Urlaubsziele

Reisetipps für Vogelfreunde und Tropen-Fans

Kraniche
Zum Kranichzug nach Mecklenburg-Vorpommern: Im Herbst rasten die Tiere zum Beispiel auf der Halbinsel Fischland-Darß. Das Naturschauspiel lockt jedes Jahr Tausende in den Norden Deutschlands
Foto: dpa Picture Alliance

Kranich-Beobachtungen an der Ostsee, tropische Erlebnisse in Brandenburg und mehr Flexibilität bei Türkei-Flügen: Neuigkeiten aus der Reisewelt im Überblick.

Im Inland auf der Seenplatte und an der Ostseeküste können Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern im Herbst wieder Kraniche beobachten. Rund 180.000 Exemplare aus Skandinavien und Osteuropa rasten auf ihrem Weg in Richtung Südeuropa noch bis Ende Oktober im Nordosten Deutschlands, wie der Tourismusverband erklärt.

Vor allem in der Müritz-Region, beim Schaalsee, auf Rügen und bei der Darß-Zingster Boddenkette stehen die Chancen gut, die Tiere zu sehen. Zwei Beobachtungsstationen finden sich zum Beispiel auf dem Boddendeich südlich von Zingst. Und im Müritz-Nationalpark gibt es geführte Touren.

Mehr Schlafmöglichkeiten im Tropical Islands

Das Freizeitbad Tropical Islands in Brandenburg wurde um neue Übernachtungsmöglichkeiten erweitert: Zu den bestehenden 113 Ferienhäusern und dem Campingplatz seien 135 weitere Häuser hinzugekommen (TRAVELBOOK berichtete).

Sunexpress: Gratis-Verschiebung von Türkei-Flügen bei Neubuchung

Um Urlauber noch in diesem Jahr zu einer Türkei-Reise zu bewegen, verzichtet der Ferienflieger Sunexpress vorübergehend auf eine Umbuchungsgebühr. Für Neubuchungen bis einschließlich 31. Oktober 2020 sei eine Umbuchung ab sofort kostenlos, teilt die Fluggesellschaft mit.

Die Regel gelte für alle Flüge nach Izmir und zu Zielen in Anatolien, die bis 31. März 2021 stattfinden. Die Umbuchung muss bis 15 Tage vor Abflug erfolgen, das neue Abflugdatum darf nicht später als 31. Oktober 2021 sein. Auch viele andere Fluggesellschaften verzichteten wegen der Corona-Pandemie auf eine Gebühr für einmaliges Umbuchen.