2017 war das berühmte Felsentor eingestürzt

Die spektakulären Entwürfe für den Wiederaufbau von Maltas „Azure Window“

So sehen die Pläne für den Wiederaufbau des „Azur Windows“ auf Malta aus
So sehen die Pläne für den Wiederaufbau des „Azure Windows“ auf Malta aus
Foto: Svetozar Andreev, 2018

Rund zwei Jahre ist es her, dass Malta eine seiner berühmtesten Attraktionen verlor: Im März 2017 war das Felsentor „Azure Window“ auf der Insel Gozo nach heftigen Stürmen eingestürzt. Nun gibt es Pläne, das einstige Wahrzeichen wieder aufzubauen.

Als die Naturattraktion vor zwei Jahren in sich zusammenbrach, war die Bestürzung bei Einwohnern und Touristen groß. Das „Azure Window“ zählte zu den beliebtesten Fotomotiven auf Malta, und spätestens, seit es als Kulisse für die dothrakische Hochzeit von Daenerys Targaryen und Khal Drogo in der US-Serie „Game of Thrones“ diente, waren Menschen aus aller Welt hierher gepilgert, um sich vor dem Felsentor ablichten zu lassen.

Vor seinem Einsturz hat das Felsentor zahlreiche Touristen angezogen

Vor seinem Einsturz hat das Felsentor zahlreiche Touristen angezogen
Foto: Getty Images

Nun könnte Malta sein berühmtes Wahrzeichen zurückbekommen, wenn auch in gänzlich anderer Optik: Der russische Architekt Svetozar Andreev präsentierte der Öffentlichkeit jüngst seinen Entwurf für einen Wiederaufbau des Felsentors aus verspiegeltem Stahl, den er gemeinsam mit seiner Kollegin Elena Britanishskaya erstellte. Wie Andreev auf seiner Webseite schreibt, war er seit 2008 immer auf Malta, um das „Azure Window“ zu fotografieren. Die Idee für den Wiederaufbau sei ihm etwa sechs Monate später gekommen.

Keine Panik! Es gibt noch weitere Felsentore auf Malta

„Der Anblick der leeren Bucht von Dwejra inspirierte uns dazu, ein Monument zu erschaffen, das nicht einfach das natürliche Relief des Azure-Fensters kopieren, sondern eher als Denkmal hierfür dienen sollte“, so der Architekt. „Die sich daraus ergebende Form mag ultramodern sein, ist jedoch ganz dem historischen Andenken gewidmet.“

Anzeige: 3 Tage im 5*-Luxushotel am Wörthersee inkl. Frühstück, 1x 5-Gang-Gourmet-Menü, Spa-Zugang & Extras ab 199€ p.P.

5000 Quadratmeter für Ausstellungen

Die Konstruktion mit dem Namen „Herz von Malta“ soll oben eine begehbare Aussichtsplattform haben, die sich über fünf Ebenen mit insgesamt 5000 Quadratmetern erstreckt. Im Inneren könnten zum Beispiel Ausstellungen stattfinden. „Das Ziel des Projektes ist es, den Verlust des berühmten Azure Windows zu kompensieren und einen neuen Anziehungspunkt für Touristen zu erschaffen“, erklärt der Architekt weiter.

Heart of Malta

Die Aussichtsplattform ist wie ein Rundweg geplant, darunter befinden sich fünf Etagen
Foto: Svetozar Andreev, 2018

 

Themen