TRAVELBOOK hat nachgehakt

Wie kann es passieren, dass ein Flugzeug am falschen Ziel landet?

British Airways Flugzeug
Ein British-Airways-Flug landete am Montag in Edinburgh statt in Düsseldorf
Foto: Picture Alliance

Stellen Sie sich vor, Sie wollen von London nach Düsseldorf fliegen, landen am Ende aber in Edinburgh. So geschehen am Montag, als der British-Airways-Flug BA3271 sein Ziel klar verfehlte und die Maschine zur Überraschung der Fluggäste in Schottland statt in Nordrhein-Westfalen aufsetzte. Wie aber kann es überhaupt dazu kommen, dass ein Flugzeug am falschen Ort landet? TRAVELBOOK hat nachgehakt.

„Aus seiner Sicht ist der Pilot des British-Airways-Flugs BA3271 am richtigen Ziel angekommen, auch aus der Sicht der Flugsicherung“, sagt Janis Schmitt, Pilot und Sprecher der Pilotenvereinigung Cockpit e. V.. „Alle Beteiligten können sich sicher gewesen sein, dass der Flug richtig durchgeführt wurde.“ Es sei davon auszugehen, dass auf sämtlichen Flugplänen dasselbe Ziel angegeben war, nämlich Edinburgh.

Dass die Flugpläne offenbar vertauscht worden waren, stellte sich erst nach der Landung heraus. Der deutsche Leasing- und Charterfluganbieter WDL Aviation, der den Flug im Auftrag von British Airways ausgeführt hatte, habe den Fehler bereits eingestanden, berichtet u. a. „BILD“.

Auf einen Blick: Die besten Reise-Storys und -Angebote der Woche gibt’s im kostenlosen TRAVELBOOK-Newsletter!

Zwei Gründe, im falschen Flugzeug zu landen

Passagiere, die eigentlich nach London fliegen wollten, seien mit dem Bus an einer Maschine nach Dresden abgesetzt worden. Der Fehler sei jedoch rechtzeitig bemerkt und die Passagiere wieder von Bord gebracht worden.

Dass ein Pilot in die falsche Richtung flöge, ohne dass dies rechtzeitig bemerkt würde, hält Schmitt für ausgeschlossen. „Die Flugsicherung und die Towerlotsen bekommen immer dieselben Flugpläne. „Wenn ich als Pilot in die falsche Richtung fliegen würde, fiele das sicher auf, wenn die Maschine noch am Boden wäre“, so der Pilot.