Fieser Trick

Mann erschleicht sich mit Mäusen Gratis-Nächte in Hotels – Anklage!

Eine Maus in einem Hotelzimmer
Ein Mann hat Mäuse mit in Hotelzimmer genommen und jetzt mächtig Ärger (Symbolfoto)
Foto: Getty Images

In den USA hat sich ein Mann mit einem Ekel-Trick Gratis-Übernachtungen in Hotels erschlichen – indem er Mäuse mitbrachte. Betroffen sind laut Polizei mindestens drei Unterkünfte.

Fünf Klagen gegen den Mann

Das Ganze passierte kürzlich in dem US-Bundesstaat Utah, wie der lokale Fernsehsender „KUTV“ berichtet. Demnach habe der 37-jährige Angeklagte die Mäuse mit in sein Hotelzimmer gebracht und sich dann bei der Hotelleitung über den Nagerkot auf dem Teppich beschwert. Laut Polizei habe er zugegeben, dies in mindestens drei Hotels so gemacht zu haben – die Behörden gehen allerdings davon aus, dass vermutlich noch weitere Häuser Opfer des Köttel-Gangsters wurden.

Auch interessant: 6 Tricks, wie man im Hotel ein kostenloses Upgrade bekommt

Für die Hotels wurde der Fall doppelt ärgerlich und teuer, denn in den USA sind Etablissements, in denen Nagetiere oder auch deren Kot gemeldet werden, verpflichtet, Kammerjäger einzuschalten. Da das Rechtssystem in den USA kompliziert ist, sieht sich der Mann nun gleich fünf verschiedenen Klagen gleichzeitig ausgesetzt. Wie der Nager-Betrug überhaupt ans Licht kam, ist nicht bekannt – lediglich, dass der Manager des Hyatt in Salt Lake City die Polizei alarmierte.

Themen