Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Große Übersicht

In welchen Ländern Europas die Campingplätze geöffnet sind

Campingplätze Europa Corona
Wo haben Campingplätze in Europa trotz Corona wieder geöffnet? In Kroatien ist das schon eine Weile der Fall, und seit dem 1. April dürfen Touristen unter Auflagen wieder einreisen.Foto: dpa picture Alliance

Während in Deutschland das Übernachten auf Campingplätzen zurzeit aufgrund der Corona-Lage noch verboten ist, sieht es in anderen Ländern Europas schon anders aus. TRAVELBOOK zeigt eine Übersicht, wo die Campingplätze bereits geöffnet sind.

Die Camping-Branche boomt, auch oder gerade in Zeiten von Corona. In Deutschland sind allerdings aktuell allerdings touristische Übernachtungen in Hotels und anderen Unterkünften bis auf Weiteres verboten, und das gilt auch für Campingplätze. Lediglich für Dauercamper gibt es in einigen Bundesländern Ausnahmen. Anders sieht es in einigen anderen beliebten Urlaubsländern in Europa aus. Wo die Campingplätze in Europa trotz Corona geöffnet sind und was Reisende aus Deutschland jeweils beachten müssen – die große Übersicht (Stand: 20. April 2021).

Wo haben Campingplätze in Europa trotz Corona geöffnet?

Belgien

In Belgien ist Camping aktuell laut Pincamp, dem Campingportal des ADAC, zumindest theoretisch möglich. Damit zählt unser Nachbarland zu den wenigen Ländern in Europa, wo Campingplätze trotz Corona geöffnet sind. Allerdings müssen die sanitären Einrichtungen auf den Campingplätzen geschlossen bleiben. Zudem warnt das Auswärtige Amt (AA) aufgrund hoher Infektionszahlen aktuell vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Belgien. Wer dennoch einreisen möchte, muss innerhalb von 48 Stunden vor Einreise ein elektronisches „Passenger Locator Form“ (PLF) ausfüllen und elektronisch versenden. Zudem müssen Reisende aus Deutschland, das derzeit für Belgien als Risikogebiet/„rote Zone“, gilt, einen negativen PCR-Test mit sich führen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. 

Auch interessant: Die Corona-Lage in Belgien

Dänemark

Dänemark ist eines der Länder in Europa, in dem die Campingplätze trotz Corona öffnen dürfen. Allerdings lässt Dänemark aus Deutschland derzeit nur Reisende aus Schleswig-Holstein ins Land. Für die Bewohner aller anderen Bundesländern sind touristische Einreisen nach Dänemark derzeit nicht erlaubt. Allerdings soll es in Kürze erste Lockerungen geben. Das AA schreibt in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen zu Dänemark: „Ab dem 1. Mai 2021 ist u.a. ein Wegfall der Test- und Quarantänepflicht für vollständig geimpfte Personen aus EU- und Schengenländern vorgesehen, sofern die Risikobewertung des Landes dies zulässt.“ 

Griechenland

Wie das Auswärtige Amt schreibt, dürfen in Griechenland Touristenunterkünfte und damit auch Campingplätze weiterhin öffnen. Seit Montag (19. April) ist die Einreise von Urlaubern aus allen EU-Staaten nach Griechenland ohne Quarantänepflicht möglich. Voraussetzung ist, dass sie seit zwei Wochen vollständig geimpft sind oder einen negativen PCR-Test vorweisen können, der nicht älter als drei Tage ist. Allerdings warnt das AA derzeit wegen noch immer hoher Corona-Zahlen vor Urlaubsreisen nach Griechenland. Mehr zur Corona-Lage in Griechenland erfahren Sie hier.

Italien

Laut Pincamp dürfen Campingplätze in Italien eingeschränkt öffnen bzw. nur in Regionen, wo die Corona-Fallzahlen besonders niedrig ist. Die Einreise aus Deutschland nach Italien ist zwar grundsätzlich gestattet, jedoch sind Reisen innerhalb Italiens nur aus triftigen Gründen erlaubt, was einen Camping-Urlaub faktisch unmöglich macht. Zudem warnt das AA weiterhin vor touristischen Reisen nach Italien. Mehr Infos zu Italien bekommen Sie hier.

Kroatien

Wie das Online-Camping-Magazin Camping.info berichtet, haben auch in Kroatien viele Campingplätze bereits geöffnet. Das Land erlaubt auch seit 1. April wieder die Einreise von Urlaubern. Benötigt wird der Nachweis über einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest oder auch eine überstandene COVID-19 Erkrankung in den vergangenen 6 Monaten. Damit ist Kroatien eines der wenigen Länder in Europa, wo Campingplätze trotz Corona geöffnet haben. Das AA warnt indes weiterhin vor touristischen Reisen nach Kroatien.

Niederlande

Laut AA dürfen in den Niederlanden alle Campingplätze öffnen. Allerdings gilt Deutschland aus Sicht unseres Nachbarlandes als Risikogebiet – Einreisende müssen sofort für 10 Tage in häusliche Quarantäne.

Polen

Die Campingplätze in Polen dürfen laut Pincamp geöffnet haben und Urlauber aus Deutschland einreisen. Wer bei Einreise ein negatives COVID-19-Testergebnis (PCR oder Antigen) vorlegt, das nicht älter als 48 Stunden ist, umgeht die ansonsten verpflichtende 10-tägige Quarantäne. Laut dem AA gilt Polen jedoch als Risikogebiet, es besteht eine Reisewarnung.

Portugal

Die Campingplätze in Portugal sind laut Pincamp geöffnet. Jedoch schreibt das AA über die Einreisebestimmungen für Portugal: „Für Einreisende aus Deutschland sind in der jetzigen Einstufung ausschließlich notwendige, nicht touristische Reisen erlaubt.“ Dies schließt einen Campingurlaub derzeit noch aus. Eine Reisewarnung besteht derzeit für die Algarve, die Azoren und Madeira.

Auch interessant: Corona-Lage in Portugal – alles zu Einreise, Maßnahmen, Inzidenzen

Schweden

Campingplätze in Schweden sind laut AA unter Einschränkungen geöffnet. Bei Einreise muss ein negatives COVID-19-Testergebnis vorgelegt werden, das nicht älter als 48 Stunden ist. Das AA warnt jedoch aktuell noch vor Urlaubsreisen nach Schweden.

Schweiz

Die Campingplätze in der Schweiz dürfen öffnen. Deutsche Staatsangehörige dürfen derzeit grundsätzlich in die Schweiz einreisen. Wer aus Thüringen oder Sachsen kommt, muss laut AA jedoch für 10 Tage in Quarantäne. Das AA warnt seinerseits aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit vor Urlaubsreisen in die Schweiz.

Themen