Hintergründe

Kostenlose Coronatests nur noch für Urlauber aus Risikogebieten

Corona-Test
Bislang hatten auch Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten das Recht auf einen kostenlosen Corona-Test
Foto: dpa Picture Alliance

Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten haben ab sofort keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen Coronatest. TRAVELBOOK erläutert Details und Hintergründe.

Mit den Sommerferien endet in Deutschland auch die Möglichkeit, sich nach der Rückkehr aus einem Nicht-Risikogebiet kostenlos auf Corona testen zu lassen, teilt das Bundesgesundheitsministerium auf seiner Webseite mit. „Für die Urlaubszeit war es wichtig, möglichst alle Reisende auf das Corona-Virus zu testen. Mit Blick auf Herbst und Winter konzentrieren wir die Tests jetzt wieder stärker aufs Inland“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn. Für Einreisende aus Risikogebieten gelte vorerst weiterhin eine Test- wie auch Quarantänepflicht.

Die Beendigung der kostenlosen Tests für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten soll vor allem das Gesundheitssystem entlasten. Das Robert-Koch-Institut hatte bereits Ende August vor einer Überlastung der Testlabore gewarnt.

Neue Quarantäne-Regelungen ab 1. Oktober

Noch sind Reisende, die sich innerhalb von 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, dazu verpflichtet, sich nach ihrer Einreise in Deutschland in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Ab dem 1. Oktober sollen Reiserückkehrer aus Risikogebieten dann eine Quarantäne frühestens durch einen Test ab dem fünften Tag nach Rückkehr beenden können. Vorausgesetzt, der Test ist negativ. Auf diese Neuregelung hatten sich Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei einem Treffen Ende August verständigt.

Welche Länder und Regionen derzeit als Corona-Risikogebiete gelten, zeigt eine Liste des Robert-Koch-Instituts. Ausgewiesen werden Corona-Risikogebiete durch das Auswärtige Amt (AA), das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Inneres (BMI).

Themen