Flieger sollte eigentlich nach Marokko

Absurd! Eurowings-Maschine fliegt 6 Stunden von Köln nach Köln

Eurowings Airbus A320
Ein Eurowings-Flug von Köln/Bonn nach Nador in Marokko wurde für die Passagiere zur Odyssee. Nach sechs Stunden landeten sie statt in Marokko wieder in Deutschland
Foto: Picture Alliance

Die Passagiere des Eurowings-Flugs EW384 waren schon so gut wie am Urlaubsziel, als die Maschine in der Luft wieder kehrtmachte und von Marokko zurück nach Köln flog. Das war jedoch nicht der einzige Fall dieser Art in den vergangenen Tagen.

, berichtet das Luftfahrt-Nachrichtenportal „Aerotelegraph“. Grund für die Umkehr sei das plötzlich schlechte Wetter über Marokko gewesen.

Gewitter und Starkregen

Die Piloten seien „Aerotelegraph“ zufolge zunächst drei Warteschleifen über Marokko geflogen. Nachdem sich das schlechte Wetter mit Gewitter und Starkregen jedoch nicht gebessert hätte und auch kein geeigneter Ausweichflughafen in Sicht gewesen wäre, hätten sich die Piloten für den Rückflug entschieden. „Nach sorgfältiger Überprüfung von Ausweichflughäfen und alternativer Weiterreisemöglichkeiten für die Passagiere nach Nador entschied sich Eurowings, den Flug wieder zurück nach Köln zu leiten“, zitiert „Aerotelegraph“ eine Sprecherin von Eurowings. In Köln seien die Passagiere in Hotels untergebracht und am Sonntagmittag dann erneut nach Nador geflogen worden. Gegenüber extremen Wettersituationen sei man machtlos, Sicherheit habe oberste Priorität, habe die Eurowings-Sprecherin mitgeteilt.

Auch interessant: Die 10 ältesten Airlines der Welt, die heute noch fliegen

Unfreiwilliger Berlin-„Rundflug“ mit Easyjet von Tegel nach Schönefeld

Doch nicht nur die Eurowings-Passagiere nach Nador machten dieser Tage eine Odyssee mit. Auch der Easyjet-Flug EZY5877 von Berlin-Tegel nach Zürich machte am Freitagabend vergangener Woche in der Luft wieder kehrt und flog zurück. Allerdings nicht zum Ausgangsflughafen Berlin-Tegel, sondern nach Berlin-Schönefeld. Der „Rundflug“ zwischen beiden Berliner Flughäfen habe so rund 80 Minuten gedauert, berichtet „BILD“.

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Nachtflugverbot in Zürich

In diesem Fall war der Grund für den Rückflug nicht schlechtes Wetter, sondern dass die in Berlin-Tegel mit Verspätung gestartete Maschine wegen des Nachtflugverbots in Zürich nicht mehr hat landen können. Easyjet bestätigte gegenüber TRAVELBOOK, dass der Flug von Berlin-Tegel nach Zürich am 7. September nach Berlin-Schönefeld umgeleitet worden sei, „da nach dem Abflug in Berlin-Tegel deutlich wurde, dass der Flug wegen durch die Luftverkehrskontrolle bedingte Verspätungen nicht vor dem Nachtflugverbot in Zürich eintreffen würde“, teilte eine Sprecherin der Airline auf Nachfrage von TRAVELBOOK mit.

https://www.travelbook.de/service/reiserecht/flugverspaetung-ausfall-experte-so-bekommen-passagiere-ihr-geld-zurueck

Easyjet entschuldigt sich

Bei der Ankunft in Berlin-Schönefeld seien Hotelunterkünfte für die Passagiere bereitgestellt und am folgenden Morgen ein Ersatzflug arrangiert worden. Die Maschine sei um 8.43 Uhr Ortszeit in Zürich eingetroffen. „Wir möchten uns bei unseren Passagieren für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen“, sagte die Easyjet-Sprecherin.