Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Weltweite Ernährungsstudie

In diesen Ländern isst man am gesündesten

Gesund essen
So stellt man sich eigentlich gesundes Essen vor. Doch laut einer Studie ernähren sich die Pommes-vernarrten Niederländer am gesündestenFoto: Picture Alliance

Eine Studie hat in mehr als 100 Ländern weltweit untersucht, wie gesund – oder ungesund – sich die Menschen dort ernähren. Das Ergebnis überrascht, denn auf Platz 1 landeten ausgerechnet die Niederlande. TRAVELBOOK erklärt, warum unsere Pommes-vernarrten Nachbarn so gut abgeschnitten haben – und welche Länder im Top-Ranking noch vertreten sind.

Frietjes speciaal, Pommes mit Mayonnaise und Ketchup, das Ganze mit rohen Zwiebeln gemischt – so lieben die Niederländer ihre Fritten. Und so gibt es sie an Imbissbuden oder in Fastfood-Restaurants an fast jeder Ecke zu kaufen. Wahlweise mit Frikandel, einer Art Fleischrolle in der Form einer Bratwurst. Oder mit frittierter Scholle. Klingt nicht gerade gesund. Und doch müssen unsere Nachbarn irgendwas genau richtig machen beim Essen, denn sie leben im Land mit der gesündesten Ernährung der Welt.

Das hat eine Studie der Hilfs- und Entwicklungsorganisation Oxfam ergeben, die das Essverhalten und die Ernährungsbedingungen der Menschen in 125 Ländern untersucht und miteinander verglichen hat. Die Forscher haben überprüft, wie gut die Qualität des angebotenen Essens ist und wie viele Menschen unter ernährungsbedingten Krankheiten leiden. Aber auch, ob es überhaupt genug zu essen in einem Land gibt und inwieweit die Einwohner sich die Lebensmittel dort leisten können, war Teil der Studie. Da überrascht es kaum, dass vor allem ärmere Länder, die meisten in Afrika, zu den ungesündesten der Welt zählen.

Auch interessant: Hier finden Sie internationale Rezepte und Spezialitäten

Warum isst man gerade in den Niederlanden so besonders gesund?

Den Spitzenplatz belegen die Niederlande wegen ihrer vergleichsweise niedrigen Lebensmittelpreise und einer geringen Diabetesrate. Zudem haben die Niederländer eine größere Vielfalt bei den Produkten als andere untersuchte Länder.

Platz 2 und 3 im Ranking belegen Frankreich und die Schweiz. Deutschland ist unter den Top Ten der Länder mit der gesündesten Ernährung nicht vertreten, dennoch sind die Bedingungen laut Oxfam hier als gut einzustufen. Nur ein nicht-europäisches Land zählt zu den besten Zehn: Australien. Die USA dagegen haben es nicht mal unter die Top 20 geschafft.

Die schlechtesten Ernährungsbedingungen weltweit herrschen laut Oxfam im Tschad. Das Essen in dem zentralafrikanischen Binnenland weist einen geringen Nährwert auf, ist teuer und wird unter unter schlechten hygienischen Bedingungen hergestellt bzw. verarbeitet. Zudem ist jedes dritte Kind unterernährt. Ähnlich schlecht sieht es in Äthiopien, Angola und weiteren akfrikanischen Staaten aus. Auch der Jemen zählt zu den Ländern mit den schlechtesten Ernährungsbedingungen.

Auch interessant: Mit diesem Rezept gelingt die perfekte Quiche Lorraine

Niederlande nicht überall gut

Holland hat zwar den Gesamtsieg geholt, konnte allerdings nicht in allen Bewertungskriterien punkten. Vor allem beim Thema Übergewicht hat unser Nachbarland gar nicht gut abgeschnitten. Fast ein Fünftel der Bevölkerung hat einen Body-Maß-Index von mehr als 30. Zum Vergleich: Normalgewichtige haben einen Index zwischen 18 und 25.

Viele Niederländer sind also zu dick. Wo wir wieder beim Thema Pommes wären….

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für