TRAVELBOOK-Bucketlist

Diese 11 Reiseziele müssen Sie 2018 unbedingt sehen

Die wunderschöne Küste bei Budva in Montenegro
Die wunderschöne Küste bei Budva in Montenegro. Der Balkanstaat ist eines der Top-Tipps für 2018
Foto: Getty Images

Wer 2018 eine oder sogar mehrere Reisen plant, sollte sich von dieser Liste inspirieren lassen. TRAVELBOOK hat die Trendziele des Jahres ausgesucht – und verrät, warum sich ein Besuch lohnt.

Kuba

Cienfuegos

Der Palacio de Valle in der kubanischen Stadt Cienfuegos
Foto: Getty Images

Manch ein Tourist schreckt nach den zerstörerischen Hurrikans davor zurück, in die Karibik zu fliegen. Viele glauben, dass die Inselstaaten dort zu verwüstet und zu gefährlich für eine Reise seien. Doch das ist Unsinn. Gerade jetzt sollte man einen Kuba-Urlaub buchen. Erstens sind nur Teile des Landes von den Stürmen getroffen worden. Zweitens sind dort viel weniger Touristen als sonst unterwegs, weil viele fälschlicherweise glauben, die Insel sei komplett zerstört. Drittens sind die Menschen auf Kuba zum großen Teil vom Tourismus abhängig. Nicht halb so berühmt der wie der brasilianische Karneval, aber mindestens genauso verrückt und bunt.

Auch interessant: 28 Reiseziele, die man vor dem 30. besucht haben muss

Montenegro

Kotor Stari Grad

Die Stadt Kotor liegt in einer atemberaubenden Bucht
Foto: Getty Images

Montenegro gehört zu den noch relativ unbekannten Urlaubsländern an der Adria. Wer das Balkanland mit seinen traumhaften Stränden, zerklüfteten Bergen und tiefen Schluchten kennenlernen möchte, sollte sich jedoch beeilen – lange wird der südliche Nachbar von Kroatien bestimmt kein Geheimtipp mehr bleiben. Besonders sehenswert seien auch die mittelalterliche Stadt Kotor, die zum Welterbe der Unesco zählt, die frühere königliche Landeshauptstadt Cetinje mit ihren vielen Museen und Kirchen sowie das Mausoleum, das sich der einstige Fürstbischof von Montenegro und bedeutende Dichter, Petar II. Petrović-Njegoš, auf einem Berggipfel im Lovćen-Gebirge errichten ließ. Das Hinterland eignet sich zudem für ausgedehnte Wander- und Trekking-Touren.

Auch unterschätzt: 11 unterschätzte Reiseziele in Deutschland

Botswana

Elefant im Chobe Nationalpark

Der Chobe National Park in Botswana
Foto: Getty Images

Die 1000. Welterbestätte der Unesco liegt in Botswana: das Okavango-Delta. In dieser Sumpflandschaft mitten in der Kalahari-Wüste fächert sich der Fluss Okavango in unzählige Kanäle und Wasserzungen auf und bildet mit mehr 20.000 Quadratkilometern eines der größten und tierreichsten Feuchtgebiete Afrikas. Das Besondere an einer Safari im Delta: Statt mit einem Jeep ist man hier in einem Einbaumboot unterwegs. Romantik und Abenteuer pur! Auch sehenswert in Botswana: die berühmten Felsenmalereien von Tsodilo.

Folgen Sie TRAVELBOOK auch bei Flipboard!

Japan

Shinjuku

Der Bezirk Shinjuku in Tokio vor dem Berg Fuji
Foto: Getty Images

Wer in den nächsten Jahren nach Japan reisen möchte und Touristenmassen vermeiden will, sollte dies dringend 2018 tun! 2019 findet dort die Rugby-WM statt, 2020 ist Tokio Austragungsort der Olympischen Sommerspiele. Die japanische Hauptstadt ist denn auch Ziel Nummer eins bei vielen Reisenden. Besonders hervorzuheben sind der hippe Stadtteil Shibuya mit dem großen Yoyogi-Park. Auch einen Besuch wert: der Stadtteil Akihabara, auch „Die elektronische Stadt“ genannt. Dort zieht es all diejenigen, die nicht erwachsen werden wollen – alles leuchtet, überall gibt es Videospielhallen, Comicläden, eine Messe für Erdbeerkuchen und verkleidete Leute. Ein riesiger Zirkus voller Kuriositäten, der besonders am Abend ein Highlight ist.

Auch interessant: Das sind die 50 beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Welt

Großbritannien

Royal Merchandise

In England gibt es jetzt schon Tassen mit Harry und Meghan zu kaufen
Foto: Getty Images

Das Vereinigte Königreich hat viel mehr zu bieten als seine quirlige Hauptstadt London. Sowohl die schottischen Highlands als auch das (wesentlich weniger touristischere) grüne Wales mit seiner keltischen Kultur und den unberührten Landschaften sind ein Muss für Wanderer und Naturliebhaber. Für Fans der königlichen Familie um die Queen ist dann aber doch London ein Pflichtprogramm. Denn 2018 werden hier Prinz Harry und seine Verlobte, die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle, ihre königliche Hochzeit feiern! Dabei wird es, ähnlich wie bei der Trauung von Harrys Bruder William mit Kate Middleton, in London überall Festlichkeiten, Paraden und eine wunderbare Stimmung geben. Hochzeitstermin ist der 19. Mai 2018.

Auch interessant: 17 Dinge, die man in London besser vermeidet

Taiwan

Sonne-Mond-See

Der Sonne-Mond-See ist das größte Gewässer in Taiwan
Foto: Getty Images

101 Stockwerke! Taiwans Hauptstadt Taipeh hatte bis 2007 das höchste Gebäude der Welt. Das Financial Center ist 508 Meter hoch, ist aber natürlich nicht die einzige Sehenswürdigkeit des Landes. Seien es der Schlammvulkan Wushanding, Nachtmärkte, die atemberaubende Strände in Kenting, die vielseitige taiwanesische Küche oder einer der vielen Tempel: Taiwan strotzt vor Vielfältigkeit. 2016 landete das Land im Expat Insider Report von Internations gar auf Platz der besten Länder zum Auswandern und Arbeiten. Taiwans größter See ist der Sonne-Mond-See im Landkreis Nantou; das Gewässer bietet gerade bei Sonnenuntergang einen spektakulären Anblick.

Kap Verde

Sao Vicente Cape Verde

Mindelo gilt als die Kulturhauptstadt von Kap Verde
Foto: Getty Images

Kap Verde gilt als einer der sichersten und abwechslungsreichsten Staaten Afrikas. Tipp: Besonders günstige Flüge auf die Inseln findet man ab Lissabon.

Auch interessant: Die besten Tipps für 3 Tage in Lissabon

Bolivien

Uyuni Wüste

Die Salzwüste Uyuni in Bolivien ist ein atemberaubendes Naturwunder
Foto: Getty Images

Bolivien ist eines der schönsten und noch immer unterschätztesten Länder Südamerikas. Die atemberaubenden Anden, der majestätische Titicacasee – und vor allem: die gigantische Uyuni-Salzwüste. Naturwunder, die einfach auf jede Reise-Bucketlist gehören. Das Gute ist: Es verirren sich noch immer nicht viele Touristen nach Bolivien, das Land lässt sich also noch fast ohne die Nachteile des Massentourismus erleben.

Auch interessant: Das sind die 12 besten Reiseziele für Single-Frauen

Sri Lanka

Anantara Beach

Einer der vielen Traumstrände Sri Lankas
Foto: Getty Images

Kultururlaub? Surfen? Oder doch lieber Entspannung und Wellness? Wer sich nicht entscheiden kann und möchte, sollte nach Sri Lanka reisen. Dort kann man nämlich alles machen. Sri Lanka bietet eine uralte Kultur mit Dutzenden von Tempeln, prächtigen, buddhistischen Festen, ein grünes Hochland im Landesinneren und Aryuveda-Resorts und Traumstränden an den Küsten. Eine der schönsten Zugstrecken der Welt führt quer durch die tränenförmige Insel. Ein Muss, wenn man die abwechslungsreiche Landschaft auf authentische Weise entdecken will. Neben Outdoorsportlern und Kulturbegeisterten lockt Sri Lanka mit einer sehr scharfen und leckeren Landesküche auch Feinschmecker auf die Insel. Nicht verpassen: einen Besuch auf den riesigen Teeplantagen in den Bergen von Kandy und dort den berühmten Ceylon-Tee frisch genießen.

Auch interessant: 9 gute Gründe, warum man jetzt nach Sri Lanka reisen sollte

Slowenien

Die slowenische Hauptstadt Ljubljana

Ljubljanas romantische Altstadt
Foto: Getty Images

 Dort liegt das „Tal der Sieben Seen“ mit kristallklarem Wasser und wunderschönen Berglandschaften. 2018 ein besonderes Highlight: die Futsal-Europameisterschaft, die auch in Ljubliana ausgetragen wird. Futsal, die Indoor-Variante von Fußball, ist in Osteuropa eine der beliebtesten Sportarten überhaupt, während sie bei uns kaum bekannt ist.

Auch interessant: Wo sich in Ljubljana die Szene trifft

Südkorea

Namdaemun Tor Seoul

Eines der historischen Stadttore in Südkoreas Hauptstadt Seoul
Foto: Getty Images

Wer nach einem Land der Gegensätze sucht, sollte nach Südkorea fahren. Hier trifft uralte Tradition auf modernste Technik. Die futuristische Hauptstadt Seoul reizt mit ihren bunten Künstlervierteln, dem aufregendem Mix aus buddhistischen Tempeln und dem höchsten Wolkenkratzer des Landes, dem Lotte World Tower, der erst 2017 eröffnet wurde. Für viele ein Anlass, 2018 nach Südkorea zu reisen: Nächstes Jahr werden in Pyeongchang die Olympischen Winterspiele ausgetragen (9. bis 25. Februar). Wer sich für Geschichte interessiert, der kann eine Stunde nördlich der Hauptstadt an die Grenzzone zu Nordkorea fahren. Dort kann man die Soldaten der jeweiligen Nationen beim Patrouillieren beobachten und einiges über den Konflikt der beiden Länder lernen. Ein weiterer Tipp: Jeju-do, die größte Insel des Landes, die subtropisches Klima und wunderschöne Natur bietet. Jeju-do wird auch das Hawai von Südkorea genannt und ist bei den Einheimischen außerordentlich beliebt.

Themen