Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

An stark besuchten Orten

Paris führt Maskenpflicht im Freien ein

Besucher mit Maske am Eiffelturm in Paris
In Paris gilt ab sofort an besonders stark frequentierten Orten eine MaskenpflichtFoto: dpa Picture Alliance

In Frankreich ist die Anzahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen Tagen wieder deutlich angestiegen. Nun reagiert Paris und führt für die Hauptstadt eine Maskenpflicht auch im Freien ein – zumindest teilweise.

Angesichts steigender Infektionszahlen verschärft Paris die Maskenpflicht. Seit Montag (10. August) müssten Mund und Nase in gewissen Teilen der französischen Hauptstadt auch im Freien bedeckt sein, teilten die Behörden mit. Die genauen Orte sollen noch bekannt gegeben und eine entsprechende Liste regelmäßig aktualisiert werden.

Wie die französische Tageszeitung „Le Monde“ berichtet, geht es vor allem um Einkaufsstraßen, die Ufer der Seine, Parks und Märkte, aber auch um alle Orte, wo Touristen wie Einheimische Schlange stünden.

Auch interessant: Kaum Touristen! Urlaub in Paris in Corona-Zeiten

Regel gilt auch in anderen Städten Frankreichs

In der französischen Hafenstadt Marseille gilt bereits seit Samstag eine Maskenpflicht auch im Freien. Die Anordnung gelte bis zum 30. August, teilten die Behörden der zweitgrößten Stadt Frankreichs mit. Auch in Nizza und Lille gilt diese Regel.

Am Freitag hatte Frankreich 2288 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet – ein deutlicher Anstieg gegenüber Donnerstag und Mittwoch, als die Zahl der neu bestätigten Fälle jeweils bei unter 1700 lag.