Italiener zeigt, wie's richtig geht

SO gelingen die perfekten Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara zählen zu beliebtesten italienischen Pasta-Gerichten aus Italien. Was einem hierzulande zuweilen aber als „echte“ Carbonara serviert wird, hat mit dem Original aus Italien oft rein gar nichts mehr gemein. Bei TRAVELBOOK zeigt ein Italiener, was wirklich in eine Carbonara gehört – und wie man das Nudelgericht perfekt hinbekommt.

„Ich habe schon oft in Deutschland Carbonara gegessen, aber leider macht ihr das falsch“, sagt der aus Kalabrien stammende Francesco Marino. „Sahne und Schinken gehören da gar nicht rein, auch kein Parmesan. Dafür aber Speck, Eier und Pecorino-Käse. Der sei wichtig, weil er im Gegensatz zum Parmesan salziger sei und dem Gericht einen intensiveren Geschmack verleihe.

Bei TRAVELBOOK zeigt der Italiener, wie man das Nudelgericht richtig zubereitet. Die typischerweise verwendete Schweinebacke (italienisch: Guanciale) sowie den Pecorino (Schafmilchkäse) bekommt man in Deutschland übrigens beim Metzger, in gut sortierten Supermärkten oder im italienischen Feinkosthandel.

Auch interessant: Das bedeuten die Gesten der Italiener

Spaghetti Carbonara – das Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Guanciale (Schweinebacke), alternativ: Pancetta (Bauchspeck)
  • 400 g Spaghetti
  • 1 ganzes Ei
  • 3 Eigelbe
  • ca. 100 g Pecorino, gerieben
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die 10 Pasta-Tricks der Italiener

Anzeige: Übernachtung im 3*-Hotel in Bad Pyrmont inkl. Frühstück, WLAN & Extras ab 49€ p.P.

Zubereitung:

  1. Speck in Würfel schneiden – je nach Belieben dürfen die Stücke etwas größer (wie bei Francesco) oder auch fein geschnittener sein. Öl in einer Pfanne erhitzen, Speckwürfel dazugeben und anbraten, bis sie goldbraun und leicht knusprig sind.
  2. Ein ganzes Ei und drei Eigelbe in eine Schüssel geben, verquirlen. Salz und Pfeffer hinzugeben, dann den Pecorino hineinreiben, hier darf die Menge je nach Geschmack variieren (ca. 20 Gramm pro Person).
  3. Spaghetti in einen großen Topf mit kochendem, gut gesalzenen Wasser geben, nach Packungsangaben al dente garen. Zwischendurch immer mal wieder mit einer Gabel umrühren, damit die Nudeln nicht verkleben.
  4. Spaghetti zum Speck in die Pfanne geben, anschließend die Ei-Käse-Mischung darübergießen und alles verrühren. Wichtig: Die Pfanne darf nicht mehr zu heiß sein, da das Ei sonst sofort stockt. Am besten die Pfanne daher vor dem Zugeben der Eimasse vom Herd nehmen.
  5. Spaghetti auf einen Teller geben, etwas Pecorino darüberstreuen und sofort servieren.

Buon appetito!

Noch mehr Weltspeisen finden Sie hier!

 

Themen