Die neuesten Reisetrends

Diese Urlaubsziele sollten Sie 2019 nicht verpassen!

Palmenstrand in Kenia
Kenia mit seinen Traumstränden wie hier auf der Manda Toto Island gehört zu den Trendzielen 2019
Foto: Getty Images

Welche Reiseziele sind 2019 sind angesagt? Was liegt mehr im Trend: Hotel oder Ferienwohnung, Pauschal- oder Individualreise? Reisebranchen-Experten und TRAVELBOOK-Redakteure haben die wichtigsten Reisetrends für 2019 ausgemacht.

Beliebt: Matera in Italien, Plowdiw in Bulgarien und die Normandie in Frankreich

Matera Italien

Das italienische Bergdorf Matera ist bekannt für seine Höhlenwohnungen
Foto: Getty Images

Das italienische Bergdorf Matera ist – zusammen mit dem bulgarischen Plowdiw – zur europäischen Kulturstadt 2019 gewählt worden. Beide Städte lohnen sich: Matera ist für seine schmalen Gassen und die Höhlenwohnungen bekannt. Hier wurde unter anderem Mel Gibsons „Die Passion Christi“ gedreht. Auch Bulgariens zweitgrößte Metropole Plowdiw ist eine Reise wert – vor allem wegen seiner schönen Altstadt.

2019 jährt sich die Landung der Alliierten in der Normandie zum 75. Mal.  Laut Airbnb ist die nordfranzösische Region eine der Trend-Destinationen 2019: Die Buchungen von Privatunterkünften stiegen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 229 Prozent, die Suchanfragen nach diesem Reiseziel um 120 Prozent.

Auch interessant: Die besten Urlaubsziele für alleinreisende Frauen

Diese Ziele werden oft gebucht

Die Türkei konnte 60 Prozent mehr Familienbuchungen verzeichnen und scheint damit die Tourismus-Flaute überwunden zu haben. Im Winter 2018/2019 fliegen die Deutschen am liebsten auf die Kanaren. Fernreisen nach Kenia, Mauritius, Thailand, die Malediven oder die Emirate erfreuen sich einer immer größerer Beliebtheit. Um zehn Prozent wuchs dieses Segment.

Griechenland auf dem Vormarsch, Hotels für Erwachsene gefragt

Santorin, Griechenland

Die griechischen Inseln liegen als Reiseziel wieder im Trend
Foto: Getty Images

Auch interessant: Das sind die 5 besten Skigebiete in den Alpen

Von der Zielgruppe der 20- bis 34-Jährigen erwartet TUI für den Sommer 2019 eine besonders hohe Nachfrage nach individuellen Reiseangeboten und besonderen Erlebnissen. Mit dem Flieger an den Urlaubsort, dann weiter mit dem Camper oder in die Surf-Lodge, so könnte der perfekte Urlaub für die Jungtouristen aussehen. „Die Millennials sind bereits in jungen Jahren sehr reiseaffin und als Digital Natives gut vernetzt. Die Bedürfnisse dieser Zielgruppe passgenau zu erfüllen, ist unser Anspruch und fließt in die Auswahl unserer Kooperationspartner mit ein“, erklärt Stefan Baumert, touristischer Geschäftsführer von TUI Deutschland. Bei Gruppenreisen geht es vor allem um das gemeinschaftliche Erlebnis, sei es beim Segeltörn auf der kroatischen Riviera oder beim Gorilla-Trekking in Kenia.

Diese Reiseziele empfiehlt die TRAVELBOOK-Redaktion

Albanien

Judith Jenner: „Osteuropäische Länder sind immer stärker im Kommen: Montenegro zum Beispiel ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Gerade die Küsten sind in den Sommermonaten hoffnungslos überlaufen. Etwas ruhiger geht es hingegen noch in Albanien zu. Griechenlands kleiner Nachbar verfügt über wunderschöne Strände am türkisblauem Meer. Im Landesinneren der Balkaninsel locken spektakuläre Gebirge und wilde Natur wie im Butrint Nationalpark mit der als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannten, gleichnamigen antiken Stätte.“

Butrint Nationalpark, Albanien

Wilde Natur im Butrint-Nationalpark in Albanien
Foto: Getty Images

Grönland

Robin Hartmann: „Grönland ist ein Land der Superlative, vor allem im Hinblick auf die überwältigende Natur. Hier begegnet man eher einem Polarfuchs, Schneehasen, Rentier oder Moschusochsen als einem der etwa 56.000 Einwohner. Für Outdoor-Liebhaber gibt es zahlreiche spektakuläre Aktivitäten wie Eis-Campen, Wandern und Angeln, und mit dem Arctic Circle Trail gibt es hier wohl einen der sowohl schönsten als auch härtesten Langstrecken-Wanderwege der Welt.

Grönland

Mit dem Schlauchboot durch Grönlands Fjorde
Foto: Getty Images

Kapverden

Ein weiterer Tipp von Robin Hartmann: die Kapverden. Neun Inseln, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und daher für wirklich jeden Outdoor-Liebhaber und Freund der Sonne etwas zu bieten haben. Auf den Kapverden lässt sich entspannter Badeurlaub optimal mit anspruchsvollen Wanderungen und dem Besuch wunderschöner Städte mit jahrhundertealter Geschichte kombinieren. Wer in guter körperlicher Verfassung ist, besteigt mit dem Pico do Fogo den zweithöchsten Berg im gesamten Nordatlantik – die Aussicht auf 2829 Metern ist einmalig.“

Kapverden

Die Stadt Sal Rei im Nordwesten der Kapverden-Insel Boa Vista
Foto: Getty Images

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Kanada

Larissa Königs: „Kanada ist ein Reiseziel für jeden. Das Land bietet über 40 Nationalparks mit teilweise fast unberührter Natur, es gibt die Niagara-Fälle, und an vielen Küstenorten lassen sich Wale beobachten. Alternativ kann man aber auch in Metropolen wie Toronto oder Vancouver dem Großstadtleben frönen. Das Schönste: Kanada lohnt sich eigentlich zu jeder Jahreszeit. Wer vor Ort ist, sollte auf jeden Fall Pfannkuchen mit Ahornsirup und „Poutine“ (Pommes mit Bratensoße und Käse) probieren und nicht versuchen, dem Charme der Kanadier zu widerstehen – das wäre eh unmöglich.“

See in Kanada

Kanada lockt mit Bergen, Seen und endlosen Wäldern
Foto: Getty Images

Kanaren-Insel La Palma

Gudrun Brandenburg: „La Palma wird nicht ohne Grund „Isla Bonita“ (Schöne Insel) genannt. Die grünste Kanarische Insel besticht mit einer unvergleichlichen Landschaft aus duftenden Kiefern- und Lorbeerwäldern, atemberaubenden Vulkanen, Steilküsten und tiefen Schluchten. La Palma ist ein einzigartiges Natur- und Wanderparadies. Zu den schönsten Wandergebieten zählt ohne Frage der Nationalpark Caldera de Taburiente. Aber auch für Nicht-Wanderer hat La Palma einiges zu bieten: zum Beispiel die beiden beliebten Badeorte Tazacorte und Puerto Naos, abgelegene, traumhafte Lavastrände wie die Playa Chiquita im Süden der Insel, das Naturbad Charco Azul, einige hübsche Märkte und gute Fischrestaurants.“

Caldera de Taburiente, La Palma

Der Nationalpark Caldera de Taburiente zählt zu den schönsten Wandergebieten auf La Palma
Foto: Getty Images

Ecuador

Laura Graichen: „Ecuador ist ein unvergleichliches Reiseerlebnis. Ein Ausflug zum Amazonas, eine Wanderung durch die Anden und eine vielfältige Natur, wie sie kaum ein anderes Land bietet – Entdecker und Abenteurer kommen in Ecuador voll auf ihre Kosten. Aber auch jene, die sich entspannen und einfach nur das südamerikanische Flair auf sich wirken lassen wollen, können dies beim klassischen Sightseeing, beispielsweise in der Hauptstadt Quito. Dabei darf auf keinen Fall eine Tasse Kakao fehlen, für den das Land am Äquator (unter anderem) berühmt ist. Generell sollten Reisende viel Appetit mitbringen: In Ecuador wird gern und vor allem viel gegessen!“

Anden, Ecuador

Atemberaubende Anden-Landschaften in Ecuador
Foto: Getty Images

Istrien in Kroatien

Angelika Pickardt: Kroatien an sich ist, spätestens seitdem dort die Dreharbeiten zu „Game of Thrones“ stattfanden, zwar längst kein Geheimtipp mehr. Sehr wohl aber die Halbinsel Istrien im Norden des Landes. Küstenstädte mit venezianischer Architektur, traumhafte Buchten, ein wunderbares Hinterland mit Olivenhainen und ausgedehnten Weinfeldern sowie eine Küche, die kulinarische Highlights aus der Österreich, Ungarn und Italien vereint, machen die Region so besonders. Zudem sind die Preise (noch) moderat, und aus Deutschland kann man dank der geringen Entfernung sogar mit dem Auto anreisen.  Mehr Tipps für Instrien finden Sie hier.

Rovinj, Istrien

Die Architektur in Istrien erinnert vielerorts an Venedig. Hier im Foto: Die Küstenstadt Rovinj.
Foto: Getty Images

Die Reiseziele im Überblick

Themen