Reisemesse ITB

Ponant baut zwei weitere Kreuzfahrtjachten

Explorers-Reihe von Ponant
Sechs Schiffe umfasst die Explorers-Reihe von Ponant vom Jahr 2020 an - hier in einer Computeranimation. Neu in Auftrag gegeben wurden jetzt «Le Bellot» und «Le Surville».
Foto: Foto: Ponant

„Le Bellot“ und „Le Surville“: So werden die neuen Schiffe von Ponant heißen. Gerade hat die Reederei die Bestellung aufgegeben. Auf der Reisemesse ITB haben die Franzosen verraten, für welche Expeditionen die Jachten vorgesehen sind.

Auch interessant: Expedition in der kanadischen Arktis

Jachten vor allem für Expeditionen in Arktis und Antarktis

Die neuen Jachten sind Schwesterschiffe der vier Schiffe der Explorers-Reihe, die in diesem und im kommenden Jahr starten. Die Ponant-Flotte soll damit 2021 zwölf Schiffe umfassen, darunter eine Segeljacht, zehn Expeditionsjachten und einen Luxus-Eisbrecher.

Die neuen Schiffe, die auf der Vard-Werft in Norwegen gebaut werden sollen, haben 92 Kabinen sowie eine Unterwasserlounge. Durch zwei große Bullaugen können die Passagiere dort die Welt unter dem Meeresspiegel beobachten. Die Schiffe sollen vor allem für Expeditionen zum Beispiel in die Antarktis und Arktis genutzt werden.

Themen