Jumbo-Jet

Flugzeugbauer Boeing stellt Produktion der berüchtigten 747 ein

Das Ende der Boeing 747 steht nun fest
Das Ende der Boeing 747 steht nun fest
Foto: Getty Images

Nach gut 50 Jahren steht die legendäre 747 von Boeing vor dem Aus. Ab 2022 werden keine Jumbo-Jets mehr hergestellt, teilte der Konzern mit.

Schon Anfang Juli wurde darüber spekuliert, nun wurde es amtlich bekannt gegeben: Ab 2022 sollen keine Boeing 747 mehr hergestellt werden. Der US-Flugzeugbauer stellt die Produktion ein.

Zuletzt wurde das mit vier Triebwerken ausgestattete Flugzeug kaum noch nachgefragt. Die Branche bevorzugt modernere Maschinen mit nur zwei Triebwerken, da sie weniger Sprit verbrauchen.

Auch interessant: Warum die Namen von Boeing-Maschinen immer mit einer 7 anfangen

Boeing 747 war eine Revolution

Boeing revolutionierte 1969 mit der 747 das Fliegen. Der Jumbo-Jet mit dem markanten Buckel war früher mal das größte Passierflugzeug der Welt. Sollte der US-Konzern die Ikone seiner Flugzeugpalette einstellen, würde er dem europäischen Konkurrenten Airbus folgen. Dieser gab sein Prestige-Projekt A380 bereits Anfang 2019 auf.