Nagelknipser, Geldautomat, WLAN-Passwort

Die bizarrsten Wünsche der Fluggäste

In ihrer Kolumne bei Yahoo berichtet eine Stewardess davon, was sie im Flieger so alles erlebt. In ihrem jüngsten Beitrag listet sie auf, was Passagiere zuweilen für Wünsche haben – und das ist ziemlich bizarr.

Wenn ein Glasauge verloren geht und ein Nagelknipser oder Schraubenzieher von den Fluggästen angefragt wird, kann beim Bordpersonal nur der Humor weiterhelfen
Wenn ein Glasauge verloren geht und ein Nagelknipser oder Schraubenzieher von den Fluggästen angefragt wird, kann beim Bordpersonal nur der Humor weiterhelfen
Foto: dpa Picture-Alliance/ Fotolia/ Getty Images

Was Stewardessen nicht alles mit ihren Fluggästen erleben: Beschwerden über die Kopfschmerzen verursachende Turbinenlautstärke oder anteilnahmslose Eltern, deren Nachwuchs das gesamte Flugzeug quält. Spätestens nach der Frage, ob es nicht einen Zauberer unter dem Bordpersonal gebe – für die Unterhaltung der Kinder –, dürfte noch der nervenstärksten Flugbegleiterin der Geduldsfaden reißen.

In einer Umfrage bei Virgin Atlantic wurden die ungewöhnlichsten Wünsche zusammengetragen: Demnach fragen die Passagiere das Bordpersonal schon mal nach dem WLAN-Schlüssel oder einem Geldautomaten an Bord. Mancher erkundigt sich danach, wo es zu den Duschen geht. Oder ob es einen McDonald’s an Bord gebe. Absurd wird es bei Bitten an den Kapitän, die Turbulenzen zu stoppen. Oder das Flugzeug tiefer zu fliegen, um etwa den Blick auf Monaco genießen zu können.

Die besten Hotels in Monaco finden Sie hier

Die Geduld des Bordpersonals wird dabei oft auf die Probe gestellt: Oder wie würden Sie reagieren, wenn man Sie bittet, das verlorene Glasauge eines Passagiers zu suchen? Oder man sie fragt, ob es auch einen Schuhverkauf an Bord gebe? Eine Stewardess macht ihrem Ärger über solche Gäste nun Luft: Unter dem Pseudonym „Betty“ veröffentlicht sie humorvolle Berichte in ihrer Online-Kolumne „Confessions of a Fed-Up Flight Attendant“ auf Yahoo.

Hier hat sie nun 11 ungewöhnliche Utensilien aufgelistet, um die sie während eines Fluges gebeten wurde – und das auf recht unterhaltsame Weise kommentiert.

1. Schlaftabletten

„Es tut mir leid, auch wenn ich so aussehe, aber ich bin keine Ärztin.“

2. Windeln

„Sie haben ein Baby, vergessen aber Windeln einzupacken?“

3. Deodorant

„Auf so manchen internationalen Flügen wünschte ich mir, wir könnten für einige Passagiere Deo anbieten.“

4. Pinzette

„Ich musste diesen Passagier einfach fragen, wofür er sie haben wollte. Ich dachte ja, er hätte einen Splitter oder ähnliches, aber seine Antwort überraschte mich: Er sei in eine Pflanze gefallen und müsse sich die Dornen aus dem Hintern ziehen. Ich hatte meine persönliche Pinzette in meiner Tasche dabei, die ich ihm für ein Splitter sogar gegeben hätte, aber definitiv nicht dafür!“

5. Nagelknipser

„Jemand fragte das, als würden wir uns ein Exemplar in der Crew teilen.“

6. Hämorrhoiden-Salbe

„Das möchte ich gar nicht wissen.“

7. Stift

„Im ersten Moment nicht ungewöhnlich. Der Fluggast sagte allerdings: ‚Haben Sie einen Stift? Ich muss mir die Ohren sauber machen.’“

8. Schraubenzieher

Natürlich hatte ich keinen Schraubenzieher, aber auch hier musste ich einfach nachfragen. Er antwortete: ‚Um den Sitz auseinander zu nehmen.‘ Das wird niemals passieren! Wir möchten nun auch, das sie das Flugzeug verlassen.“

9. Clearasil

„Sie waren sehr spezifisch, was die Marke angeht.“

10. Inhalator

„Siehe Nummer 1.“

11. Tasse, Deckel, Strohhalm und Messer

„Man fragt sich natürlich, warum. Die Antwort: ‚Um einen Katheter zu legen‘.“

Dass es viele erheiternde Berichte aus dieser Berufsbranche gibt, bewies 2012 auch die ehemalige Stewardess Heather Poole mit ihrem Buch „Wir haben soeben unsere Reiseflughöhe vergessen. Eine Stewardess erzählt“, erschienen beim Ullstein-Verlag. Damit möchte sie nicht nur Vorurteile über „Saftschubsen“ und „Trolley-Dollies“ aus dem Weg räumen, sondern auch ihre denkwürdigsten Geschichten zum Besten geben – etwa die über verwirrte Passagiere, die den Notausgang öffnen möchten. Oder denen an Bord einfällt, dass sie doch lieber in der First Class fliegen möchten.

Auch Sara Keagle ist Stewardess – inzwischen mit zwanzigjähriger Berufserfahrung – und hat auf ihrem Blog TheFlyingPinto.com unter anderem die lustigsten Verhaltensweisen und Anfragen von Passagieren zusammengetragen. Ein Highlight: Ein Fluggast fragte um Hilfe beim Öffnen des Fensters.

Haben auch Sie schon einmal mitbekommen, wie ein Mitreisender das Flugpersonal mit bizarren Anfragen genervt hat? Dann schreiben Sie uns unten in der Kommentarfunktion, was sich zugetragen hat.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest