In „Königreich von eSwatini“

Swasiland ändert seinen Namen

Swasiland
Swasiland liegt zwischen Südafrika und Mosambik
Foto: Getty Images

Der König von Swasiland hat die Feierlichkeiten zur Unabhängigkeit seines Reiches vorgezogen und im Rahmen dessen gleich noch verkündet, dass das Land künftig einen anderen Namen tragen wird.

, berichtet unter anderem BILD.

König Mswati III. hat den Kleinstaat am Donnerstag umbenannt. Anlass: der 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien. Mit der Änderung des Namens solle ein Relikt aus der Kolonialzeit beseitigt werden, sagte der Herrscher. Und weiter: „Swasiland wird nun zu seinem ursprünglichen Namen zurückkehren.“ Swasiland ist seit dem 6. September 1968 unabhängig von Großbritannien. Und noch einen Grund gibt es: die bisherige Ähnlichkeit zu „Switzerland“, Englisch für Schweiz. „Auf Auslandreisen werden wir immer als Schweizer angesprochen“, sagte der König nach BILD-Angaben im Stadion von Manzini.

Proteste vor den Feierlichkeiten

„eSwatini“ heißt übersetzt in der Landessprache etwa so viel wie „das Land der Swasi“. Schon seit mehreren Jahren wurde über eine Umbenennung diskutiert.

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Nach Angaben der Weltbank gehört Swasiland zu den ärmsten Länder der Welt. Es gilt zudem als letzte absolute Monarchie Afrikas, Mswati III. herrsche mit eiserner Hand. Immer wieder gerät der König aufgrund seines überschwänglichen Lebensstil – und dem seiner vielen Frauen – in die Kritik.

Themen