7 wertvolle Tipps

So vermeiden Sie, sich auf einer Kreuzfahrt mit dem Norovirus anzustecken

Norovirus
Wer so über der Reeling hängt, ist entweder seekrank – oder hat eine Magen-Darm-Entzündung, ausgelöst zum Beispiel durch Noroviren
Foto: Getty Images

Zum wiederholten mal innerhalb weniger Wochen ist auf einem Kreuzfahrtschiff der Norovirus ausgebrochen, 277 Passagiere auf der Oasis of the Sea von Royal Caribbean sind erkrankt, die Karibik-Kreuzfahrt musste vorzeitig beendet werden. TRAVELBOOK hat aus diesem Anlass einige Tipps zusammengestellt, mit denen man zumindest das Risiko verringern kann, sich selbst anzustecken.

Kreuzfahrtschiffe sind geradezu prädestiniert für die Ausbreitung von Magen-Darm- oder anderen ansteckenden Erkrankungen, wie Ausbrüche des Norovirus immer wieder belegen. Schließlich verbringen hier viele Passagiere auf engstem Raum eine längere Zeit gemeinsam.

Auch wenn unsere Tipps dem ein oder anderen übertrieben erscheinen – das Risiko sich mit einer Magen-Darm-Erkrankung anzustecken, kann so zwar nicht gänzlich ausgeräumt, aber zumindest deutlich verringert werden.

1. Benutzen Sie keine öffentliche Toiletten!

Egal ob für das große oder das kleine Geschäft: Idealerweise benutzen Sie für jeden Klogang nur die eigene Toilette in ihrer Kabine. Auf den öffentlichen Toiletten an Bord ist die Chance besonders groß, auf die krankmachenden Viren zu stoßen – nicht nur an und in der Toilette selbst, sondern auch an Türgriffen, Seifenspendern, Wasserhähnen etc.

2. Fassen Sie möglichst wenig an!

Vor allem in den öffentlichen Bereichen sollten Sie möglichst wenig anfassen bzw. wenn möglich dabei ein Tuch verwenden, etwa bei Aufzugknöpfen, Türklinken und Treppengeländern.

Auch interessant: 9 Dinge, die man auf einer Kreuzfahrt vermeiden sollte

3. Waschen Sie sich oft die Hände!

Auf einem Kreuzfahrtschiff sollten Sie sich noch häufiger als sonst die Hände waschen, und das möglichst gründlich.

4. Haben Sie immer Desinfektionsmittel dabei!

Auf Bord-Toiletten hängen meist Flaschen mit Desinfektionsmittel zum Gratis-Gebrauch. Diese sollten Sie verwenden, denn Desinfektionsmittel sind tödlich für Viren und Bakterien. Es macht ebenfalls Sinn, ein Handdesinfektionsmittel immer bei sich zu haben und zu verwenden, wenn man doch mal den Aufzugknopf oder ähnliches berühren muss.

5. Fassen Sie sich nicht ins Gesicht!

Reiben Sie sich möglichst nicht die Augen, fassen Sie sich nicht an Mund und Nase. Denn sonst gelangen potentielle Viren auf schnellstem Weg über Ihre Schleimhäute in den Verdauungstrakt.

Auch interessant: Seekrank auf Kreuzfahrten? Essen Sie besonders viel!

6. Wählen Sie Ihre Speisen am Buffet sorgfältig aus!

Seien Sie vorsichtig bei rohem Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten und Salat. Wenn sich jemand vor Ihnen mit bloßen Händen von der Platte bedient, lassen Sie selbst besser die Finger davon. Und wenn ein Löffel oder eine Kelle zu tief ins Essen gerutscht ist, könnte die darunter liegende Portion ebenfalls Viren oder Bakterien abbekommen haben.

7. Schütteln Sie keine Hände!

Auf einem Schiff lernt man schnell neue Leute kennen. Allerdings sollten Sie es vermeiden, sich diesen per Handschlag vorzustellen, auch wenn es unhöflich erscheinen mag. Sprechen Sie einfach offen an, dass Sie angesichts der jüngsten Norovirus-Fälle nur vorsichtig sein wollen – so gut wie jeder wird das nachvollziehen können.

Und: Nehmen Sie unbedingt Abstand von solchen Passagieren, die mit blassem Gesicht über der Reeling hängen oder ansonsten einen kränklichen Eindruck machen. Diese nämlich hatten vermutlich bereits das Pech, sich einen Magenvirus eingefangen zu haben.