Welche Airlines fliegen überhaupt noch?

Ryanair-Flieger bleiben zwei Monate am Boden

Auch bei Ryanair wird in den nächsten Monaten nur noch in Ausnahmefällen geflogen
Auch bei Ryanair wird in den nächsten Monaten nur noch in Ausnahmefällen geflogen
Foto: Getty Images

Immer mehr Fluggesellschaften grounden ihre Maschinen, nun trifft es auch Ryanair. Die Airline stellt alle Flüge für die nächsten Monate ein. Gibt es aktuell überhaupt noch Airlines, die fliegen? Ja – aber es sind nicht viele.

Am Dienstag (24. März) kündigte Ryanair an, wegen der sich immer weiter ausbreitenden Corona-Pandemie den Großteil aller Flüge für die nächsten zwei Monate zu streichen. Vereinzelt wird noch in der Woche vom 27. März bis 2. April geflogen – insgesamt auf 24 Strecken, darunter auch Verbindungen nach Berlin und Köln/Bonn.

Bis auf wenige Ausnahmen werde es aber keine weiteren Flüge im April und Mai geben, so der Ryanair-Chef Michael O’Leary. Weiter sagte er in dem veröffentlichten Statement, niemand wisse, wie lange die Pandemie dauern wird.

Welche Airlines noch vereinzelt Passagiere fliegen:

Lufthansa

Die Lufthansa hat aufgrund der Corona-Pandemie einen Sonderflugplan erstellt. Zahlreiche Verbindungen innerhalb Europas, sowie von und nach Amerika, Asien und Afrika werden aufrechterhalten. Auch innerhalb Deutschlands gibt es noch vereinzelt Verbindungen.

Welche Flüge wann und wohin gehen, können Sie auf dieser Liste sehen.

Air Dolomiti

Die Lufthansa-Tochter Air Dolomiti hat zwar den regulären Flugplan ausgesetzt, dafür aber eine neue Strecke aufgenommen: Mailand-Malpensa – Frankfurt. Hintergrund der neuen Strecke ist, dass die Lufthansa-Gruppe einen Mindestflugplan zwischen Italien und Deutschland anbieten möchte.

Condor

Bei Condor gibt es einen neuen Flugplan, der vom 23. März bis 30. April gilt und stark eingeschränkt ist. Einige Ziele werden aber immer noch angeflogen – allerdings nur von und nach Frankfurt. Die noch bestehenden Verbindungen sind: Palma de Mallorca jeweils donnerstags, samstags und sonntags, Gran Canaria sonntags, Teneriffa montags und freitags und Jerez de la Frontera (Spanien) samstags.

Außerdem geht jeweils montags und donnerstags ein Flug von Seattle nach Frankfurt.

Alaska Airlines

Alaska Airlines fliegt innerhalb der USA aus 30 Städten Seattle an. Die Airline kooperiert mit Condor, um sowohl Europäer als auch US-Amerikaner in Europa wieder nach Hause zu bringen. Informieren Sie sich am besten auf der Website von Alaska Airlines, welche Routen angeboten werden.

Auch interessant: Reisewarnung wegen Corona! Bekomme ich die Reisekosten zurück?

Qatar Airways

Auch bei Qatar Airways wurde der Flugplan drastisch reduziert. Dennoch fliegt die Airline noch immer mehr als 50 Flughäfen weltweit an. In Deutschland werden aktuell noch die Flughäfen in Frankfurt und München sowie Berlin Tegel angeflogen. Eine genaue Übersicht, welche Strecken es noch gibt, finden Sie hier.

 

American Airlines

Auch American Airlines hat aktuell das Flugprogramm deutlich eingeschränkt. International wurden 75 Prozent der Flüge vom 16. März bis zum 6. Mai gestrichen, innerhalb der USA sind es 30 Prozent. In Asien wird nur noch der Flughafen Tokio angeflogen und in Australien nur noch Sydney.

Nach Europa gibt es noch mehrere Verbindungen, unter anderem auch nach Frankfurt und München. Welche Verbindungen international noch gültig sind, sehen Sie hier.

Wegen Corona! Diese 8 Touri-Hotspots sind jetzt verlassene Orte

Latam Airlines

Die größte südamerikanische Airline hält aktuell noch 30 Prozent der ursprünglich geplanten internationalen Verbindungen aufrecht. Allerdings will Latam zusätzlich gestrandete Urlauber in Südamerika wieder in ihre Heimatländer fliegen.

Urlauber aus folgenden Ländern und Regionen können sich mit diesem Formular bei Latam registrieren: Europa, Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Israel, Australien und Ozeanien, Neuseeland, Paraguay, Peru, Südafrika und Uruguay.

Alle aktuellen Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Reisende finden Sie außerdem hier.

Themen