Mehr Beinfreiheit, mehr Gepäck...

Das sind die Airlines mit den höchsten Zusatzgebühren

Airlines Zusatzgebühren
Bei vielen Airlines muss man mittlerweile für viele Extras draufzahlen
Foto: Getty Images

Immer mehr Airlines erzielen einen großen Teil ihres Umsatzes durch Zusatzgebühren, die früher undenkbar waren, seien es Extrakosten für Handgepäck auf Kurzstrecken oder eine kostenpflichtige Sitzplatzauswahl. Dabei sind es nicht nur Low-Fare-Fluggesellschaften, sondern auch immer mehr Linien-Airlines, die versuchen durch solche Nebenkosten Gewinne zu machen. Die US-Consultingfirma Ideaworks Company veröffentlicht alljährlich einen Report, der die Höhe der Zusatzkosten auswertet und miteinander vergleicht.

Bei der Auswertung sammelte die Beratungsfirma alle offiziellen Auskünfte der Airlines über ihre Einnahmen und errechnete die durchschnittliche Summe, die ein Passagier je Airline für sogenannte Zusatzgebühren, grob alle Leistungen, die zusätzlich zum Ticketpreis berechnet werden, ausgab. Einen Großteil dieser Kosten machen zusätzliche Gebühren für Gepäck aus, der Rest summiert sich aus Kosten für Leistungen wie freie Sitzplatzwahl, zusätzliche Beinfreiheit, Flughafen-Lounges, Vielfliegerprogramme und der Verkauf von Produkten wie Kopfhörer an Bord. Die Art der möglichen Zusatzleistungen und entsprechenden Gebühren variiert stark von Airline zu Airline.

Beim aktuellen Ranking belegte die US-amerikanische Fluglinie Spirit Airlines mit umgerechnet 43,50 Euro Zusatzgebühren pro Passagier den ersten Platz. Damit erwirtschaftet Spirit Airlines fast die Hälfte ihres Gesamtumsatzes aus den Extrakosten für Passagiere. Auf Platz zwei liegt die isländischen Fluggesellschaft Wow Air mit 42 Euro pro Fluggast, dicht gefolgt von einer weiteren US-amerikanischen Airline, Allgiant Air, mit 41 Euro pro Person. Auf Platz 5 und 10 befinden sich mit der britischen Jet2.com und der ungarischen Wizz Air zwei weitere europäische Billig-Airlines.

WOW Air Airbus A330

Wow Air ist die europäische Airline mit den höchsten Zusatzgebühren pro Person
Foto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: 6 Tricks, um besonders günstig Flugtickets zu buchen

Seit 2008 sind die Zusatzkosten pro Passagier enorm gestiegen

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Dass im Ranking weder die irische Ryanair noch das britische Unternehmen Easyjet auftauchen, verwundert zunächst, hat aber einen einfachen Grund: So erheben diese Fluggesellschaften zwar nicht die höchsten Zusatzgebühren pro Passagier, gehören aber laut Ideaworks zu den 10 internationalen Airlines mit den höchsten Einnahmen durch Zusatzgebühren insgesamt. In dieser Liste befindet sich mit der Lufthansa auch eine deutsche Fluggesellschaft.

Die 10 Airlines mit den höchsten Zusatzgebühren in der Übersicht

Platz Airline Land Gebühren pro Passagier
1 Spirit Airlines USA 43,50 Euro
2 Wow Air Island 42 Euro
3 Allgiant Air USA 41 Euro
4 Frontier Airlines USA 41 Euro
5 Jet2.com Großbritannien 36 Euro
6 Qantas Airways Australien 36 Euro
7 United Airlines USA 33 Euro
8 Air Asia X Malaysia 28 Euro
9 HK Express China, Hongkong 28 Euro
10 Wizz Air Ungarn 26,50 Euro

Themen