Mehr als 2 Tage!

Die schlimmsten Flugverspätungen 2017

Flughafen, Anzeigetafel
Manchmal traut man seinen Augen nicht, wenn man auf der Anzeigetafel im Flughafen plötzlich entdeckt, dass der eigene Flug Verspätung hat
Foto: Getty Images

Dass ein Flug zwei oder drei Stunden Verspätung hat, haben viele schon mal erlebt. Doch was, wenn man nicht nur einige Stunden, sondern Tage auf das Abheben der Maschine warten muss? TRAVELBOOK stellt vor: die fünf extremsten Flugzeug-Verspätungen 2017.

Das Fluggastrechteportal EUclaim hat die fünf extremsten Verspätungen 2017 im deutschen Luftraum in einem Ranking zusammengefasst. Insgesamt fielen nach deren Angaben vergangenes Jahr 28.539 Flüge aus.

Platz 5: Von Las Palmas nach Berlin-Tegel

Den fünften Platz der verspäteten Flüge 2017 belegt ein Flug von Eurowings: Stolze 45 Stunden und 45 Minuten, also fast zwei Tage, verspätete sich eine Maschine von Gran Canaria nach Berlin.

Platz 4: Von Frankfurt am Main nach Santo Domingo

Dieser Condor-Flug schaffte sogar zwei komplette Tage: Die Passagiere des Fluges DE 2234 flogen anstatt am 20. September um 21:50 Uhr 48 Stunden später am Abend des 22. Septembers in die Dominikanische Republik. Grund war der Hurrikan „Maria“, der zu der Zeit in der Karibik schwere Schäden anrichtete.

Auch interessant: Airline muss bei Verspätung über Rechte informieren

Platz 3: Von Varadero nach Frankfurt am Main

Noch etwas härter ging es auf einem Flug von Varadero in Kuba nach Frankfurt am Main zu: Als die Passagiere des Condor-Flugs DE 2199 am 15. Dezember am Flughafen erscheinen, ahnten sie noch nicht, dass die Maschine erst rund zwei Tage später abheben würde. Technische Probleme waren Schuld daran, dass das Flugzeug zwei Tage und 33 Minuten länger als geplant am Boden bleiben musste.

Flugverspätung

Wenn der Flug sich um mehrere Stunden oder sogar Tage verspätet, muss man sich zu helfen wissen
Foto: Getty Images

Platz 2: Von Palma de Mallorca nach Köln

Ebenfalls technische Probleme hatte eine Maschine von Condor im September – Resultat: 2 Tage, 2 Stunden und 44 Minuten Verspätung. Knapp 160 Passagiere warteten 50 Stunden und 44 Minuten auf Mallorca auf ihren Rückflug – dieser musste von einer Ersatzmaschine geflogen werden. Immerhin: Condor hat die Passagiere des Flug DE 1539 in Hotels untergebracht.

Auch interessant: Für Ausgleich bei Flugverspätung zählt Luftlinienentfernung

Platz 1: Von Santo Domingo nach Frankfurt am Main

Der Spitzenreiter der verspäteten Flüge im Jahr 2017 ist Condor-Flug DE 2235 vom 21. September. 2 Tage, 3 Stunden und 30 Minuten mussten die Passagiere auf den Flug warten. Der Grund: Wegen des Hurrikans „Maria“ blieb die Maschine 51 Stunden und 30 Minuten länger auf dem Erdboden, als ursprünglich geplant.

Zu beachten gilt: Als Passagier hat man in der Regel Anspruch auf Entschädigung, sollte der Flieger länger als drei Stunden verspätet starten. Je nach Strecke bekommen Gäste eine andere Summe erstattet – bei Kurzstrecken 250 Euro, bei Mittelstrecken 400 Euro und bei Langstreckenflügen 600 Euro. Vorausgesetzt, die Airline ist Schuld an der Verzögerung. Bleibt die Maschine wegen eines Unwetters oder einer Naturkatastrophe länger am Boden, haftet die Fluggesellschaft nicht.

Themen