Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

Geheimtipp Japan

Diese Landschaften werden Sie umhauen!

Diese Wow-Landschaften Japans sind besondere GeheimtippsFoto: Getty Images
Brand Logo

Wenn Sie bei Japan vor allem an Großstädte, Geishas, Sushi und Tempel denken, dann erleben Sie jetzt eine Überraschung! Neben den kulturellen Highlights ist Japan nämlich ein echter Landschaften-Kracher. Wetten, dass diese Blicke ins „Land des Lächelns“ auch Ihnen ein Strahlen ins Gesicht zaubern?!

Japan bietet unwahrscheinlich schöne Seen, mystische Wälder, gebirgige Nationalparks, Schneelandschaften – und Täler, die nicht von dieser Welt scheinen …

Einfach auf die Fotos klicken und erfahren, wo die Landschaften liegen!

Flora-tastische Aussichten

Winter-Wonderland der Extraklasse

Mystische Wald-Wanderung

Höllische Aussichten im vulkanischen Tal

Kirschblüten-Berglandschaften zum Verlieben

Vulkanischer Wow-See, der nie zufriert

Das blaue Wunder

Dem aufmerksamen Beobachter ist sicher aufgefallen, dass gleich fünf der wunderschönen Blickwinkel von Hokkaido, der nördlichsten der drei Hauptinseln Japans, stammen.

Noch nie von Hokkaido gehört?

Damit sind Sie nicht alleine – Hokkaido fliegt unter dem Radar der Touristen, die Japan zum ersten Mal besuchen und auf die Metropole Tokio und das Drumherum fokussieren. Doch, wie die atemberaubenden Landschaften beweisen, ist der Namensvetter des Kürbises definitiv eine Reise wert. Denn neben den wunderschönen Örtchen, die Sie nun schon kennengelernt haben, hat Hokkaido – [hokːaidoː], die richtige Aussprache hören Sie hier: ? – noch viiiiel mehr zu bieten!

Die Insel umfasst 20 % der Fläche Japans, beherbergt aber nur 5 % der Einwohner; die Insel ist als die wildeste der Hauptinseln bekannt. Das Klima ist außergewöhnlich: Es gibt keine Regenzeit, im Sommer ist es trocken und warm, im Winter dominieren Eis und Schnee.

Das milde Wetter im Sommer ist ideal, um die Natur und die Nationalparks zu erkunden. Landschaften mit Seen, Flüssen und Bergen laden zum Wandern, Mountainbiken, Kanufahren und Rafting ein. Einheimische Tiere und Vögel lassen sich hier in ihren natürlichen Lebensräumen und vor malerischen Kulissen beobachten. Die Entspannung kommt auch nicht zu kurz: In den Onsenbädern Hokkaidos (öffentliche Bäder, die von heißen Quellen gespeist werden) lässt es sich einfach herrlich relaxen! Im Winter kommen dann die Schnee-Fans voll auf ihre Kosten: Hokkaido ist das absolute Wintersport-Paradies …

In Hokkaido leben nur 5.7 Mio Menschen – dreißig Prozent davon in der grössten Stadt Sapporo. Die Einwohnerdichte ist mit Abstand die geringste JapansFoto: JNTO

Must-dos auf Hokkaido

  • Einen Kochkurs absolvieren: Durch das besondere Klima bietet Hokkaido den besten Fisch Japans! Meeresfrüchte und Fische bestimmen den Speiseplan. Das Tolle: Ein Kochkurs auf Hokkaido ist etwa fünfmal günstiger als in Tokio – und unfassbar lecker obendrein!
  • Winterträume leben: Die Schnee-Festivals auf Hokkaido sind legendär. Nicht nur das „Otaru Snow Light Path“-Festival entzückt die Winter-Fans, auch das „Snow Festival“ in Sapporo ist einen Besuch wert. Es gibt zahlreiche Schneefiguren und Eiskunstwerke, die man beim Herumschlendern in der schön geschmückten Stadt entdecken kann.
Beim Sapporo Snow Festival erleben die Besucher einmalige Schnee- und Eiskunst, der Eintritt ist kostenlos!Foto: JNTO
  • Flüssigen Gaumenfreuden frönen: Hokkaido hat nicht nur prämierte Bierbrauerein, Biergärten und Bier-Museen zu bieten, auch der beste Whisky der Welt kommt von dort. Whisky-Fans sollten den Distillen unbedingt einen Besuch abstatten!
  • Die nördliche Fauna bestaunen: Vor allem im Winter kann man die seltenen Kraniche beobachten, die in Hokkaido, nachdem sie fast ausgestorben waren, wieder angesiedelt und vermehrt wurden. Im Asahiyama Zoo lassen sich 700 Tierarten bestaunen, wie Pinguine, Seelöwen und Polarbären.
Die Kraniche kann man auf den weitläufigen Flächen des Kushiro-Nationalparks sehenFoto: JNTO
  • Das alte Japan bestaunen: Goryokaku ist eine Festung in der Stadt Hakodate im südlichen Hokkaido, es war einst die Hauptfestung der kurzlebigen Republik Ezo. Heute ist Goryokaku ein Park, er wurde zur bedeutenden historischen Stätte erklärt. Er hat die Form eines Sterns und ist mit Hunderten Kirschbäumen bepflanzt.

Must-do für Winter-Fans!

Skiiiifoarn! Oder Snowboarden! Oder Schlittenfahren, Schneeschuhwandern, Skilanglaufen! Hokkaido ist im Winter ein regelrechtes Winder-Wonderland. Es gibt dort 120 Spitzen-Ski-Gebiete. Dank der Nähe zu Sibirien fällt häufig und reichlich perfekter Pulverschnee – bis zu 16 Meter und oft bis weit in den Mai hinein. Damit ist die Insel im Norden Japans eines der zuverlässigsten Tiefschnee-Reviere der Welt! Zum Après-Ski geht’s dann in einen Onsen, in denen man nach einem langen Skitag wunderbar entspannen kann. Abends sind die grandiosen Sushi-Restaurants ein Muss!

389 Pistenkilometer, 217 Ski-Lifte, meterhoher Pulverschnee bis weit in den Frühling – Hokkaido gehört zu den Top-Ski-Gebieten!

Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für