Profis verraten ihre besten Tipps und Rezepte

So gelingt der perfekte Burger auch zu Hause

Die besten Tipps und Rezepte mit denen der perfekte Burger auch Zuhause gelingt, gibt es hier. Einfach weiter klicken.
Die besten Tipps und Rezepte mit denen der perfekte Burger auch Zuhause gelingt, gibt es hier. Einfach weiter klicken.
Foto: Getty Images
Rezept für Buns nach Art von SchillerBurger
Rezept für Buns nach Art von SchillerBurger
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Rezept für Burger-Brötchen von SchillerBurger, Teil 1
Rezept für Burger-Brötchen von SchillerBurger, Teil 1
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Rezept für Burger-Brötchen von SchillerBurger, Teil 2
Rezept für Burger-Brötchen von SchillerBurger, Teil 2
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Tipps von Schiller Burger
Tipps von Schiller Burger
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Tipps von BurgerArt in Berlin
Tipps von BurgerArt in Berlin
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Tipps von BurgerArt
Tipps von BurgerArt
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Tipps von BurgerArt
Tipps von BurgerArt
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Zutaten für Thai-Burger aus „Du grillst es doch auch!“
Zutaten für Thai-Burger aus „Du grillst es doch auch!“
Foto: Markus Bassler / Collage TRAVELBOOK
Rezept für Thai-Burger aus „Du grillst es doch auch!“, Teil 1
Rezept für Thai-Burger aus „Du grillst es doch auch!“, Teil 1
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Rezept für Thai-Burger aus „Du grillst es doch auch!“, Teil 2
Rezept für Thai-Burger aus „Du grillst es doch auch!“, Teil 2
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Tipps von Michael Quandt
Tipps von Michael Quandt
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK
Tipps von Michael Quandt
Tipps von Michael Quandt
Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK

Burger sind die wohl leckerste Art, Fleisch und Brot zu kombinieren. Klingt einfach, es bedarf aber einiger Tricks, wenn man die Burger auch zu Hause braten will. Wie der Käse auf den Pattys so richtig schön verläuft, die Buns außen kross und innen fluffig werden, und wie man feststellt, ob das Fleisch die richtige Garstufe erreicht hat, verraten Profis in unserer Food-Kolumne „Friederikes Weltspeisen“.


Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK

Der US-Amerikaner Louis Lassen beansprucht für sich, den klassischen Hamburger erfunden zu haben. Eines Tages im Jahr 1900 soll ein Mann in sein Restaurant Louis‘ Lunch in New Haven im Bundesstaat Connecticut gekommen sein, der ein Essen für unterwegs haben wollte, „auf die Hand“ sozusagen. Lassen, dessen Urenkel Jeff heute den Laden führt, legte ein Hacksteak zwischen zwei Toast-Hälften – der Burger war geboren.

So lautet eine der zahlreichen Theorien, die sich um den Geburtsort des klassischen Hamburgers drehen. So ist auch die Verbindung zum Namensvetter in Deutschlands Norden genauso möglich wie die zu der Stadt Hamburg im US-Bundesstaat New York.

Die besten Reise-Angebote & -Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Wo und wer auch immer den Burger erfunden hat: Es ist ein Gericht, das Menschen seit Jahrzehnten mögen und das den Einzug von speckigen Imbissbuden in hippe Lokale und schicke Restaurants weltweit geschafft hat. Was zwischen die Brötchenhälften, die sogenannten Buns, kommt, geht dabei oft über die klassischen Pattys aus Rinderhackfleisch hinaus. Köche und andere Kreative haben es schon mit Wagyu-Steak, frittiertem Halloumi oder Lachsfilet probiert.

„Friederikes Weltspeisen“ auch auf Instagram folgen!

Aber wie bereitet man ihn nun zu Hause zu, den perfekten Burger – und ersetzt damit bei einer Grillparty schnöde Würstchen? Das habe ich Berliner Profis gefragt. So verriet mir beispielsweise der Koch des beliebten Berliner Lokals Schiller Burger, wie man leckere Buns aus Hefeteig ganz leicht im heimischen Ofen backen kann. Und von den Machern von Burger Art, ebenfalls in Berlin ansässig, weiß ich jetzt, wie der Käse auf dem Cheeseburger richtig schnell schmilzt.

Auch interessant: Das sind die 20 besten Burgerläden Deutschlands

Wer bei dem schönen Frühlingswetter seinen Grill anschmeißen will, für den hat Michael Quandt, Vize-Meister bei der Grill- und BBQ-Deutschen-Meisterschaft 2001 und BILD-Redakteur in seinem Buch „Du grillst es doch auch!“ einige Tipps zusammengestellt. So rät er beispielsweise, den Patty wie bei einem guten Steak nach dem Grillen unter Alufolie etwa fünf Minuten ruhen zu lassen, damit sich der Saft im Hackfleisch verteilen kann. Sein für mich bester Tipp: Kreativ sein – und die endlosen Möglichkeiten einfach mal ausprobieren.

Auch interessant: Das sind die sexiesten Burger Berlins

Alle Tipps, Rezepte und Fotos gibt es oben in der Galerie. Viel Spaß beim Ausprobieren!

„Du grillst es doch auch“, das BILD-Grillbuch von Michael Quandt und Food-Fotograf Markus Bassler. Piper Verlag, 19,99 Euro.

„Du grillst es doch auch“, das BILD-Grillbuch von Michael Quandt und Food-Fotograf Markus Bassler. Piper Verlag, 19,99 Euro. Foto: Piper Verlag

TRAVELBOOK Escapes  – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen