Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Einreise ab 1. August wieder möglich

Wie sicher sind aktuell Reisen nach Israel?

Tel Aviv
Der Tourismus soll in Israel bald wieder starten – doch sind Reisen sicher?Foto: Getty Images

Israel öffnet wieder für ausgewählte Reisende. Doch wie sicher sind Reisen in das Land aktuell eigentlich? TRAVELBOOK gibt einen Überblick über die Öffnungsschritte, die Coronalage vor Ort sowie die Sicherheit angesichts der politischen Situation.

Reisen nach Israel sind seit März 2020 für Urlauber verboten. Ab dem 1. August öffnet Israel nun wieder für geimpfte Reisende aus ausgewählten Ländern. Wer einreisen darf und will, stellt sich jedoch mitunter die Frage, wie sicher Reisen nach Israel aktuell überhaupt sind. Zum einen steigen die Coronazahlen wieder an, zum anderen gab es kürzlich erneut Raketenbeschüsse. TRAVELBOOK hat dazu mit dem Reisesicherheitsexperten Sven Leidel gesprochen.

Israel öffnet für Urlauber – wer darf einreisen?

Eigentlich war dieser Öffnungsschritt bereits für Juli geplant gewesen, wegen der aktuell grassierenden Delta-Variante des Coronavirus wurde sie auf den 1. August verschoben. Dann soll der Tourismus in Israel langsam wieder starten. Vorerst mit geimpften Reisenden aus Ländern, die auf Israels grüner Liste stehen. Diese dürfen einreisen, wenn sie eine vollständige Impfung eines in den USA oder der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffs nachweisen können. Dann müssen sie voraussichtlich auch nicht mehr in Quarantäne, heißt es bei der „Jüdischen Allgemeinen“.

Die aktuell noch geltende Sondergenehmigung zur Einreise entfällt ebenfalls. Unklar ist noch, welche Dokumente Einreisende vorweisen müssen. Momentan gilt eine doppelte Testpflicht, das heißt ein PCR-Test maximal 72 Stunden vor Einreise und einer direkt nach der Ankunft. Unklar ist ebenfalls, ob auch genesene Reisende einreisen dürfen.

Deutschland stand laut der „Süddeutschen Zeitung“ kürzlich noch auf der Israels gelber Liste. Laut der Zeitung verhandeln die beiden Länder aber über Einreiseerleichterungen. Ein Diskussionspunkt ist demnach der Verzicht auf die aktuell geltende 14-tägige Quarantäne, wenn ein negativer Test vorgelegt werden kann. Auch aus Deutschland könnten Reisen nach Israel also demnächst wieder möglich sein.

Auch interessant: Hier wandern Sie auf den Spuren von Jesus durch Israel

Aktuelle Coronalage in Israel

Seit Juni steigt die Zahl der Coronafälle in Israel wieder an. Aktuell gibt es in dem Land 193 Neuansteckungen, der Sieben-Tage-Mittelwert liegt bei 409. Damit ist das Land zurück auf seinem Stand vom März dieses Jahres. Seit Beginn der Pandemie infizierten sich 846.193 Menschen mit Covid-19. 6438 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Coronavirus (Stand: 12. Juli 2021).

Israel ist einer der Vorreiter in Sachen Impfung. Mehr als 57 Prozent der Israelis sind vollständig geimpft, mehr als 63 Prozent haben eine erste Impfdosis erhalten (Stand: 11. Juli 2021). Aktuell beginnt das Land mit einer dritten Impfdosis, um gerade Bevölkerungsgruppen mit einem geschwächten Immunsystem abzusichern.

Politische Situation in Israel

Neben dem Coronavirus ist auch die politische Stabilität ein Faktor, der bei Reisen nach Israel bedacht werden sollte. Erst vor einigen Wochen flammte der Konflikt zwischen Israel und Gaza wieder auf, mit massivem Raketenbeschuss, Verletzten und Toten. Die Raketen vom Gazastreifen erreichten teilweise sogar Jerusalem und Tel Aviv. Seit dem 21. Mai gilt Waffenruhe. Nach kurzfristiger Schließung des Flughafens Ben Gurion findet der Flugverkehr wieder normal statt.

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in den Gazastreifen und rät dringend von Aufenthalten in den umliegenden Gebieten ab. „Ein erneuter militärischer Schlagabtausch zwischen Gaza und Israel, sowie daraus resultierende Einschränkungen des Flugverkehrs können nicht ausgeschlossen werden“, heißt es auf der Seite. Weiterhin sei die Lage im gesamten Westjordanland, Ost-Jerusalem und Israel angespannt und es müsse mit Protesten und gewaltsamen Auseinandersetzungen gerechnet werden. Sicher ist die Lage in Israel aktuell also nicht.

Reisesicherheitsexperte zur Sicherheitslage in Israel

TRAVELBOOK hat den Reisesicherheitsexperten und Autor des „Handbuchs Reisesicherheit“, Sven Leidel, um seine Einschätzung gebeten. Leidel auf die Frage, ob Reisen nach Israel aktuell sicher sind: „Grundsätzlich waren in den vergangenen Jahren Reisen nach Israel schon immer mit einem leicht erhöhten (Rest-)Risiko verbunden. Es konnte nie wirklich ausgeschlossen werden, ob ein erneuter bewaffneter Konflikt ausbricht. Dies kann man natürlich aktuell ebenfalls nicht.“ Die Frage sei nicht, ob ein erneuter Konflikt ausbreche, sondern wann. Die Waffenruhe sei „sehr fragil“. Israel-Touristen müssten grundsätzlich darauf gefasst sein, dass die Situation erneut und ohne Vorwarnung eskalieren könne. Dennoch ist Seidel hinsichtlich Reisen optimistisch: „Für mein Verständnis kann man durchaus aktuell nach Israel reisen. Von Reisen in die Grenzgebiete würde ich allerdings abraten.“

Der Reisesicherheitsexperte rät: „Wichtig für Reisende ist es, sich über die aktuelle Lage und Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten; sowohl vor als auch während der Reise und des Aufenthaltes vor Ort im Land.“ Außerdem solle man sich grundsätzlich „an die Verhaltensweisen der lokalen Bevölkerung anpassen“ und etwa bei ertönenden Sirenen umgehend Schutz in einem Schutzraum oder ähnlichem suchen. „Die Israelis leben seit vielen Jahren mit der Bedrohung und haben sich damit auch zum großen Teil arrangiert“, erklärt Leidel.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für