Spaß und Entspannung

Mit diesen 6 Sportarten werden Sie im Urlaub fit

Yoga am Strand
Im Urlaub gemeinsam aktiv sein verbindet und macht Spaß
Foto: Getty Images

Urlaub machen und im Urlaub was machen ist nicht dasselbe. Denn wer auf Reisen aktiv wird und auch mal ins Schwitzen kommt, erlebt mehr. TRAVELBOOK hat sechs Ideen, mit denen Sie unterwegs ordentlich in Schwung kommen.

Tourismus-Experte und Zukunftsforscher Ulrich Reinhardt (47) von der Fachhochschule Westküste in Heide (Schleswig-Holstein) sagt: „Erlebnisse sind die Highlights des Urlaubs. Denn umso mehr hat man hinter her zu erzählen. Entsprechend aktiv sind die Deutschen mittlerweile auf Reisen.“

Die Motive sind unterschiedlich: etwas für die Gesundheit tun, eine neue Sportart ausprobieren, Gemeinschaft bei einer Radtour genießen, die Natur beim Tauchen oder Wandern erleben. Bei Reisen innerhalb Deutschlands sind Wandertouren inzwischen nach Strandurlaub und vor Städtereisen die zweit beliebteste Urlaubsform!

Und dieser Trend setzt sich fort. Experte Reinhardt: In Zukunft wird der Urlaub beides sein: passive Erholung von der Arbeit und Aktivitäten als Kontrast zum Bewegungsmangel im Alltag.“

Yoga-Urlaub

Das Schöne am Yoga sind die vielen Spielarten, von der esoterische Variante mit vielen Atemübungen bis zum Power-Yoga Ashtanga, das selbst geübte Sportler ins Schwitzen bringt. Mittlerweile haben sich ganze Ressorts dem Sport verschrieben. Nicht nur in Indien, wo das Yoga erfunden wurde. Auch in Europa, zum Beispiel in Portugal oder der Schweiz. Damit der Urlaub auch wirklich erholsam ist, eignen sich Yoga-Ressorts, die eine einen Naturbezug haben. in Deutschland zum Beispiel an der Nordsee (Strandgut Resort Sankt-Peter Ording) oder der Ostsee (Yogamar Rügen). Auch Yoga-Kreuzfahrten gibt es schon.

Mehr dazu: Warum Sie unbedingt mal eine Yoga-Reise machen sollten

Wandern

Ob in den Bergen oder im Flachland, an der Küste oder in Seengebieten: Wandern liegt voll im Trend. Der Clou: Man tut etwas für Fitness und Ausdauer, kann aber gleichzeitig auch die Landschaft und die frische Luft genießen. Je nach Region und Schweregrad der Strecke eignet sich Wandern für alle Altersklassen, sogar für Kinder! Besonders reizvoll kann eine mehrtägige Tour sein, bei der man in unterschiedlichen Unterkünften übernachtet. Tipps für Deutschland: Harz, Elbsandsteingebirge, Alpenvorland. Tipps für Europa: Mallorca (Tramuntana-Gebirge), La Palma, Slowenien.

Wandern

Beim Wandern erlebt man die Landschaft viel intensiver
Foto: Getty Images

Auch interessant: Die 5 schönsten Wanderwege auf Mallorca

Surfen

Surfcamps eignen sich nicht nur für Profis. Auch Anfänger finden bei täglichem Training schnell Balance auf dem Surfbrett. Gemeinsam mit Gleichgesinnten wohnt man oft in Unterkünften direkt am Meer, und weil man beim Surfen und bei gemeinsamen Mahlzeiten sofort miteinander in Kontakt kommt, eignet sich diese Art von Aktivurlaub perfekt für Alleinreisende. Unsere Tipps sind Surfcamps an der Atlantikküste von Portugal (z. B. Surfschule Tres Ondas nördlich von Lissabon mit Kursen für Anfänger und Kinder), von Frankreich und Marokko. Für Fernreisende: Bali.

Surfen

In Surfcamps lernet man die unterschiedlichsten Menschen kennen
Foto: Getty Images

Mountainbiken

„Je wilder, desto besser“ ist das Motto vieler Mountainbiker. Ganz ungefährlich ist es nicht, Berge und steile Pisten runter zu rasen, aber dafür macht es umso mehr Spaß. Urlaubsziele liegen fast hinter der nächsten Kurve, etwa im Harz oder in den Alpen. Wer sich mehr Sonne wünscht, findet am Gardasee oder im Nordosten Mallorcas Idealbedingungen. Tipp: Wem Berge allein nicht reichen, sollte schauen, dass die Unterkunft in der Nähe eines großen Bike-Park liegt. In Deutschland gibt es über 20 dieser Gelände-Strecken (bikepark-info.com).

Beim Moutainbiken verbrennt man ordentlich Kalorien
Foto: Getty Images

Tauchen

Abtauchen in eine bunte Unterwasserwelt mit Korallenriffen, Fischen und anderen Meerestieren ist ein einzigartiges Erlebnis. Zu den Zielen mit den spektakulärsten Tauchgebieten zählen Ägypten, Mexiko, Costa Rica, die Malediven sowie die West- und Nordostküste Australiens mit dem weltberühmten Great Barrier Reef. Ein Tauchschein ist oft in wenigen Tagen gemacht. In bekannten Tauchrevieren gibt es auch viele Schulen. So bietet die Tauchbasis TGI Diving allein am Roten Meer an vier Standorten Kurse für Kinder und für Anfänger an.

Schnorcheln

Für wen Tauchen (noch) zu anspruchsvoll ist, der kann sich die Wasserwelt auch erstmal beim Schnorcheln ansehen
Foto: Getty Images

Reiten

Vom Rücken eines Pferdes aus betrachtet wird eine schöne Landschaft noch zauberhafter. Und: Beim Ritt durch Wälder und Dünen, entlang von Flüssen und Stränden oder durch Wüsten und Savannen werden die Muskeln des ganzen Körpers trainiert. Ob bei kürzeren Ausritten oder auch mehrtägigem Wanderreiten. Zu den Top-Reitgebieten in Deutschland zählen der Frankenwald, die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern und das Allgäu. Wen es etwas weiter wegzieht, sollte in Spanien durch die Sierra Nevada reiten oder eine Pferdesafari durch Namibia machen.

Reiten

Reiten eignet sich für die ganze Familie und begeistert vor allem Kinder
Foto: Getty Images