonnigem Wetter. Bereits im April steigen die Temperaturen und liegen im Mai bei durchschnittlich 24 Grad Celsius. Wer Dauerregen und Kälte entfliehen möchte, gelangt in nicht einmal drei Flugstunden nach Malta. Die Inselgruppe im Mittelmeer eignet sich deswegen schon in den Osterferien als ideale Destination für eine Schüler-Sprachreise. Dank der milden Temperaturen können die Jugendlichen in der freien Zeit das komplette Freizeitangebot auskosten oder einfach mal am Strand faulenzen und baden.

Danach sehnen sich viele Schüler während der Pandemie besonders: Spaß, Freunde und Abenteuer.
Danach sehnen sich viele Schüler während der Pandemie besonders: Spaß, Freunde und Abenteuer. Foto: Malta Tourism Authority

Wenn es das Programm ermöglicht, ist ein Abstecher nach Valletta, der maltesischen Hauptstadt, unbedingt zu empfehlen. Hier kann man nicht nur die maltesische Küche kennenlernen und auf Shoppingtour gehen. Die Stadt ist auch bekannt für ihren großen kulturellen Reichtum und hat es in die Weltkulturliste der UNESCO geschafft.

Malta hat darüber hinaus eine beeindruckende Landschaft zu bieten. Wer es gerne aktiv mag, erkundet die Umgebung mit dem Fahrrad oder zu Wasser im Kajak. Großen Spaß machen auch Tauchgänge, Wasserskifahren und Wakeboarden.

Maltas Hauptstadt Valletta bezirzt mit atemberaubender Kulisse wie hier in Barakka Gardens, einer öffentlichen Parkanlage.
Maltas Hauptstadt Valletta bezirzt mit atemberaubender Kulisse wie hier in Barakka Gardens, einer öffentlichen Parkanlage.Foto: Malta Tourism Authority

Hohe Sicherheit: Malta verkündet Herdenimmunität als erstes EU-Land

Sonne, Meer und ein großes Freizeitangebot erhöhen den Spaßfaktor beim Lernen und sorgen sicherlich für leuchtende Augen bei Homeschooling-geplagten Schülern. Natürlich kommt auch die Sicherheit nicht zu kurz. Nach Angaben des Gesundheitsministers hat Malta als erstes EU-Land 70 Prozent seiner erwachsenen Bevölkerung geimpft. Einem Bericht von ntv zufolge verkündete Minister Chris Fearne bei einer Pressekonferenz, dass das Land nun Herdenimmunität erreicht habe. Das Land von der Größe Münchens mit etwa 500.000 Einwohnern kann laut Angaben des Gesundheitsministeriums eine Verabreichung von mehr als 475.000 Impfstoffdosen verzeichnen. Selbstverständlich achten alle Teilnehmer der Sprachreisen auf die Einhaltung aller dann geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

So finden Sie die perfekte Sprachschule auf Malta

Über 40 verschiedene Sprachschulen mit einer großen Palette an Englischkursen und begleitenden Freizeitangeboten werden mittlerweile auf Malta angeboten. So finden Interessierte leicht die perfekte Sprachreise passend abgestimmt auf die eigenen Bedürfnisse.

Wer seine Kinder zum ersten Mal alleine auf eine Sprachreise schickt, kann sich doch etwas mulmig fühlen. Umso schöner, dass geprüfte Qualität an erster Stelle steht. Achten Sie darauf, dass der Anbieter Mitglied des Fachverbands Deutscher Sprachschulen und Sprachreise-Veranstalter e.V. ist. Der FDSV bürgt als Dachverband für die geprüfte Qualität seiner Mitglieder durch Inspektionen vor Ort. Der wissenschaftliche Beirat des Verbands gilt darüber hinaus als unabhängig und verpflichtet sich lediglich den Qualitätsrichtlinien des FDSV. Die Schulen, Kurse und Unterkünfte entsprechen den Qualitätsrichtlinien und den Vorgaben der Europäischen Sprachreise-Norm DIN EN 14804. Im Hinblick auf die Pandemie folgen alle akkreditierten Mitglieder natürlich den strengen Landesvorschriften zur Hygiene und Sicherheit.

Auch auf Malta ansässige Partner-Sprachschulen sind eine gute Wahl, denn die Schulen fokussieren ebenfalls seit Jahrzehnten höchste Standards im Englischlernen für Nicht-Muttersprachler, dem sogenannten English Language Teaching (ELT). Übrigens gibt es eine ähnliche Variante des FDSV auch auf Malta: das FELTOM oder auch die Federation of English Teaching Organisations Malta besteht seit über dreißig Jahren. Die Förderung von Professionalität und Exzellenz in der ELT-Branche stehen laut Geschäftsführerin Caroline Tissot im Fokus. Das FELTOM-Akkreditierungssystems sei der Garant für einen hohen Servicestandard aller Mitgliedsschulen.

Hochqualifizierte Lehrkräfte und kleine Lerngruppen sichern positive Lerneffekte.
Hochqualifizierte Lehrkräfte und kleine Lerngruppen sichern positive Lerneffekte. Foto: Malta Tourism Authority

Das zeichnet qualitativ hochwertige Sprachschulen auf Malta aus

Natürlich sind Eltern oftmals etwas zögerlich, wenn es darum geht, die eigenen Sprösslinge alleine verreisen zu lassen und noch dazu ins Ausland. Wer eine Sprachreise bei einem der akkreditierten Mitglieder des FELTOM oder des FDSV bucht, kann sich jedoch sicher sein, dass höchste Qualitätsstandards eingehalten werden, um ein bestmögliches Reise- und Lern-Erlebnis zu sichern. Hochqualifizierte Lehrkräfte, kleine Lerngruppen, inhaltlich und didaktisch geeignete Unterrichtsmaterialien und natürlich ein angenehmes Lernumfeld  gehören zu den Standart-Voraussetzungen.

Die Qualität spiegelt sich auch in der Art der Unterkunft wider. Ob luxuriöses Hotel, sympathische Gastfamilie oder Apartment, Sprachschüler werden passend dem eigenen Wunsch und Budget beherbergt, um sich maximal wohlfühlen zu können. Dank zahlreicher Angebote bleibt nahezu kein Wunsch offen. Wählen Sie bequem aus klassischen Ferienkursen, Intensivkursen oder auch Oberstufen- und Abiturvorbereitungskursen und Einzelunterricht. Natürlich zeichnet sich die Sprachreise nicht nur durch Unterkunft und Lerngestaltung aus. Auch das Freizeitprogramm wird altersgerecht und je nach Gruppe passend organisiert.

Momentan absolut goldwert: Buchen ohne Risiko

Wenn Sie eine Sprachreise auf Malta buchen möchten, achten Sie auf das Siegel, des FDSV oder FELTOM. Das bietet Ihnen etwas Orientierung bei der Wahl der geeigneten Schule. Nichts scheint in der aktuellen Zeit so unsicher wie die Urlaubsplanung. Gut, dass die meisten Anbieter momentan sehr kulante Storno- und Umbuchungsbedingungen anbieten. Wenn das nicht Grund genug ist, endlich wieder mit Spaß Englisch zu lernen. Freuen Sie sich auf leuchtende Augen und einen Koffer voller Erlebnisse, den Ihre Kinder mit nach Hause bringen werden. Es könnte nur sein, dass Sie sich erstmal auf Englisch unterhalten werden.

Weitere Informationen zu Sprachreisen auf Malta finden Sie hier: Fremdenverkehrsamt Malta
Tel.: 069 247503130
E-Mail: info@urlaubmalta.com


Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für