Global Peace Index 2019

Die (un)friedlichsten Länder der Erde

Landschaft in Island
Das „Institute for Economics and Peace“ hat auch in diesem Jahr wieder 163 Länder in puncto Sicherheit miteinander verglichen
Foto: Getty Images

Jedes Jahr erstellt das Institute for Economics and Peace (IEP) den Global Peace Index, der 163 Länder rankt, wie friedfertig bzw. unfriedlich sie sind. Laut des aktuellen Index' für 2019 ist die Welt erstmals seit fünf Jahren wieder friedlicher geworden. Die Ergebnisse im Überblick.

Wo ist Frieden, wo gibt’s Krieg, wo kriselt es? Der Global Peace Index (GPI), den das Institute for Economics and Peace (IEP) seit 2007 präsentiert, gibt Antworten auf diese Fragen – und einen Überblick über den aktuellen Zustand der Welt.

Doch wie misst man den Frieden? Grundlage sind 24 qualitative und quantitative Einzelindikatoren, die für jedes Land eine Punktzahl ergeben. Je niedriger, desto friedlicher ist der Staat. Anhand dieser Punkte werden die 163 Länder dann miteinander verglichen. Laut IEP messen die Indikatoren unter anderem den „Grad der Sicherheit in der Gesellschaft“, „das Ausmaß von nationalen oder internationalen Konflikten“ und „den Grad der Militarisierung“. Erstmals wurde in diesem Jahr auch das Risiko gewaltsamer Konflikte, die durch den Klimawandel verursacht werden, einbezogen.

Auch interessant: Das sind die glücklichsten Länder der Erde

Die wichtigsten Ergebnisse des Global Peace Index 2019:

  • Island, das keine eigene Armee besitzt, behält seinen Status als friedlichstes Land der Erde, den es bereits seit 2008 innehat.
  • Insgesamt ist Europa wieder friedlicher geworden. Im letzten Jahr ging die Sicherheit wegen Terroranschlägen, der Flüchtlingskrise und einem abnehmenden Gefühl von Sicherheit bei den Bürgern zurück.
  • Auch 5 weitere der 9 untersuchten Regionen weltweit wurden friedlicher, dazu zählen neben Europa Russland, Eurasien, die Pazifik-Region sowie der Nahe Osten und Nordafrika.
  • Dennoch bleiben der Nahe Osten und Nordafrika erneut die am meisten von Konflikten und Gewalt betroffenen Regionen.
  • Das vom Bürgerkrieg zerrüttete Afghanistan ist die am wenigsten friedliche Nation der Erde, gefolgt von Syrien. Erstmals ist Yemen unter den 5 am wenigsten friedlichen Staaten.
  • Die USA ist weiter abgerutscht –  von Rang 121 auf 128.
  • Deutschland rutscht, wie auch schon in den vergangenen Jahren, weiter ab und fällt aus der Top 20 der friedlichsten Länder auf Platz 22 (letztes Jahr: 17).
  • Insgesamt wurde die Welt zum ersten Mal seit 2013 wieder friedlicher. 86 Länder waren im Vergleich zum Vorjahr friedlicher, 76 Länder haben sich verschlechtert.

Auch interessant: SO gefährlich ist Mexikos Ferienparadies Cancún für Urlauber

Die 20 friedlichsten Länder im Überblick

1. Island
2. Neuseeland
3. Portugal
4. Österreich
5. Dänemark
6. Kanada
7. Singapur
8. Slowenien
9. Japan
10. Tschechien
11. Schweiz
12. Irland
13. Australien
14. Finnland
15. Bhutan
16. Malaysia
17. Niederlande
18. Belgien
18. Schweden (gleiche Punktzahl wie Belgien)
20. Norwegen

Das sind die gefährlichsten (und sichersten) Länder in 2019

Die 10 am wenigsten friedlichsten Länder im Global Peace Index 2019

148. Nigeria
149. Nordkorea
150. Ukraine
151. Sudan
152. Türkei
153. Pakistan
154. Russland
155. Demokratische Republik Kongo
156. Libyen
157. Zentralafrikanische Republik
158. Somalia
159. Irak
160. Jemen
161. Südsudan
162. Syrien
163. Afghanistan

 

Themen