Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Was steckt dahinter?

Skulptur einer ertrinkenden Frau in Spanien sorgt für Aufregung

Bihar Skulptur in Bilbao
Überdimensional und dennoch schier lebensecht: Die Fiberglass-Skulptur „Bihar“ soll zum Nachdenken anregenFoto: Reuters

Gehen wir unter oder halten wir den Kopf über Wasser? Haben wir eine Wahl oder versinken wir – egal, was wir tun? Wie wirkt sich das Heute auf das Morgen aus? Diese und viele Fragen mehr wirft eine Skulptur in Spanien auf. Genau das war die Absicht von Rubén Orozco Loza – TRAVELBOOK hat mit dem mexikanischen Künstler gesprochen.

Eine hyperrealistische Skulptur des mexikanischen Künstlers Rubén Orozco Loza sorgt derzeit für Aufsehen: Ein überdimensional großer Frauenkopf scheint im Fluss Nervión im spanischen Bilbao unterzugehen. „Bihar“ heißt die Skulptur – „morgen“ in baskischer Sprache. Ein Morgen, das es heute zu überdenken gilt. Steigt der Wasserpegel, ertrinkt die Frau – mit starrem Blick. Ein Blick in die Zukunft?

„Bihar“: Das Morgen heute wählen

Innehalten. Mit Fokus auf die Zukunft und vor allem darauf, was passieren kann, wenn wir nicht auf nachhaltige Modelle setzen. Darauf will Rubén Orozco Loza aufmerksam machen: „Bihars Zukunft gehört uns und liegt in unserer Gegenwart“, so der Künstler zu TRAVELBOOK.

Auch interessant: Experte zu nachhaltigem Reisen: „Wir werden Fehler machen“

Rubén Orozco Loza hofft, „dass das Kunstwerk Menschen anstößt, zu reflektieren. Und zu verinnerlichen, dass auch Zeiten kommen können, in denen wir untergehen, wie die Skulptur. Jede Entscheidung nimmt Einfluss darauf, ob wir versinken oder schwimmen.“ Oder auch darauf, ob wir versunken leben oder unsere Köpfe ausstrecken.

Skulptur Bihar
„Bihar“: Ein starrer Blick, der den eigenen öffnen und zum Reflektieren anregen sollFoto: Reuters

So spiegelt „Bihar“ die ständige Entwicklung der Zeit wider, dargestellt mit dem Auf und Ab der Gezeiten in der Flussmündung von Bilbao. Der fast 120 Kilogramm schwere Kopf aus Fiberglas und transparentem Harz neben der Zubizuri-Brücke ist bei Ebbe zu sehen, bei Flut versinkt er.

Die Bihar-Skulptur ist von der BBK Foundation als Teil einer Kampagne zur gesellschaftlichen Sensibilisierung und Reflektion rund um Thema Nachhaltigkeit in Auftrag gegeben worden. Das klappt: „Bihar“ verstört, regt zum Nachdenken an und öffnet bestenfalls den eigenen Blick auf das Heute – und somit auf die Zukunft.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für