Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Verreisen wie die Superstars

Dirk Nowitzki verrät seine 3 Lieblings-Urlaubsorte

Auf den Klippen von Tulum direkt über der türkis schimmernden See thront El Castillo, die große Pyramide. Die Tempelstadt war Festung und religiöses Zentrum der Mayas. Nicht nur hier, sondern auf der gesamten mexikanischen Halbinsel Yucatán stehen Zeitzeugen des Maya-Volkes
Auf den Klippen von Tulum direkt über der türkis schimmernden See thront El Castillo, die große Pyramide. Die Tempelstadt war Festung und religiöses Zentrum der Mayas. Nicht nur hier, sondern auf der gesamten mexikanischen Halbinsel Yucatán stehen Zeitzeugen des Maya-VolkesFoto: dpa Picture Alliance

Er gehört zu den bekanntesten Sportlern des Planeten: Dirk Nowitzki, Basketball-Profi bei den Dallas Mavericks, NBA-Superstar. Wo er auftaucht, zücken Fans die Fotokameras, bitten um Autogramme. Wo macht so einer wie Nowitzki Urlaub? TRAVELBOOK hat er es verraten.

1. Australien: Dirks Lieblings-Reiseland

Nirgendwo ist Nowitzki so lange geblieben wie in Australien: Nach einer schmerzlichen Niederlage verbrachte er hier volle sechs Wochen, um möglichst weit weg von zu Hause zu sein. Sein Fazit: „Sydney ist zu einer meiner Lieblingsstädte geworden“, verrät der Basketball-Star im Interview mit TRAVELBOOK. Auch der Rest des Landes habe ihm sehr gut gefallen: „Wer mal ein bisschen Zeit am Stück hat, sollte Australien unbedingt erkunden!“

2. Mexiko: Quasi vor der Haustür

Während der Saison hat Dirk Nowitzki nur wenige Tage Zeit, um zu entspannen. Das direkt an Texas grenzende Land Mexiko eignet sich daher perfekt als Reiseziel für den deutschen Star der Dallas Mavericks. „Von hier fliegt man nur 2,5 bis 3 Stunden. Mexiko ist superschön, da kann man toll relaxen“, schwärmt Nowitzki. Schöne Strände zum Entspannen gibt es an der gesamten Küste des Golfs von Mexiko, zum Beispiel auf der Halbinsel Yucatán mit dem Hotspot Cancún und dem paradiesischen Strand von Tulum.

3. Karibik: Ein Traum

Eines von Nowitzkis Highlights: die Turks- und Caicosinseln, direkt vor Haiti. „Dort gibt es wirklich noch kilometerlange Sandstrände, ein Traum.“ Seine lockere Empfehlung: „Da kann man auf jeden Fall mal vorbeischauen.“ Obwohl die Inselgruppe auf der anderen Seite der Welt liegt, gehört sie noch heute zu dem britischen Überseegebiet. Die Bevölkerung, nur etwa 40.000 Menschen, besteht überwiegend aus den Nachfahren afrikanischer Sklaven und einer gemischt europäischen Minderheit.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für