Auswärtiges Amt

Vorsicht vor Kleinkriminellen in der Slowakei

Taschendiebstahl
In den Touristenorten der Slowakei sind nicht nur viele Taschendiebe unterwegs. Urlauber werden hier auch oft zum Opfer von Autoeinbrüchen.
Foto: Getty Images

An vielen beliebten Reisezielen haben es Kriminelle auf Touristen abgesehen. Leider hat sich die Lage in der Slowakei nun so verschlechtert, dass sich das Auswärtige Amt genötigt sah, seine Hinweise für das Land entsprechend anzupassen.

Taschendiebstahl und Einbrüche in Pkw komme vor allem in der Hauptstadt Bratislava, der Hohen Tatra und den Kurorten häufig vor, erklärt das Auswärtige Amt (AA) in seinem Reisehinweis für das Land.

Auch Diebstähle in Hotels seien nicht auszuschließen. Darüber hinaus weist das AA auf eine Zunahme von Gewalttaten in Bratislava hin, die sich auch gegen Ausländer richte. Besondere Vorsicht gelte in der Gegend der Obchodna Straße im Stadtzentrum.

Themen