Jetzt auch Europa betroffen

Große Plastikinsel im Meer von Korsika soll bald Strände erreichen

Korsika
Müllinseln sind mittlerweile auch im Mittelmeer ein Problem (Symbolfoto)
Foto: Getty Images

Zwischen Korsika und Elba wurde jetzt eine Riesige Müllinsel entdeckt – ihre Ausmaße sind gewaltig, und sie wird wohl bald auf die Küste treffen. Vermutlich ist das Phänomen aber glücklicherweise nur temporär.

Zwischen Korsika und Elba haben Wissenschaftler jetzt eine riesige Insel aus Müll entdeckt, wie die Zeitung „Newsweek“ berichtet. Demnach sei der Teppich aus Abfällen zahlreiche Kilometer lang und treibe zwischen den beiden Eilanden im Mittelmeer. Vermutlich sei der Müll in den vergangenen Wochen durch „ungünstige“ Strömungen in die Gegend getrieben worden und habe sich dort schließlich gesammelt.

Temporäres Phänomen

Wie François Galgani vom französischen Meeresforschungsinstitut IFREMER der Zeitung sagte, würden nordöstliche Winde in den kommenden Wochen schlimmstenfalls dafür sorgen, dass der Müll an der korsischen Küste angespült wird. Im Gegensatz zu den gewaltigen Müllstrudeln im Pazifik und Atlantik werde sich der europäische wohl aber auch nur temporär halten.

Auch interessant: So kämpfen die Seychellen gegen ihr Müllproblem