Zweitälteste Fluggesellschaft der Welt

Airline Avianca ist insolvent

Ein Flugzeug der Airline Avianca
Heben bald keine Avianca-Flugzeuge mehr ab? Die kolumbianische Airline hat Insolvenz angemeldet.
Foto: dpa/Picture Alliance

Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie verzeichnete die kolumbianische Airline Avianca zuletzt 80 Prozent Umsatzeinbußen – das Insolvenzverfahren soll jetzt dazu beitragen, die Firma zu retten und damit Arbeitsplätze zu erhalten. Es ist bereits die zweite Avianca-Pleite nach 2003.

Die Corona-Krise trifft die nächste große Fluggesellschaft: Avianca hat vor einem Gericht in New York Gläubigerschutz für die Avianca Holding SA sowie einige ihrer Tochterfirmen und Firmenmitglieder beantragt. Damit trifft es die zweitälteste Fluggesellschaft der Welt, die bislang jährlich bis zu 30 Millionen Passagiere beförderte.

Man habe sich „freiwillig” in das Programm begeben, um die Firma zu retten und den Geschäftszweig zu reorganisieren, wie „El Tiempo” die Airline zitiert. Dadurch, dass auch die meisten Avianca-Maschinen im Zuge der Corona-Pandemie seit Mitte März am Boden bleiben mussten, habe die Firma 80 Prozent Umsatzeinbußen verzeichnet. Dies habe immer weiter die Liquidität beeinträchtigt.

Avianca zum 2. Mal insolvent

Das Insolvenzverfahren soll jetzt gewährleisten, dass die Geschäfte bei Avianca langfristig wieder anlaufen können und Arbeitsplätze erhalten bleiben. Außerdem wolle man damit dazu beitragen , dass sich auch Kolumbien ökonomisch wieder erhole. „So bald sich die Restriktionen lockern, werden wir unseren Gästen weiterhin sichere und vertrauenswürdige Flugreisen mit hoher Qualität anbieten”, heißt es von der Airline. Man befinde sich mit Regierungen im Gespräch über finanzielle Unterstützung, um den Insolvenz-Prozess erfolgreich abzuschließen.

Auch interessant: Die ältesten Fluggesellschaften der Welt

Anko van der Werff, CEO von Avianca, sagte „La República”: „Unsere Geschäfte gehen währenddessen und danach weiter. Dies war der beste Weg, um das Weiterbestehen der Firma zu sichern.” Avianca ist damit bereits das zweite Mal nach 2003 insolvent. „Wir haben viele andere Möglichkeiten geprüft, aber Covid-19 hat diesen Schritt leider notwendig gemacht”, sagte van der Werff. Er bedankte sich außerdem bei allen Mitarbeitern, die das Geschäft weiter am Laufen hielten.

 

Die Fluggesellschaft ist auch Mitglied der „Star Alliance”, bei dem Fluggäste geflogene Meilen in Prämien umtauschen können. Avianca wurde am 5. Dezember 1919 als „Kolumbianisch-Deutsche Gesellschaft für Lufttransporte” von einem deutschen Auswanderer gegründet.