Wegen Coronavirus

Auch Lufthansa streicht jetzt Flüge nach China

Lufthansa Flugzeug
Wegen des Coronavirus fliegt Lufthansa nicht mehr nach China.
Foto: Getty Images

Das neue Coronavirus breitet sich rasant aus. Vorsorglich stoppen Lufthansa, British Airways and weitere Airlines deswegen Flüge nach und aus China.

Lufthansa will wegen des neuartigen Coronavirus alle Flüge von und nach China streichen. Das berichtet „BILD“ und beruft sich dabei auf Informationen aus Unternehmenskreisen. Lufthansa habe diese bestätigt. Sämtliche Flüge seien vorerst bis zum 9. Februar abgesagt. Hongkong sei nicht betroffen. Neue Flugbuchungen für China will die Airline erst wieder ab dem 1. März annehmen.

Zuvor hatte bereits British Airways alle Direktflüge zwischen Großbritannien und dem chinesischen Festland eingestellt. Damit folge die Airline den verschärften Reisewarnungen des britischen Außenministeriums, wie sie mitteilte. „Die Sicherheit unserer Kunden und unserer Besatzung hat immer Priorität“, hieß es weiter. British Airways bietet sonst täglich Flüge von London-Heathrow nach Peking und Shanghai an. Nicht betroffen sind Flüge nach Hongkong.

Auch United Airlines und Finnair wollen Flüge streichen

Die US-amerikanische United Airlines streicht ebenfalls einige Flüge nach China. Grund ist die wegen des Coronavirus aktuell stark rückläufige Nachfrage nach China-Reisen, berichtet „Fox News“. Daher werden zwischen dem 1. bis 8. Februar an einigen Flughäfen die Flüge nach Peking, Hongkong und Shanghai eingestellt.

Auch Finnair kündigte an, einige seiner Flüge nach China zwischen Anfang Februar und Ende März zu streichen. Grund dafür sind nach Angaben der finnischen Fluggesellschaft die von China ausgesetzten Gruppenreisen.

Corona-Virus – was Reisende jetzt wissen müssen

In China steigt die Zahl der Patienten mit der neuen Lungenkrankheit sprunghaft an, Tausende Fälle sind schon erfasst. Auch in vielen anderen Ländern wurde der Erreger nachgewiesen, unter anderem in Deutschland. In Großbritannien wurden bislang noch keine Fälle gemeldet, doch halten Experten Infektionen für wahrscheinlich.