Dezember, Januar, Februar, März

Wie ist das Wetter auf Mallorca im Winter?

Strand, Winter Mallorca
Das Wetter im Winter auf Mallorca ist nicht selten besser als in Deutschland
Foto: Getty Images

Mallorca – eines der Lieblingsurlaubsziele der Deutschen. Doch lohnt sich ein Besuch auch im Winter? Dank ihrer Lage im westlichen Mittelmeer gibt's auf der Insel generell ein gemäßigtes, mediterranes Klima: Urlauber erwarten meist heiße Sommer und milde, aber feuchte Winter.

Wie häufig regnet es im Winter?

Der Herbst auf Mallorca ist meistens noch trocken, aber ab spätestens November steigt die Regenwahrscheinlichkeit deutlich. Von Oktober bis März gibt es auf der sonst so sonnenverwöhnte Baleareninsel im Durchschnitt acht bis neun Regentage. Dabei ist der Nordwesten, vor allem die Küstenregion nördlich von Sóller, weitaus regnerischer als der Süden und Osten. Wenn es regnet, sind es meist Niesel- oder Regenschauer, also eher weniger Stark- oder Dauerregen.

 

Wie warm ist es im Winter?

Eine etwas dickere Übergangsjacke sollte im Koffer allerdings nicht fehlen, da die Temperaturen in der Nacht auf etwa sechs Grad sinken können. Im Januar und Februar fallen die Temperaturen noch weiter – auf durchschnittlich ein Grad. Die Werte in der Nacht liegen mit ca. vier Grad auch immer noch deutlich über dem Nullpunkt, sodass es meistens nicht friert. Im März steigen die Durchschnittstemperaturen wieder auf zwölf Grad, die Höchsttemperaturen können bei 18 Grad liegen.

Auch interessant: Mallorca sagt Plastikmüll den Kampf an

Weiße Weihnachten  kann man auf Mallorca eher nicht erleben, es sei denn man begibt sich in den gebirgigen Norden, wo es im Winter immer öfter schneit.

Strand auf Mallorca, Anima beach

Anima Beach in Palma de Mallorca – im Winter ist von den ganzen Touristen nicht viel zu sehen
Foto: Getty Images

Kann man im Winter noch im Meer baden?

Die Badesaison endet auf Mallorca mit dem Einsetzten des Winters. Nur hartgesottene Schwimmer kommen noch auf ihre Kosten, da das Mittelmeer eine durchschnittliche Wassertemperatur von 17 Grad Celsius im Dezember und bis zu 14 Grad im Februar aufweist, sodass sich die Wintermonate nicht unbedingt für einen Strandurlaub eignen.

Welche Aktivitäten bieten sich im Winter an?

Im Gegensatz zum meist sehr heißen Hochsommer laden die Temperaturen Anfang November dazu ein, ganz entspannt das Innere der Insel zu erkunden. Der Winter ist hier schließlich Kletter- und Wanderzeit. Lange Spaziergänge zum Beispiel auf der Via Verde, Wanderungen oder Hiken auf der Trockensteinroute bieten sich genauso an wie Ausflüge, beispielsweise nach Palma oder Manacor.

Auch interessant: Warum Sie im Februar nach Mallorca sollten

Bei Regen und niedrigeren Temperaturen bietet die Mittelmeerinsel zudem genug Shopping-, Wellness- oder Sightseeing-Möglichkeiten, so zum Beispiel das Museum für Schuhe und Leder, Palmas Kathedrale sowie diverse Spas. Und ganz nebenbei profitiert jeder Inselbesucher von einer deutlich ruhigeren, weniger touristischen Atmosphäre.

Fazit: Lohnt sich ein Mallorca im Winter?

Ein Urlaub auf Mallorca ist auch im Winter attraktiv. Badeurlauber und wahre Hitzeliebhaber sollten für ihre Reise jedoch eher den Zeitraum bis spätestens Ende Oktober wählen, da es danach frischer wird.

Hier geht’s zur Wetter-Seite von TRAVELBOOK

Wer dem zumeist kalten und vor allem nassen Winter in Deutschland entfliehen möchte, der findet auf Mallorca auch in den Wintermonaten vergleichsweise angenehme Temperaturen. Auch die Preise sind meist deutlich moderater und man entgeht dem Haupttouristenstrom.