Arbeitsniederlegung endgültig beschlossen

Wo und wann Ryanair im September streikt

Piloten und Bodenpersonal von Ryanair wollen in Spanien streiken
Foto: Getty Images

Nach dem Bodenpersonal kündigen nun auch die Piloten von Ryanair an, die Arbeit im September an fünf Tagen an den spanischen Stützpunkten der Airline niederzulegen. Wo und wann gestreikt wird.

Nachdem schon das spanische Kabinenpersonall der irischen Billigairline Ryanair angekündigt hatte zu streiken, schließen sich nun auch die Ryanair-Piloten an: Die SEPLA, die spanische Gewerkschaft der Piloten, verkündete in einer Pressemitteilung, dass die Piloten am 19., 20., 22., 27. und 29. September an allen 13 Stützpunkten der Airline in Spanien streiken werden. Betroffen sind auch die Flughäfen auf Mallorca, in Barcelona und Madrid. Weiterhin will das Kabinenpersonal von Ryanair am 6., 8., 13., 15., 20., 22., 27. und 29. September streiken. Es kommt daher an vier Tagen zu Überschneidungen des Streiks von Piloten und Kabinenpersonal.

Bekomme ich als Betroffener des Ryanair-Streiks Entschädigung?

Auch in Portugal, Großbritannien kam es schon zu Streiks

Der zuständige Delegierte der Gewerkschaft, Francisco Gómez, entschuldigte sich bei den betroffenen Passagieren: „Diese Entscheidung ist getroffen worden, um unsere Kollegen, ihre Jobs und die Stützpunkte zu verteidigen, auch wenn sie schwer war.“ Zudem verpflichtete sich die SEPLA, die vom Ministerium für Entwicklung festgelegten Mindestleistungen einzuhalten. Óscar Sanguino, der Präsident der SEPLA, teilte auf einer Pressekonferenz in Madrid mit, bis zum Ende verhandeln zu wollen, um einen Streik zu vermeiden. Am Montag war ein letzter Schlichtungsversuch gescheitert. Auch in anderen europäischen Ländern kam es vergangene Woche zu Streiks: In Portugal und Großbritannien hatten die Arbeitsniederlegungen von Ryanair-Piloten jedoch nur zu wenigen Flugstornierungen geführt.

 

Themen