Vielfliegerprogramm „Miles and More“

Lufthansa erschwert das Meilensammeln

Lufthansa Miles & More
Vielflieger müssen sich bei „Miles & More“ auf diverse Änderungen einstellen
Foto: Getty Images

Teilnehmer des Vielfliegerprogramms Miles & More müssen sich ab dem 1. Januar 2021 auf einige grundlegende Änderungen einstellen. Derzeit nimmt Lufthansa umfangreiche Anpassungen an dem Programm vor. TRAVELBOOK erklärt, welche Neuerungen auf Nutzer zukommen.

Die Änderungen werden laut Lufthansa in erster Linie das Statusprogramm betreffen. Vorgesehen ist u. a., die Statusmeilen durch ein „verständliches Punktesystem“ zu ersetzen, teilt eine Lufthansa-Sprecherin auf Nachfrage von TRAVELBOOK mit.

Nicht freuen dürfte Miles & More-User, dass die Voraussetzungen für den Status „Frequent Traveller“, „Senator“ oder „Hon Circle“ ab Januar 2021 verschärft werden. Ein Status wird dann „vor allem durch Flüge mit unseren Airlines erreicht“, so die Sprecherin. Gemeint sind ausschließlich Flüge mit Austrian Airlines, Lufthansa, Swiss und den Miles & More-Partnerfluggesellschaften Brussels Airlines, Eurowings, Adria Airways, Air Dolomiti, Croatia Airlines, Lot Polish Airlines oder Luxair.

Welche Flüge zählen?

Punkte können – wie bisher auch die Statusmeilen – zwar bei allen Fluggesellschaften der Star Alliance gesammelt werden, doch „um das Vielfliegerlevel als Frequent Traveller oder Senator zu erreichen, muss künftig die Hälfte der jeweils erforderlichen Punkte mit den oben genannten Fluggesellschaften erflogen werden“, erklärt die Lufthansa-Sprecherin. Der Status „Hon Circle“ kann wie bisher ausschließlich mit Flügen dieser Airlines erreicht werden. Neu ist jedoch, dass ab 2021 Punkte für die Qualifizierung als „Hon-Circle“-Mitglied auch mit Flügen in der Economy und Premium Economy Class gesammelt werden können.

Auf einen Blick: Die besten Reise-Storys und -Angebote der Woche gibt’s im kostenlosen TRAVELBOOK-Newsletter!

Weitere Änderungen des Programms betreffen die Status-Laufzeit. Diese soll künftig verkürzt werden. „Die Laufzeit beginnt sofort, wenn ein Vielfliegerlevel erreicht wird, und endet Ende Februar des übernächsten Jahres. Insofern beträgt die Laufzeit mindestens ein Jahr und maximal 26 Monate“, führt die Lufthansa-Sprecherin aus. Bisher waren es mindestens zwei Jahre.

Treue soll sich auszahlen

Klar ist, „Treue und Loyalität“ sollen sich bei Miles & More künftig besonders auszahlen, wie die Airline betont. So werden der „Frequent Traveller“ und „Senator“ bei langjähriger Treue sogar auf Lebenszeit verliehen. Dafür müssen Anwärter allerdings einen langen Atem haben. Denn um „Senator“ auf Lebenszeit werden zu können, müssen Kunden zunächst 10.000 qualifizierte Punkte sammeln und obendrein bereits zehn Jahre lang „Senator“ oder „Hon Circle“ gewesen sein. Den „Frequent Traveller“ gibt‘s ab 7500 Punkten.