Claudia & Johannes: „Ein Albtraum“

Ausgerechnet am Tag der Hochzeit brannte ihre Lieblings-Wasserbahn!

Claudia, Johannes und ein Maskottchen des Europa-Park
Claudia, Johannes und ein Maskottchen des Europa-Park: Das Paar ist besucht den Freizeitpark mehrmals im Jahr
Foto: Claudia/Johannes Poppel

Claudia und Johannes Poppel sind riesige Fans des Europa-Parks: Sie haben Dauerkarten, sind mehrmals im Jahr dort und liebten die Wasserbahn „Piraten von Batavia“. Als sie einander am 26. Mai 2018 das Ja-Wort gaben, ahnten sie noch nicht, dass ausgerechnet ihr Glückstag von der Zerstörung ihrer Lieblings-Attraktion überschattet werden würde. TRAVELBOOK erzählen sie, wie sie den Tag erlebten, als „Piraten in Batavia“ abbrannte.

Claudia erinnert sich: „Wir haben getanzt und plötzlich kam mein Bruder und zeigte uns die Videos von dem Brand. Ich konnte es nicht glauben und habe gedacht, ich bin in einem Albtraum.“

Europa-Park

Der glücklichste Tag ihres Lebens – eigentlich: Denn am Hochzeitstag von Claudia und Johannes brannte ihre Lieblings-Wasserbahn, die „Piraten in Batavia“
Foto: Claudia/Johannes Poppel

Claudia, ihr Mann Johannes und mehrere ihrer Familienmitglieder sind seit fünf Jahren Dauerkartenbesitzer für den Europa-Park, reisen im Schnitt fünf- bis sechsmal jährlich 400 Kilometer aus dem oberpfälzischen Neukirchen an – unter anderem wegen der „Piraten in Batavia“. „Ich habe mit den Tränen gekämpft“, beschreibt Claudia den Moment, als sie vom Brand ihrer geliebten Wasserbahn erfuhr. Johannes Poppel sagt zu TRAVELBOOK: „Es ist ein schlimmer Verlust, ein großes Stück vom Park fehlt jetzt.“

Auch interessant: Fans fordern Wiederaufbau von zerstörter Wasserbahn im Europa-Park

„Jetzt werden wir jedes Jahr an unserem Hochzeitstag an den Brand erinnert“

Was sie an den „Piraten in Batavia“ so liebten? „Die Bahn war so wunderbar detailverliebt, hier konnte man entspannen, philosophieren, in einen andere Welt abtauchen“, erinnert sich Johannes. Claudia ergänzt traurig: „Jetzt werden wir jedes Jahr an unserem Hochzeitstag an den Brand erinnert.“

Europa-Park

Claudias Liebeserklärung an Johannes, aufgenommen an ihrem Lieblingsort
Foto: Claudia/Johannes Poppel

Anzeige: 8 Tage Griechenland im 4*-Strandhotel mit Meerblick inkl. Flug, Transfer, Vollpension, WLAN & Extras ab 455€

An die Bahn und den Park haben sie nur gute Erinnerungen. „Wir sind oft mehrmals hintereinander damit gefahren. Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und es gab auch immer tolles Essen“, erzählen sie TRAVELBOOK. „Oft stand Herr Mack auch bei den Fahrgeschäften und hat persönlich nachgefragt, wie einem die Fahrt gefallen hat.“ Der Familie Mack gehört der Europa-Park.

Auch interessant: Was wird jetzt aus den abgebrannten „Piraten in Batavia“ im Europa-Park?

Zu ihrer Hochzeit hatten Sie deshalb die Familie Mack sogar per Brief eingeladen: „Sie haben uns ein sehr nettes Glückwunschschreiben geschickt“, erzählt Claudia.

Europa-Park

Die Mega-Fans Claudia und Johannes fahren jedes Jahr mehrfach in den Europa-Park
Foto: Claudia/Johannes Poppel

»Die Bahn sollte wieder aufgebaut werden

Für die Frischvermählten ist klar: Die Bahn soll wieder aufgebaut werden, doch sie wissen auch um die Schwierigkeit dieses Wunsches. „Die Technik war ja hoffnungslos veraltet“, meint Johannes. „Besonders schwer wäre es wohl, die ganzen Figuren wieder so liebevoll hinzubekommen.“ Über die massive Anteilnahme der Fans im Netz freuen auch sie sich, aber gleichzeitig sagt Claudia auch: „Dass jetzt Fotos und sogar Videos von dem Brand ins Netz gestellt werden, ist ein absolutes No-Go! Das wäre ja so, als ob unser Haus brennen und jemand das filmen würde.“

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Einig sind sie sich, dass die „Piraten in Batavia“ einzigartig waren – und nach einem möglichen Wiederaufbau wohl nicht mehr dieselbe Attraktion sein würden, wie sie es mal waren.

Nach der Hochzeit ging es trotzdem in die Flittertage. Natürlich in den Europa-Park.