Catering an Bord

Wegen großer Beliebtheit mehr Tomatensaft auf Swiss-Flügen

Tomatensaft
Weil Tomatensaft in der Luft so beliebt ist, bietet ihn die Lufthansa-Tochter Swiss nun auch auf vielen kürzeren Europastrecken an
Foto: Foto: Maurizio Gambarini

Der dunkelrote Saft der Tomate erfreut sich über den Wolken großer Beliebtheit. Daher bietet ihn die Lufthansa-Tochter Swiss nun auch auf Kurzstreckenflügen an. Doch warum ist Tomatensaft im Flugzeug so begehrt?

Er wird im Supermarkt oft stehen gelassen, ist über den Wolken aber sehr beliebt: Tomatensaft steht bei Flugreisenden hoch im Kurs.

Die Lufthansa-Tochter Swiss bietet das Getränk deshalb seit dem 1. August auch auf vielen kürzeren Europastrecken in der Economy-Klasse an – aufgrund der besonders großen Beliebtheit von Tomatensaft an Bord und auf vielfachen Kundenwunsch, wie die Airline erklärt. Bislang war Tomatensaft nur auf längeren Europaflügen und in der Business-Klasse zu haben.

Fades Flugzeugessen? Jude Law kennt den ultimativen Trick

Anzeige: 3 Tage in Marrakesch in einem 5*-Stadtpalast inkl. Frühstück, Transfer, Willkommens-Tee, WLAN & Extras ab 198€

Fluggesellschaften und Ernährungsfachleute haben lange gerätselt, warum Tomatensaft ausgerechnet im Flugzeug so populär ist. Das untersuchte das Fraunhofer-Institut für Bauphysik 2010 in seinem Fluglabor. Forscherin Andrea Burdack-Freitag kam zu dem Schluss, dass Tomatensaft davon profitiert, dass Geruchs- und Geschmacksschwelle in der Flugkabine bei niedrigem Druck und geringer Luftfeuchtigkeit höher liegen.