Krisen-Gipfel gegen Sauftourismus

Alkohol im Flugzeug und an Airports bald komplett verboten?

Alkohol Flugzeug
Wenn es nach dem Willen mancher Politiker und Sicherheitsexperten in Europa ginge, dürfte bald keinerlei Alkohol mehr in Flugzeugen ausgeschenkt werden
Foto: Getty Images

Auf dem Flughafen vor dem Abflug noch ein frisch gezapftes Bier trinken oder im Flugzeug zum Essen ein Glas Wein – damit könnte bald Schluss ein. Ein Alkoholverbot auf europäischen Flughäfen und in Flugzeugen einzuführen, war zumindest eine der Maßnahmen, die die Teilnehmer der Konferenz zur Bekämpfung von „Alkoholtourismus“ am Mittwoch auf Mallorca debattierten.

Auch interessant: Amsterdam hat keine Lust mehr auf lärmende Junggesellenabschiede

EU-weite Maßnahmen gegen Sauftourismus gefordert

Das übergeordnete Ziel der Konferenz sei gewesen, eine Art „Whitepaper“ zu erstellen, welches nach Brüssel geschickt werden solle und möglicherweise zu EU-weiten Maßnahmen führen könne, schreibt „Travelnews“. An der Konferenz teilgenommen hatten u. a. die Balearen-Präsidentin Francina Armengol, ihre Stellvertreterin Bel Busquets, die schwedische EU-Repräsentantin Ewa-May Karlsson und der spanische Polizeiinspektor José Maria Manso.

Auch interessant: Das tödliche „Balconing“ auf Mallorca

Ewa-May Karlsson habe erklärt, „dass nationale Regierungen europaweit das Problem des exzessiven Alkoholkonsums, insbesondere bei Jugendlichen, regulatorisch ausblenden und damit regionale und lokale Ämter, wie etwa in Palma oder Magaluf, mit dem Problem sich selbst überlassen“, schreibt Travelnews. Fortan sollen nicht nur Maßnahmen vor Ort ergriffen werden, sondern auch auf gesamteuropäischer Ebene, und dies unter Einbeziehung der Airlines und Flughäfen.

So drastisch sind die Strafen für Magalufs Sauf-Touristen

Übermäßiger Alkoholkonsum schon am Flughafen

Nach Auffassung spanischer Sicherheitsexperten beginne der übermäßige Alkoholkonsum bereits am Heimatflughafen und setze sich dann im Flugzeug fort. Der spanische Polizeiinspektor José Maria Manso habe bei der Konferenz bemerkt, schreibt „Travelnews“, dass es eigentlich möglich sein müsse, für die Dauer eines Fluges auf Alkohol verzichten zu können – genauso wie man während eines Flugs auf Zigaretten verzichten müsse.

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Nach Angaben des Dachverbands der Fluggesellschaften IATA seien im Jahr 2016 weltweit 9837 Zwischenfälle mit betrunkenen Passagieren in Flugzeugen gezählt worden, berichtet das „Mallorca-Magazin“. Auf Mallorca-Flügen komme es insbesondere in der Hochsaison gehäuft zu Zwischenfällen mit alkoholisierten, vor allem jüngeren Passagieren.

Auch interessant: Wirkt Alkohol im Flugzeug anders?

Billigreisen nach Mallorca kritisiert

Auf der Konferenz seien auch Reiseveranstalter unter Beschuss geraten, die in Ländern wie Großbritannien und Deutschland mehrtägige „Fiestas“ auf den Balearen zu günstigen Preisen anbieten würden und so Jugendliche zu „Saufreisen“ animierten, berichtet „Travelnews“. Ob solche Angebote künftig per Gesetz eingeschränkt werden sollten , sei auf dem Krisen-Gipfel ebenfalls debattiert worden.

Welche Forderungen das „Whitepaper“ letztlich enthalten solle und inwieweit es etwas in Brüssel bewirken könne, sei derzeit noch offen. Fest aber steht: Der Kampf gegen den Sauftourismus ist noch lange nicht gewonnen.

Alkoholverbot im Flieger? – Das meinen TRAVELBOOK-Redakteure

Warum sollen auch die anderen bluten?

„Zugegeben: Im Flieger neben einem Haufen grölender Suffis zu sitzen, ist alles andere als spaßig. Aber nur weil manche nicht anders können und sich auf Flughäfen oder in Flugzeugen bis obenhin volllaufen lassen müssen, müssen die anderen ja nicht ebenfalls bluten und auf dem Trockenen sitzen bleiben. Schließlich gibt es noch jede Menge anderer Möglichkeiten, das Problem in den Griff zu bekommen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Alkoholtest bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen? Wer zu viel gebechert hat, muss seinen Koffer eben wieder nach Hause tragen.“ – Gudrun Brandenburg, Redakteurin

Beim Fliegen sollte Ruhe herrschen

„Ich bin zwar ungern für noch mehr Verbote, aber Alkohol gehört meiner Meinung aus dem Flugzeug verbannt. Gegen das kleine Sektglas zum Anstoßen habe ich nichts einzuwenden, aber grölende und im schlimmsten Fall aggressive Mitreisende brauche ich wirklich nicht. Der einfachste Weg, das Problem zu lösen, ist nun mal ein flächendeckendes Alkoholverbot. Beim Fliegen sollten Ruhe und Rücksicht gelten, es ist so schon anstrengend genug.“ – Adrian Mühlroth, Redakteur