Ein Brite in Amsterdam

Tourist bucht Airbnb-Unterkunft und landet in einem Container

Es kommt häufiger vor, dass eine Ferienwohnung nicht so aussieht, wie auf den Fotos im Internet angegeben. Aber dass man letztendlich in einem Container schlafen soll – damit hätte auch Ben Speller nicht gerechnet. Der Brite ist auf einen besonders dreisten Betrug in Amsterdam reingefallen.

Bei seiner Ankunft kam dann die böse Überraschung: Die „Bleibe“ entpuppte sich nämlich als Container am Straßenrand. „Wir waren bereits dreimal mit dem Taxi daran vorbeigefahren und dachten, das kann es nicht sein“, sagte Speller dem niederländischen Fernsehsender „AT5“.

Als Speller ausstieg stellte er dann aber fest, dass es sich tatsächlich um die gebuchte Unterkunft handelte. Er öffnete die Tür, schaute in den Container und entschied sich dann, ein Hotel zu nehmen. Kein Wunder, bestand die Einrichtung doch aus drei Matratzen, die auf dem Boden lagen und das private Badezimmer aus einem Plumpsklo.

Posted by Ben Speller on Thursday, May 9, 2019

Zwei Container illegal aufgestellt

Speller wurde Opfer eines Betrügers, der laut „AT5“ zwei Container illegal in Amsterdam aufgestellt hatte. Zumindest einer der Container ist mittlerweile von der Stadtverwaltung abgeschleppt worden. Der Betrüger, der sich bei Airbnb Jacob nannte, wurde allerdings noch nicht gefunden.

 

Die besten Tipps für den Kurztrip nach Amsterdam

Für Speller ging die Reise dann doch noch halbwegs glimpflich aus, er bekam sein Geld von Airbnb erstattet – und nahm die Angelegenheit mit Humor. Bei Facebook schrieb er, dass es so lustig gewesen sei, dass es schon fast die 100 Pfund Wert gewesen wäre.