Deutsche Airline wird an LOT verkauft

Muss ich Angst haben, dass mein Condor-Flug jetzt storniert wird?

Condor Verkauf
Condor wird an die polnische Airline LOT verkauft
Foto: dpa Picture Alliance

Die Unsicherheit bei Flugreisenden angesichts der jüngsten Airline-und Reiseveranstalter-Pleiten wächst, und viele fragen sich, ob ihr gebuchter Sommerurlaub in Gefahr ist. Jetzt wurde angekündigt, dass die polnische Airline LOT Condor kaufen wird - bereits gebuchte Flüge sollen aber in jedem Fall wie geplant stattfinden.

Mittelmeerländer wie Spanien, Italien und Griechenland gehören zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen im Sommer. Einer der wichtigsten Zubringer zu diesen Zielen ist, neben den Billigairlines wie Easyjet und Ryanair, die Fluggesellschaft Condor. Doch jetzt wird die deutsche Airline verkauft.

Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) schreibt, teilte Condor am Freitagvormittag im Rahmen einer Pressekonferenz mit, dass die polnische Gesellschaft LOT im Bieterrennen den Zuschlag erhalten und dabei mehrere Finanzinvestoren ausgestochen habe.

Condor, die im Zuge der Thomas-Cook-Insolvenz stark angeschlagen wurde, konnte bisher nur dank eines auf sechs Monate befristeten Staatskredits über 380 Millionen Euro und eines speziellen Insolvenzverfahrens überleben. Der Kredit muss bis Mitte April zurückgezahlt werden.

Was passiert mit bereits gebuchten Condor-Flügen?

Auch wenn der Verkauf noch nicht über die Bühne ist – viele Urlauber fragen sich jetzt dennoch zurecht, ob ihr bereits gebuchter Flug mit Condor überhaupt stattfindet. Condor-Sprecherin Anne-Christin Markert sagt dazu auf Nachfrage von TRAVELBOOK: „Alle Condor-Flüge werden wie geplant durchgeführt.“ Die Airline werde auch weiterhin „unter ihrer starken Marke bei gewohnter  Qualität, gewohntem Service und Zuverlässigkeit operieren“.

Laut „FAZ“ hieß es während der Pressekonferenz, dass es darum gehe, gemeinsam „mit dem neuen Eigentümer“ über die Zukunft von Condor mit ihren rund 5000 Mitarbeitern zu informieren.

Mit diesen Airlines kommen Sie jetzt noch nach Mallorca

 

Wird es neue Flugziele mit Condor geben?

Die Condor-Sprecherin erklärte, dass das Geschäft mit einem starken Investor wie LOT an der Seite weiter ausgebaut werden könne. „Condor kann weiterhin profitabel wachsen und seinen Kunden durch die Zusammenarbeit mit der polnischen Fluggesellschaft LOT eine Reihe neuer Ziele anbieten, während die Kunden der LOT Zugang zu neuen Zielen erhalten, die von Condor angeflogen werden.“ Wie genau das im Detail aussehen soll, ist noch nicht bekannt.

Bleibt Condor wirklich als Marke erhalten?

Laut Condor ja. Auch Rafal Milczarski, der Vorstandschef der polnischen Airline, erklärte am Freitag in Frankfurt, dass beide Marken stark seien und getrennt auftreten würden.

Christoph Debus, der Finanzchef von Condor und frühere Chef der Airline-Gruppe von Thomas Cook, hatte bereits vor rund einem Jahr in einem Interview mit TRAVELBOOK gesagt, er gehe davon aus, dass nach einem Verkauf Condor als Marke aufgrund ihrer großen Beliebtheit nicht verschwinden werde. „Die Marke ist so stark, es gibt sie schon seit 1956, und viele Deutsche haben ihren ersten Flug mit Condor gemacht. Von daher gehe ich persönlich davon aus, dass die Marke weiter bestehen bleibt.“ Allerdings, so räumte Debus damals ein, könne man in „so einem Prozess natürlich nie etwas ausschließen“.

Debus ging damals zudem davon aus, dass ein potenzieller Käufer nicht daran interessiert sein werde, die Airline zu zerschlagen. „Condor wie die gesamte Airline-Gruppe ist ein durch und durch gesundes und auch ein sehr profitables Unternehmen. Jeder, der viel Geld in die Hand nimmt, um etwas Gutes zu kaufen, der hat ja in der Regel kein Interesse daran, dies in irgendeiner Form zu zerstören, sondern fortzuführen und weiter zu investieren.“