Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neue Corona-Beschränkungen in Deutschland

Was gilt jetzt für Ungeimpfte bei Reisen und Freizeit-Aktivitäten?

Ungeimpfte Reisen Corona-Beschränkungen
In vielen Bereichen in Deutschland gilt nun 2G: Ungeimpfte sind damit vom öffentlichem Leben weitgehend ausgeschlossen. Das hat auch Auswirkungen aufs Reisen.Foto: dpa Picture Alliance

Bund und Länder haben wegen der weiter dramatischen Infektionslage in Deutschland einen faktischen Lockdown für Ungeimpfte verhängt. Die neuen Corona-Beschränkungen haben auch Auswirkungen aufs Reisen und diverse Freizeit-Aktivitäten. Welche neuen Corona-Maßnahmen in Deutschland jetzt gelten - TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

In Deutschland ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den letzten Wochen dramatisch gestiegen. Bund und Länder haben im Kampf gegen die Corona-Pandemie die Regeln für Ungeimpfte deutlich verschärft. Die Ministerpräsidentenkonferenz beschloss am Donnerstag (2. Dezember) drastische Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich sowie eine 2G-Regelung im Handel und bei Freizeitveranstaltungen. Damit können nur noch Geimpfte und Genesene an weiten Bereichen des öffentlichen Lebens teilnehmen. Dies gilt auch bei Reisen und touristischen Aktivitäten.

Die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach am Donnerstag nach den Beratungen mit den Ministerpräsidenten von einem „Akt der nationalen Solidarität“. Dieser sei erforderlich, um die Infektionen zu senken und die Lage an den Krankenhäusern zu entspannen, sagte Merkel bei einer Pressekonferenz. Die beschlossenen Maßnahmen der Länder seien Mindeststandards, die Länder könnten diese auch verschärfen, so Merkel.

Die neuen Corona-Beschränkungen auf einen Blick

  • Mit Ausnahme von Geschäften des täglichen Bedarfs (z. B. Supermärkte) dürfen künftig nur noch Geimpfte und Genesene im Einzelhandel einkaufen.
  • Die 2G-Regel gilt auch für Kinos, Theater und Restaurants. Wer weder geimpft ist noch als genesen gilt, hat dort keinen Zutritt.
  • Zudem müssen Ungeimpfte Kontakteinschränkungen hinnehmen. Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum, an denen nicht geimpfte und nicht genesene Personen teilnehmen, sollen künftig auf den eigenen Haushalt sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushalts beschränkt sein. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sind von der Regelung ausgenommen.
  • Großveranstaltungen sollen maximal noch 15.000 Personen beiwohnen können, dies gilt auch für die Fußball-Bundesliga.
  • Bars und Clubs sollen spätestens ab einer Inzidenz von 350 geschlossen werden. Auch Kontakte von Geimpften und Genesenen müssten dann reduziert werden: auf 50 in Innenräumen und 200 im Außenbereich.

Welche Corona-Beschränkungen gelten für Ungeimpfte beim Reisen?

Ungeimpfte müssen auch beim Reisen diverse Einschränkungen in Kauf nehmen. In den meisten Bundesländern wie u. a. Berlin, Hamburg oder Nordrhein-Westfalen gilt in Beherbungsbetrieben die 2G-Regel schon länger. Auch auf Weihnachtsmärkten haben vielerorts ausschließlich Geimpfte oder Genesene Zutritt. Welche Corona-Beschränkungen sonst noch in den einzelnen Bundesländern gelten, lesen Sie in diesem Artikel.

Beschränkungen für Ungeimpfte gibt es auch in Bussen sowie bei Zug- und Flugreisen. Hier gilt die 3G-Regel. Wer also weder geimpft ist noch einen Genesenen-Nachweis vorweisen kann, benötigt ein negatives Corona-Testergebnis, wobei die Testabnahme nicht länger als 24 Stunden zurückliegen darf. Fahrgäste oder Passagiere, die ohne gültigen 3G-Nachweis erwischt werden, müssen mit einer Strafe von bis zu mehreren Tausend Euro Bußgeld rechnen, schreibt die Bundesregierung auf ihrer Webseite.

Mit Material von Reuters

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für