Maße, Gewicht, Anzahl

Die Regeln für Handgepäck und Aufgabegepäck bei Ryanair

Ryanair Handgepäck
Je nach gebuchtem Ticket gelten bei Ryanair unterschiedliche Handgepäckregeln
Foto: dpa Picture Alliance

Die irische Low-Cost-Fluggesellschaft mit Sitz in Irland bietet Standard- und Priority-Tickets an – und somit eine Bandbreite an Handgepäckregelungen. Zudem haben diese sich zum 15. Januar 2018 geändert. TRAVELBOOK gibt einen Überblick über das zulässige Bordgepäck bei Ryanair.

Wie viel Handgepäck ist bei Ryanair erlaubt?

Seit Anfang Januar 2018 ist es bei Ryanair grundsätzlich nicht mehr möglich, wie zuvor zwei Handgepäckstücke mit in die Kabine zu nehmen. Beim Standard- bzw. „Non-priority“-Ticket darf nur noch eine kleine Tasche mit an Bord – diese muss zudem ohne Probleme unter dem Vordersitz verstaut werden können. Während früher auch ein kleiner Rollkoffer mit in die Kabine durfte, muss dieser mittlerweile am Flugsteig aufgegeben werden – allerdings ohne Gebühr.

Möchten Fluggäste ihr zweites, größeres Handgepäck ebenfalls mit an Bord nehmen, muss der Tarif „Priority und 2 Handgepäckstücke“ gebucht werden. Hierfür fällt somit eine zusätzliche Gebühr an.

Kleinkinder (bis 23 Monate) dürfen kein eigenes Handgepäck mitnehmen, es ist lediglich eine Babytasche (max. 5 Kilogramm) kostenfrei gestattet.

Auch interessant: Die Regeln für Handgepäck und Gepäck bei Wow Air

Wie sind die Maße des Handgepäcks bei Ryanair?

Für das kleine Handgepäckstück gelten die folgenden Maße: 35 x 20 x 22 Zentimeter. Das größere, kostenlos im Frachtraum landende Gepäckstück darf die Maße von 55 x 40 x 20 Zentimeter sowie maximal 10 Kilogramm Gewicht nicht übersteigen.

Darf das Handgepäckstück in die Kabine?

Nach den neuen Bestimmungen darf in der Regel nur noch ein Handgepäckstück mit in die Kabine, bei den Kategorien „Priority und 2 Handgepäckstücke“, „Flexi“, „Flexi-Plus“ und „Family-Plus“ (allesamt mit Aufpreis bzw. höherem Flugpreis) zwei.

Wie viel kosten große oder Extra-Gepäckstücke?

Ein zweites Handgepäckstück an Bord kostet im „Priority“-Tarif bei der Buchung 5 Euro, und bei einer Online-Zubuchung nach der eigentlichen Buchung (bis 45 Minuten vor Abflug) 6 Euro.

Sollte das zweite Handgepäckstück die geltenden Maße und Gewichtsbegrenzungen überschreiten, ist die Unterbringung im Frachtraum nicht mehr kostenlos, eine Gebühr von 50 Euro wird fällig.

Auch interessant: Was tun, wenn die Airline das Gepäck verliert?

Grundsätzlich darf jeder Ryanair-Passagier maximal drei Gepäckstücke mitnehmen, das heißt konkret: Ein die Handgepäckmaße übersteigendes bzw. ohnehin extra zugebuchtes Gepäckstück wird als aufzugebendes Gepäck geführt und darf die Höchstgrenze von 20 Kilogramm nicht überschreiten. Die Kosten belaufen sich auf 25 Euro pro Koffer bei der Online-Buchung direkt. Wird hingegen ein Gepäckstück nach der eigentlichen Flugbuchung hinzugefügt, erhöhen sich die Kosten auf 40 Euro pro Person und Strecke. Die Preise sind immer pro Person und Flug, sprich bei Zwischenlandungen, wird das Extragepäck verhältnismäßig teurer.

Welche Preisstaffelung hat Ryanair?

Bezüglich des Handgepäcks gibt es lediglich die grobe Unterteilung in Standard und Priority, wobei unter letzteres neben der Zubuchung „Priority und 2 Handgepäckstücke“ auch die Tarife „Flexi“, „Flexi-Plus“ und „Family-Plus“ fallen.

Grundsätzlich sind Gepäckbuchungen online günstiger als direkt am Flughafen.

Auch interessant: Fliegen mit Hund – 9 wertvolle Tipps

Ryanair behält sich zudem vor, in der Hochsaison und in der Zeit um Weihnachten und Ostern die Gebühren zu erhöhen. Überschreitet der Koffer Maße- und Gewichtsbegrenzungen, fallen dann 10 Euro mehr an.

Zudem gibt es die Möglichkeit, für einen Aufpreis ab 30 Euro Sportgeräte und Musikinstrumente aufzugeben.

Ist bei Ryanair die Mitnahme von Hunden erlaubt?

Die Mitnahme von Tieren ist and Bord von Ryanair-Maschinen grundsätzlich nicht erlaubt, auch nicht im Frachtraum. Anerkannte Blinden- oder Begleithunde sind auf bestimmten Strecken erlaubt und müssen vorher angemeldet werden.

Themen