Es hat 98 Zimmer

Fußballstar Lionel Messi kauft Hotel auf Mallorca

Die Terrasse von Lionel Messis neu erworbenem Hotel auf Mallorca
Die Terrasse von Lionel Messis neu erworbenem Hotel auf Mallorca
Foto: Getty Images/Sea Sun Fona/ Collage Travelbook

Lionel Messi steigt tiefer in das Hotel-Business ein: Der argentinische Fußballer hat laut Berichten spanischer Zeitungen sein erstes Luxushotel auf Mallorca gekauft. Es ist bereits das dritte Hotel in seinem Besitz.

Laut Berichten der balearischen Zeitung  „Ultima Hora“ und der spanischen Tageszeitung „El País“ hat Messi das 4-Sterne-Hotel Sea Sun Fona in S’Illot an der Ostküste der Insel Mallorca erworben. Das Hotel verfügt über 98 Zimmer, hat einen wunderschönen Außenbereich mit Blick auf das Meer und Pool, und einen Wellnessbereich mit Innenpool.

Pro Nacht kosten die Zimmer derzeit um die 160 Euro pro Person. Außerdem ist das Hotel nur für Erwachsene gedacht, Kinder und Jugendliche dürfen hier nicht übernachten.

Auch interessant: In diesen FKK-Hotels auf Mallorca können Sie nackt urlauben

Neueröffnung des Hotels bereits am 2. Mai

Alle drei Hotels managt er gemeinsam mit der spanischen Hotelfirma Majestic Hotel Group. Eine Sprecherin sagte Travelbook: „Im nächsten Winter wird das Hotel nach einer umfassenderen Renovierung seine Tore als MiM Fona Mallorca eröffnen.“ Messis MiM-Hotels auf Ibiza und in Sitges kosten bis zu 500 pro Nacht. Man kann also davon ausgehen, dass die Preise nach der Renovierung auch im Fona-Hotel auf Mallorca ansteigen werden. Für alle Fußballfans, die hoffen, ihrem Helden bald persönlich im Malle-Urlaub begegnen zu können, sieht es aber schlecht aus: Zusammentreffen von Fans mit dem Star in seinem Hotel sind noch nicht bekannt.

Anzeige: Übernachtung im Bergresort in Südtirol inkl. Halbpension, Spa-Zugang & Extras ab 149€ p.Z.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ʍɑɾíղɑ Ժíҽցօ Ӏӏմӏӏ (@nina_diego) am

Lionel Messi ist einer der reichsten Fußballer der Welt. Mit einem auf 300 Millionen Euro geschätzten Einkommen pro Jahr liegt er nur hinter dem brasilianischen Fußballstar Neymar und knapp vor Christiano Ronaldo, der ebenfalls mehrere Hotels besitzt.

Themen