Britische Verbraucherorganisation stellt fest

DIESES Vergleichsportal hat die günstigsten Flugpreise

Eine britische Verbraucherorganisation hat herausgefunden, welches Flugvergleichsportal die besten Preise bietet – und es sind NICHT Skyscanner oder Swoodoo!

Bei jeder Airline mühsam den Preis für eine Flugstrecke zu ermitteln, nervt. Deshalb nutzen viele Verbraucher Vergleichsportale. Sie spucken in Sekundenschnelle die günstigsten Angebote von zahlreichen Airlineseiten und Buchungsportalen aus. Doch auch hier gibt es Unterschiede, fand das britische Verbraucherportal „Which?“ heraus. In einem internen Test überprüften sie zehn populäre Routen auf den fünf beliebtsten Portalen in Großbritannien. Das Ergebnis: Momondo hat die günstigsten Flüge, dicht gefolgt von Skyscanner und Kayak. Dabei lagen die Unterschiede für einzelne Flüge bei bis zu 300 Pfund (ca. 333 Euro).

Mindestens zwei Vergleichsportale befragen

In einem ähnlichen Test aus dem Jahr 2016 wurden von dem Verbraucherportal „Finanztip“ zehn gängige innerdeutsche, europäische und interkontinentale Strecken geprüft. Dabei beließ es das Portal nicht dabei, die Beträge, die die Suchmaschinen auswerfen, zu vergleichen. Es recherchierte auch, was die Flüge im Falle einer Buchung tatsächlich gekostet hätten – einschließlich Servicegebühren und Kosten für das günstigste verbreitete Zahlungsmittel. Denn an diesem Punkt erleben viele Kunden eine böse Überraschung: Das vermeintlich günstige Schnäppchen entpuppt sich beim Buchen als teurer als gedacht.

6 Tricks, um besonders günstig Flugtickets zu buchen

Die Flugsuchmaschinen flug.idealo.de, discountflieger.de und Kayak lagen bei allen zehn getesteten Flugverbindungen im Durchschnitt nur 14 bis 16 Prozent über dem jeweils besten Preis im Test. Weniger gut schnitten Skyscanner und Swoodoo ab, deren Preise mit Schnitt um rund 30 Prozent über dem besten Endpreis lagen. Allerdings hat Skyscanner als Reaktion auf den Test seine Flugsuchmaschine im Sommer 2016 verbessert und unter anderem die Preisgenauigkeit der Fluganbieter stärker ins Visier genommen. „Wer mit Sicherheit den billigsten Flug finden möchte, sollte auf zwei Portalen die Preise vergleichen“, ist das Resummee von „Finanztip“.

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Günstig bedeutet nicht übersichtlich

Doch „Which?“ schaute nicht nur auf die Preise, sondern nahm auch die Benutzerfreundlichkeit unter die Lupe. Denn die Portale unterscheiden sich auch dahingehend, welche Informationen der Kunde abfragen kann und in der Übersichtlichkeit. Zum Beispiel bieten einige Portale an, nach günstigen Flügen rund um den Wunschtermin zu suchen, falls der Reisende zeitlich flexibel ist. Oder sie zeigen Alternativflüge von Flughäfen in der Nähe an. Solche zusätzlichen Suchkriterien können auch helfen bei der Jagd nach dem besten Preis.

 

Themen